KNX für Einfamilienhaus - Preisvorstellung?

4,50 Stern(e) 6 Votes
P

PyneBite

Hallo zusammen,

ich habe mich mal ganz grob in das Thema KNX (danke für den angepinnten Beitrag!) eingelesen und bin zudem noch auf einen Thread gestoßen, wo darüber berichtet wird, dass Smart-Home Produkte, welche die Heizung optimieren, evtl. sogar mit der Wärmepumpe zusammen gefördert werden können.

Ich bin jetzt neugierig, wie die Kosten für solch eine Installation aussehen könnten (natürlich nicht auf den Cent genau). Denn bislang hatte ich das Thema nicht auf dem Schirm und wollte eigentlich komplette ohne Automation auskommen. Aber vielleicht ist es ja doch was für uns, sofern es den Rahmen nicht sprengt.

Mir ist aktuell noch nicht mal ganz genau bewusst, was ich alles verbinden kann, aber Themen wie automatische Bewässerung, Rollläden, Kontrollierte-Wohnraumlüftung, Kontaktsperre Fenster, Licht wären dann schon ein Thema.

Mit welchen Mindestkosten muss ich bei ca. 140 qm rechnen? Reichen hier 10k?

Wie oben schon erwähnt, reicht eine grobe Richtung, da ich in etwa weiß, wie viel Budget noch zur Verfügung steht.

Danke und liebe Grüße
 
rick2018

rick2018

Was kostet dich die konventionelle Elektrik?
Willst du genau das mit KNX realisieren oder mehr?
Alleine die ETS kostet ca. 1000€.
Lichtsteuerung gibts auch von bis...
Bewässerung macht nur Sinn wenn du ausreichend Durchfluss hast um mehrere Kreise simultan laufen zu lassen...
Mehrkosten von 10k sollten möglich sein. Dann hast aber noch kein clicky bunt.
Bist du technikaffin und bereit dich tief mit KNX zu beschäftigen? Wenn nein benötigst du einen guten Systemintegrator.
Bei vielen Rollläden ist knx meist günstiger als ein geschlossenes System einen Beschattungsherstellers.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Kann 1K kosten aber auch 100K je nachdem was man alles haben will. Ist wie beim Auto je mehr Extras desto teurer wird es.

Ist halt dir komplett selber überlassen. Was man investieren möchte.

Mit 10K kann man schon aber einiges anstellen.
 
P

PyneBite

Was kostet dich die konventionelle Elektrik?
Willst du genau das mit KNX realisieren oder mehr?
Alleine die ETS kostet ca. 1000€.
Lichtsteuerung gibts auch von bis...
Bewässerung macht nur Sinn wenn du ausreichend Durchfluss hast um mehrere Kreise simultan laufen zu lassen...
Mehrkosten von 10k sollten möglich sein. Dann hast aber noch kein clicky bunt.
Bist du technikaffin und bereit dich tief mit KNX zu beschäftigen? Wenn nein benötigst du einen guten Systemintegrator.
Bei vielen Rollläden ist knx meist günstiger als ein geschlossenes System einen Beschattungsherstellers.
Danke Rick.
Ich habe aktuell noch gar keine Preise, da ich noch grob in der Projektierung bin und die Gespräche mit dem Architekten frühstens nächste Woche losgehen.
Aber ich verstehe natürlich, dass die normale Elektrik auch Geld kostet. Bislang wollte ich eigentlich "nur" genug Steckdosen in den Räumen, Spots in den Fluren, Bädern und dem Ankleidezimmer und in jedem Wohn- und Schlafraum eine LAN und TV Buchse. Also eigentlich nicht zu ausgefallen?

Ein Systemintegrator wird sicherlich sowieso benötigt. Mir reicht es in dem Fall schon, wenn ich verstehe, was mein Haus kann/nicht kann.

Mir sind bei weitem nicht alle Möglichkeiten für KNX bekannt, da ich vor einer Stunde den ersten Bericht dazu gelesen habe. Stand jetzt sehe ich aber eine rudimentäre Grundinstallation nicht als verkehrt an, da die Technik in Zukunft ja immer mehr bieten wird. Und bei Bedarf kann ich dann in der Theorie einfach aufrüsten?

Mir gefällt auch die Vorstellung, in den Fluren keine Taster mehr zu haben. Kinderhände lassen den Bereich drum herum schnell speckig und dreckig werden.
 
rick2018

rick2018

Mehr Landosen. Ganz wichtig im Wohnzimmer und in den anderen Stockwerken auch einen an der Decke. Lan-Kanel mit Keystone reicht aus.
So kannst den AP optimal positionieren.
 
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 71 Themen mit insgesamt 2391 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben