Statistik des Forums

Themen
29.862
Beiträge
342.551
Mitglieder
45.423
Neuestes Mitglied
indemar

Baunebenkosten so realistisch?

4,00 Stern(e) 9 Votes
Hallo Gemeinde :)

Wir haben mittlerweile ein erstes Angebot für unser Fertighaus (140qm Wohnfläche ohne Keller) erhalten, ich sage mal vorab nicht von welcher Firma.
Im Prinzip ist meine Frage ob die Baukosten so realistisch sind, finanziell wäre das für uns gut machbar und daher ideal. Aber wir wollen natürlich nicht in eine Falle tappen.
Vorab: Es gibt noch kein Bodengutachten, aber wir gehen davon aus dass der Boden unkompliziert sein dürfte. Uns ist bewusst dass sich da auch noch was ändern könnte.

Hier die Aufstellung:
Haus inkl. Bodenplatte: 293.458
Grundstück inkl. Kaufnebenkosten: 62.200
Baunebenkosten:
Baugenehmigung 1.000
Erdarbeiten 15.000
Hausanschlüsse 8.000
Baustrom, Bauwasser 500
Vermessung, Schnürgerüst 2.000
Bodengutachten 1.000
Architekt Haus 5.500
Zufahrt, Unterbau Carport, Unterbau Terrasse 5.000
Carport 8.000
Aussenanlagen in Eigenleistung, Material 2.000
Spachtel- und Malermaterial (Eigenleistung) 3.000
Böden Material (Eigenleistung) 4.000
Innentüren Material (Eigenleistung) 2.400
Küche 10.000
Puffer 20.000

Summe: 443.058

Was sagt ihr dazu?
 
... zu früh gesendet.
Die Außenmaße wären 6,83 x 12,45, also rund 85 qm Fläche.
Das Haus soll zwei Vollgeschosse und ein Satteldach haben, kfw 40 mit Fußbodenheizung und Luft Wasser Wärmepumpe.
Ansonsten ganz langweilig, keine Erker oder ähnliches.
 
Warum ein Geheimnis aus dem Hersteller machen? Der Hersteller hilft dem einen oder anderen, der sich hier schon mit BLBs beschäftigt hat, das Angebot besser einzuschätzen. Und Rate mal mit Rosenthal ist hier ja nicht das Motto im Forum ;).

Interpretiere ich die Eigenleistungspunkte so, dass Malerarbeiten, Bodenarbeiten und Türen nicht inclusive sind, sondern ihr das selber machen wollt?

Küche 10000 Euro ... kommt auf den Anspruch drauf an und könnte zu wenig sein.

Ist es eine Doppelhaushälfte?

Architekt 5500? Für was? erscheint mir sehr gering?
Zufahrt, Unterbau Carport, Unterbau Terrasse 5.000 ... wieviel qm?
Aussenanlagen in Eigenleistung, Material 2.000 .... was soll das alles umfassen? Auch Zaun?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Mhh, da hast du natürlich Recht.
Das Angebot ist von Streif.
Kein Doppelhaus, nein. Freistehend.

Ja, Malern, Türen und Böden machen wir selbst.

Der Architekt ist wohl ein Partnerarchitekt von Streif, ich denke daher der Preis könnte realistisch sein. (?)

Zufahrt und Unterboden Carport sind ca. 30qm. Hier brauchen wir allerdings eigentlich auch nur das Material und können den Rest selber machen. Bei den Außenanlagen ist es im Prinzip nur eine Hecke und eine Terrasse mit 12-15 qm. Aber auch die wird selbst gemacht.

Küche 10.000 kommt mir auch zu knapp vor, aber es ist keine große Küche - mit Ikea nachgestellt ist es machbar. Soll noch keine high end Küche werden.
 
Ich habe heute eine Rechnung für den provisorischen Baustromanschluss bis 80A von Bayernwerk in Höhe von 1050€ erhalten. Das sind nicht die Verbrauchskosten sondern die Herstellungskosten. Das bricht mir jetzt sicher nicht das Genick aber ich hatte das in meiner Kalkulation nicht beachtet. Ist zwar bei deiner Summe eigentlich auch nur ein Tropfen aber vielleicht willst du das ja noch berücksichtigen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ich habe heute eine Rechnung für den provisorischen Baustromanschluss bis 80A von Bayernwerk in Höhe von 1050€ erhalten. Das sind nicht die Verbrauchskosten sondern die Herstellungskosten. Das bricht mir jetzt sicher nicht das Genick aber ich hatte das in meiner Kalkulation nicht beachtet. Ist zwar bei deiner Summe eigentlich auch nur ein Tropfen aber vielleicht willst du das ja noch berücksichtigen.
Danke, nehm ich auf jeden Fall mit rein!!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben