Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
83
Gäste online
1.126
Besucher gesamt
1.209

Statistik des Forums

Themen
31.270
Beiträge
375.159
Mitglieder
46.356

Welches Haus können wir uns leisten? Grundstück besteht

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,


meine Frau (29) und ich (30) haben letzte Woche ein Grundstück in meinem Heimatort gekauft.
Nun stellt sich mir die Frage, "wie viel Haus können wir uns leisten?"

Zu uns:
  • Gibt es Kinder? Nein
  • Sind Kinder geplant? Ja, das erst in ca. 2-3 Jahren, danach evtl. noch ein zweites
  • Was macht Ihr beruflich? Angestellte
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr (brutto/netto)?
    • Sie 3.000 Netto (12x) + var. Bonus zw. 3-8K Netto
    • Er 3.350 Netto (12x) + var. Bonus sie zw. 3-7.5K Netto (variabel) und Bonus er zw. 2-5K Netto (variabel)
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr?
    • Bausparer A 46K (ist ein 200K Bausparer)
    • Bausparer B 12K (ist ein 20K Bausparer, uralt, bekomm ich immerhin noch Zinsen)
    • Bausparer C 4K (ist ein 10K Bausparer, noch älter, auch Zinsen)
    • Aktien 20K (variiert, aktuell gehts nach unten..)
    • Tagesgeldkonto 55K
    • SUMME: 137K
  • Schulden
    • 88K für gekauftes Grundstück (677qm)
      • 100% Finanzierung unterschrieben (0,56% eff. Jahreszins)
      • Laufzeit 10 Jahre
      • Die ersten 24 Monate zahlen wir pro Monat 3K ab, danach sind es für die restlichen 8 Jahren ca. 230 EUR/Monat
  • Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken?
    • So wenig wie möglich, so viel wie nötig
Kosten:
  • aktuelle Warmmiete 250 Euro (quasi mietfrei bei den Eltern seit 4 Monaten, davor regulär in München 1.500 EUR warm bezahlt die letzten Jahre)
  • Autoversicherung, Benzin, Sport, Urlaub, Essen etc. größe nicht genauer bekannt
  • Sparleistung: 3K/Monat, welche wir bisher auf den Bausparer einbezahlt haben und ab April für das Grundstück abbezahlen.


Was können wir uns leisten?
  • Im Idealfall haben wir ein Haus mit ca. 170qm, Keller, Doppelgarage fest am Haus dran und ne Hecke einmal rund ums Grundstück. Ob Fertighaus oder nicht, spielt für uns weniger eine Rolle.
  • Haus muss in 3 Jahren bezugsfertig sein (Vorgabe der Stadt). Den Zeitraum wollen wir ausreizen, um zunächst das Grundstück weitestgehend abzubezahlen und nach 2 Jahren mit dem Hausbau beginnen.
  • Frage ist nun: was können wir uns leisten? Meine Frau wird, beim ersten Kind 12 Monate in Elternzeit gehen und danach wieder Teilzeit anfangen. Danach ist die Planung nicht ganz klar, ein zweites Kind ist aber wahrscheinlich (wenn mit dem ersten alles gut läuft).
  • Ich dachte, dass wir insgesamt nochmal 450K EUR für Haus und Garten ausgeben (all in). Weiß aber nicht, wie realistisch das ist?! Die 450K würden wir in 2 Jahren als Kredit von der Bank aufnehmen

Danke und VG
 
Wurde für das Darlehen für das Grundstück eine Grundschuld eingetragen?

Leisten könnt ihr euch die 450k wohl von eurem Gehalt.
 
Ja, Grundschuld wurde eingetragen.

Bekommt man für 450K ein 170qm-Haus mit Keller und Garten?
Grundstück ist komplett ebenerdig.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja, Grundschuld wurde eingetragen.
Das könnte ein Problem sein.
Gibt hier einige Threads in denen Konsens ist, dass man das besser nicht tun sollte.
Also besser aus EK bezahlen, weil man sonst beim Kredit für den Bau ein Problem kommt.
Müsste man jetzt mal prüfen was man da machen kann.

Bekommt man für 450K ein 170qm-Haus mit Keller und Garten?
Grundstück ist komplett ebenerdig.
Eher knapp.
Hängt aber davon ab wann, wo und mit welcher Ausstattung man baut.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ja, Grundschuld wurde eingetragen.

Bekommt man für 450K ein 170qm-Haus mit Keller und Garten?
Grundstück ist komplett ebenerdig.
Was kostet ein 2,50m Auto in gelb?

Wo baut ihr konkret? Wie baut ihr konkret? Mit wem baut ihr? Wünsche? Must-haves?
Pauschal ist hier nix, nur individuell.
Warum 170qm? Warum nicht 160 oder 180? Warum Keller? Uvm...

Edit: les´ dich hier im Forum ein, dann bekommst du ein Gefühl, stelle klare Fragen, gebe so viele Infos wie möglich an, umso genauer sind die Antworten...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Okay - ist verstanden.

Zum Haus:

  • Ort:
    • Bayern, Oberpfalz (ländliche Gegend)
  • Erdgeschoss
    • Offene Küche
    • Offenes Wohnzimmer
    • Offener Esesbereich
    • Gästezimmer/Büro mit Bad (Klo, Dusche, Waschbecken)
  • Obergeschoss
    • Elternschlafzimmer mit extra Ankleidezimmer
    • Separates Elternbad optional
    • 2 Kinderzimmer
    • Separates Kinderbad optional (Klo, Dusche, Waschbecken) - ansonsten wird oben ein Bad geteilt (Wanne, Dusche, Klo, 2 Waschbecken)
  • Keller
    • Optional
    • Falls nicht, benötigen wir irgendwo anders zusätzlichen Stauraum (evlt. längere Garage?)
  • Garage
    • Doppelgarage für 2 Autos mit Zugangstüre zum Haus
  • Stil
    • Art Stadtvilla mit Zeltdach oder Walmdach
  • Bauart/-weise
    • Ob Fertig- oder Massiv, Holzständerbauweise oder weiteres ist uns (bisher zumindest) nicht so wichtig). Ich merke da irgendwie wenig Unterschied.
  • Mit wem?
    • Noch unklar, aber Weber und Bien Zenker haben uns gut gefallen
  • Qualität:
    • "Standard", also nichts extravagantes und nichts unterirdisches
Wir waren letztes Jahr in einer Fertighausausstellung in Poing und ich hatte den Eindruck, dass 150qm zu klein sind (auch wenn wir bei Freunden sind, die neu gebaut haben) und mit Gästezimmer im EG kommt man eher auf 170qm. Wenn die Raumaufteilung gut ist, sollen uns 150qm aber auch recht sein.

Mehr wissen wir selbst noch nicht - wäre interessant zu wissen, ob man für den genannten Betrag das oben aufgezählte bekommen kann oder wie viel Geld man hierfür in die hand nehmen muss.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben