Massivholzdielen schwimmend auf Estrich verlegen - Erfahrungen ?

4,80 Stern(e) 4 Votes
Das würde mich auch sehr interessieren da ich auch noch eine passende Lösung für meinen Neubau suche. Auch ich mag Massivholz(Vollholz)dielen die "schwingend" verlegt werden. Aber ich bekomme eine WP mit passive Cooling und ich frage mich noch wie ich das ohne zusätzliche Kühlsegel (unter der Decke) realisieren kann?
Wir haben ebenfalls eine Wärmepumpe mit Kühlfunktion installieren lassen, wie gut die Kühlung funktioniert werden wir sehen.
Bzgl Preis gebe ich euch eine Rückmeldung sobald ich die Abrechnung hier liegen habe, muss da verschiedene Arbeiten zusammenrechnen, da das verlegen der Platten hier der Bodenleger übernommen hat, nicht der Sanitär Installateur, klar der musste ja auch die UK für die Dielen herstellen.
 
Danke für die erste Info. Weitere Detailbilder über den genauen Bodenaufbau und natürlich auch ob du damit zufrieden bist wenn der Boden fertig ist interessieren mich brennend
 
Ich schaue mal was ich noch an Detailbildern habe. Details zum Aufbau:

Die UK für die Dielen ist aus Theaterlatten - Da Aufbauhöhe wichtig war konnten wir so möglichst niedrig aufbauen - diese sind sehr gerade und Maßhaltig, dadurch ist schnelles ausnivellieren möglich.
Damit die Heizplatten press an den Dielen liegen, wurde zwischen den Lagerhölzern eine Schüttung eingebracht, wir nutzten Cemwood CW 020, eine Holzspanschüttung. Diese wurde an den im Wasser liegenden Lagerhölzern abgezogen. Dann kommen die Heizplatten rein. Heizrohr ist ein 16x2mm Alu Verbundrohr, somit hat man auch etwas Durchfluss, viele Niedrigaufbau Systeme nutzen nur 14er Rohr.

Das System habe ich aus den oben genannten Gründen gewählt. Vorallem weil auch unser Rohbeton uneben war und wir so mit den Lagerhölzern eine Plane Fläche schaffen konnten ohne alles vorher mit Nivelliermasse glatt zu ziehen.

Im Neubau, bei hinreichend glattem Beton Boden kann man sich auch mal das System von Lithotherm anschauen. Ist sehr ausgereift und entspricht vom Prinzip dem gleichen Aufbau. Vorteil ist sicherlich der etwas bessere Trittschall und die direkt ins System eingebundenen Lagerhölzer.
Ich habe mich recht lange mit den Meisten Fussbodenheizungssystemen als Trockensystem unter Dielen beschäftigt.
Einen ganz anderen Ansatz bietet Ripal. Wobei mir die anderen Systeme mehr zusagten.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Darf ich mich hier einklinken und eine (dumme) Frage stellen: ich vervolge den Faden mit Interesse, habe aber nicht ganz verstanden worauf man jetzt genau achten muss bei schwimmender Verlegung bei FBH. Bei mir ist der Estrich gegossen, mit FBH darin. Die Aufbauhöhe ist mit 17mm gerechnet (Fliesen liegen schon). Leider habe ich erst jetzt erfahren dass man auch schwimmend verlegen kann bei FBH. Geht das auch mit Vollmassivholzdielen? Gibt es die in einer Dicke von 14-15mm? Dann muss ich ja noch 3 mm Wellpappe dazurechnen. Ich hätte so gerne eine schwimmende Verlegung von Vollholzparket (ohne Lagen und Leim dazwischen), bin aber bereits gebunden an die Gegebenheiten der FBH im Estrich und der Aufbauhöhe von 17mm.
 
Für eine rein schwimmende Verlegung wird dir denke ich kaum ein Dielenhersteller (Vollholz) ein Ok geben. Klammern wäre eine alternative, aber dann auch nicht mit 15mm Dielen. Bei 15mm würde ich eher auf ein 3-Schicht Parkett gehen (gibt es btw. auch komplett aus einem Holz, also Träger und Deckschickt sind aus dem gleichen Holz). Elastion wäre noch eine Option, aber wenn der Estrich schon drin ist und Dielen gewünscht würde ich sie kleben.
Die Anforderungen: Kein Leim (daher kein Parkett - Schwimmwnd) und kein Kleber (daher keine Dielen) lassen sich aus meinen Augen nicht mit dem vorhandenen Bodenaufbau mit einem Holzboden kombinieren
 
Danke, @HarvSpec! Das ist eine gute Zusammenfassung. Verstehe ich auch als Laie. Dann würde ich wohl doch die Option "schwimmend, aber doch Lagenparket (was ist der richtige Ausdruck dafür??)" entscheiden.
Jetzt muss ich mal gucken ob das auch innerhalb der 17mm geht. Müsste aber theoretisch doch, wenn dasselbe Lagenparket geplant war für eine verleimte Verlegung.
 
Oben