Welche Sensoren für was? Inspiration

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Welche Sensoren für was? Inspiration
>> Zum 1. Beitrag <<

RomeoZwo

RomeoZwo

dass alles nach Möglichkeit mit buskabel (4 Adern?)
Bei EIB.396/]KNX[/URL_INTERNA] brauchst du zu den Verbrauchern kein Buskabel, da die Aktoren (zumindest wenn man es neu macht) im Verteilerschrank hängen. Wichtig wäre eben zu möglichst vielen Verbrauchern (auch Steckdosen) ein eigenen Phasen (L) Leiter aus dem Schaltschrank zu legen (Bei Verschattung brauchst du sowieso 2). Da kann man auch z.B. später noch Aktoren nachrüsten, wenn der Anfangsinvest nicht zu hoch ausfallen soll (Z.B. später erst Dimmaktoren, o.ä.).
Zu allen Stellen an denen du Sensoren (Schalter, Temp-Regler, PM, ...) möchtest, müssen Buskabel verlegt werden.
 
Tarnari

Tarnari

Vielleicht erzähle ich jetzt Unsinn (und muss es noch mal nachlesen) aber gab es da nicht die Möglichkeit je nach einsatzzweck Kabel mit mehr oder weniger Adern zu verwenden, die alle als Bus dienen können?
Vielleicht werfe ich da aber auch was durcheinander... wie gesagt, der elektrikteil ist nicht grad mein Steckenpferd...
 
RomeoZwo

RomeoZwo

Naja, um nicht zu jedem Verbraucher ein 3- adriges Kabel zu verlegen (L, N, PE) kannst du 5- oder 7- adrige Kabel verwenden. Die haben dann 2 oder 5 Phasen (L) und "teilen" sich N und PE Leiter.
Mit einem 7 adrigen Kabel könnten also 5 Verbraucher (Licht, Steckdose) versorgt und getrennt geschaltet werden. Für Beschattung (richtungsabhängig) brauchst du aber 2 Phasen.
Der KNX Bus hat 30V Gleichstrom. Manche Sensoren brauchen die Stromversorgung, manchen reicht der Strom über den Bus. Schwarz und Rot sind dabei der Bus und Gelb und Grau die Stromversorgung (für mich unlogisch, aber egal). Deswegen ist das typische KNX Kabel 4-adrig.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Die Smart-Taster hätte ich auch gerne gehabt, hab jetzt aber 4 Stk. 4-Fach Wippe an der Wohnzimmertür.
Wow 16 Tasten.
1. wie setzt du die Dinge mit Lichtschranken um?
Man nehme einfach handelsübliche Lichtschranken. Vorzugsweise mit einer 30V Betriebsspannung dann kann man diese mit dem zweiten Adernpaar vim Buskabel betreiben. Der Schaltausgang komt auf einen Binäreingang. Die Logik überlegt man sich selbst.

So schaut z.B. mein Briefkasten aus. Natürlich geht es auch mit zwei Magnetkontakten aber ich fand das mit Lichtschranken genauer, da es wirklich nur dann wenn auch was drin liegt Post meldet.




2. wie verdammt noch mal macht man das mit dem Schmorfleisch?
Einfach ein wenig Fantasie walten lassen. Temperaturen werden auf den Bus gemeldet und eine Logik schaltet dazu die passenden Lichteffekte. Man kann auch zusätzlich die Zeiten beobachten. Mit KNX geht das im Handumdrehen. Ist wirklich sehr speziell aber manch einer braucht es. Ich kenne jemand anderen der sich Pushnachrichten schicken lässt mit den gemessenen Werten vom Fleisch. Jeder hat so seine eigene Macke und treibt es dann ab und zu bunt.

dass ich im Grunde zusehen sollte, dass alles nach Möglichkeit mit buskabel (4 Adern?) verlegt sein sollte, damit wir am Ende so flexibel wie möglich sind? Kann man damit an Ende alles ansteuern? Auch Licht, Verschattung, etc.?
Ja so sollte man das machen. Das Buskabel überall hinlegen wo es nur geht. Ich schreibe das eigentlich immer und immer kommen Meinungen dass das unnötig ist. Dem ist jedoch nicht so. Denn später braucht man das Kabel dann doch wie RomeoZwo mit seiner Markise beweist.

Bei KNX brauchst du zu den Verbrauchern kein Buskabel, da die Aktoren (zumindest wenn man es neu macht) im Verteilerschrank hängen. Wichtig wäre eben zu möglichst vielen Verbrauchern (auch Steckdosen) ein eigenen Phasen (L) Leiter aus dem Schaltschrank zu legen (Bei Verschattung brauchst du sowieso 2). Da kann man auch z.B. später noch Aktoren nachrüsten,
Naja wie gesade eben gesagt wäre das Buskabel überall hingelegt worden dann wäre die Markise in Nullkommanix angeschlossen. (Rollotube X-Line)

aber gab es da nicht die Möglichkeit je nach einsatzzweck Kabel mit mehr oder weniger Adern zu verwenden, die alle als Bus dienen können?
Vielleicht werfe ich da aber auch was durcheinander... wie gesagt, der elektrikteil ist nicht grad mein Steckenpferd...
Als Buskabel solltest du das freiverkäufliche J-Y(St)Y 2x2x0,8 verwenden. Bei dem Preis kann man nicht mekkern und es ist für alle Busanwendungen zugelassen. Sicher könnte man auch CAT oder DMX etc. zweckentfremden aber warum sollte man das machen? Wenn es nicht anders geht dann würde ich darüber nachdenken, aber im Neubau lege man einfach das grüne Kabel überall hin und gut. Dann verbraucht man eben 3-4-5 Rollen was solls die ~35€ je Rolle fallen nicht wirklich auf. Das NYM muss sowieso gelegt werden und da stört das Grüne daneben überhaupt nicht.

Dort wo du wirklich nur Sensoren(PM, Taster etc.) planst reicht natürlich nur das Grüne wie RomeoZwo das ja schon sagte.
 
G

guckuck2

Die haben dann 2 oder 5 Phasen (L) und "teilen" sich N und PE Leiter.
... solange die 3-5 Phasen gemeinsam abgesichert werden und somit die Überlast von N vermieden wird bzw. N entsprechend dimensioniert ist.

Schwarz und Rot sind dabei der Bus und Gelb und Grau die Stromversorgung (für mich unlogisch, aber egal). Deswegen ist das typische KNX Kabel 4-adrig.
Über schwarz/rot läuft Bus wie auch Spannungsversorgung von der KNX Spannungsversorgung. Dh in aller Regel wird ein Busteilnehmer nur mit diesen zwei Adern angeschlossen.
weiß/gelb könnten separat mit Kleinstspannung durch ein zusätzliches Netzteil betrieben werden, muss aber nicht.
 
RomeoZwo

RomeoZwo

Naja wie gesade eben gesagt wäre das Buskabel überall hingelegt worden dann wäre die Markise in Nullkommanix angeschlossen. (Rollotube X-Line)
Hätte die Markise eine eigene Phase (L) im Schaltschrank wäre sie noch schneller an freie Ausgänge des 20-Fach Schaltaktors angeschlossen. Aber ja, ein Buskabel dort würde auch helfen. Der WMS UP Sender ist übrigens bestellt.
 
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 614 Themen mit insgesamt 10622 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.09.2016Smarthome KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich? - Seite 6Beiträge: 81
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation - Seite 2Beiträge: 18
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 10Beiträge: 572
09.04.2022KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis - Seite 6Beiträge: 93
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 13Beiträge: 108
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? - Seite 7Beiträge: 45
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
01.08.2022KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 20
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? - Seite 2Beiträge: 14
19.06.2018Planung eines einfachen KNX-Systems - Welche Möglichkeiten gibts? - Seite 10Beiträge: 78

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben