Statistik des Forums

Themen
29.022
Beiträge
326.627
Mitglieder
44.834
Neuestes Mitglied
Olikun-1

Terrassenbelag - WPC oder Feinsteinzeug?

4,20 Stern(e) 5 Votes
Hallo,

ich bin momentan bei der Terrassenplanung. Wir suchen etwas in Holz-Optik, allerdings kein Holz.

Als erstes stößt man natürlich auf WPC. Mein bisherige Planung ist wie folgt:

WPC - Fiberon Horizon Symmetry mit Alu Unterkonstruktion auf Stelzlagern. Untergrund Schotter, Split, Wurzelfließ, Waschbetonplatten, Stelzlager, Distanzband, WPC
Kostenpunkt für Aufbau UK + WPC ~5000€ für 32m²

Durch weitere Recherchen bin ich auf Feinsteinzeug - Dicke 2cm "Keramik Terrassenplatten "Foresta" gestoßen. Hier entfällt die Alu Unterkonstruktion - Rest wäre gleich. Durch billigeren Belag würde ich bei ca. 3000€ landen.

Allerdings finde ich recht wenig Erfahrungsberichte durch Feinsteinzeug im Garten.
Ist eine Verlegung auf Stelzlagern für Feinsteinzeug das optimale? Oder lieber auf Drainagebeton? Direkt im Split?

Bei Stelzlagern;
Die Fugen können bei Verlegung auf Stelzlagern nicht geschlossen werden, entsteht hier ein unsauberes Bild? Kann man gewährleisten, dass alle Fliesen ohne zu Wackeln sauber in einer Ebene liegen?
 
Wir haben Keramik Platten in 2cm dicke mit 90x45cm

Bei uns würden sie direkt in Split gelegt, manche aber klingen jetzt hohl beim Laufen das nervt mich meiner Frau fällt es garnicht auf.

Ein fehler haben wir gemacht, du solltest unbedingt Plattenlager mit Fugenkreuz nutzen die gibt es mit wennige mm Aufbau die dann direkt im Split liegen somit kannst du auch verfugen.

Und Bitte nicht in Anthrazit nehmen die werden sehr sehr heiss.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ich find unser WPC toll -
da ist aber weder Unkrautvlies drunter noch Waschbetonplatten... wozu brauchst du die?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben