Komplett verkaufen oder Teilverkauf mit Investition?

Dieses Thema im Forum "Planung / Ideenfindung / Allgemeine Fragen" wurde erstellt von kaho674, 10. 06. 2018.

Komplett verkaufen oder Teilverkauf mit Investition? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    3.615
    648
    Frage / Anliegen:

    Worauf achten? Wen spricht man an?

    In der Verwandtschaft existiert ein größeres Grundstück mitten in Dresden. Es ist Wohnlage - ringsum bebaut mit 6 oder noch höher stöckigen Neubauten. Das Land ist derzeit mit einem uralten Fabrikgebäude "verbaut". Die Besitzer haben nicht das Geld, dieses Gebäude abzureißen und schöne Neubauten hinzustellen. Andererseits sind die laufenden Kosten und Mieteinnahmen gerade so bei Null. Sollten sich die Einnahmen weiterhin verschlechtern, droht das Objekt die Familie finanziell zu ruinieren.

    Es steht also die Frage, was mit diesem "Fabrikland" passieren soll. Es ist ziemlich sicher, das es komplett wieder bebaut werden dürfte, da ringsum ebenfalls Mehrfamilienhäuser gebaut wurden. An dieses Land grenzt noch das eigene Geschäft (inkl. Land) der Familie, welches aber nicht veräußert werden soll, da Lebensgrundlage.

    Nun kam natürlich sofort die Idee des Komplettverkaufs des Fabriklandes. Der Wert wird auf etwa 1-2 Mio geschätzt minus Abrisskosten (ohne jetzt auf Details eingehen zu wollen). Man könnte das Geld nehmen, einstecken und das Land wäre weg. Das Geld würde in der Familie aufgeteilt und so mehr oder weniger versickern.

    Es sind aber auch noch Enkel da, welche in DD Schwierigkeiten haben, eine Existenz aufzubauen. Die Familie möchte die Enkel gerne auf längere Sicht unterstützen und glaubt daher, dass eine Vermietungsobjekt ideal wäre. Die Enkel sind zufällig in Immobilienverwaltung ausgebildet und könnten dieses Objekt u.a. mit betreuen.

    Also kam die Idee nur einen Teil zu verkaufen, um liquide zu werden, damit das alte Gebäude abzureißen und ein Mehrfamilienhaus zu bauen. Idealerweise gleich mit dem Investor, der die andere Hälfte bebaut und gekauft hat. Das ganze müsste natürlich durchgerechnet werden, ob es machbar ist und das Land genug einbringt.

    Ist sowas denkbar oder wird man da nur beschissen? Was würdet Ihr machen?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  2. Die Seite wird geladen...


  3. chand1986

    chand1986

    16. 05. 2017
    725
    497
    Wieso müssen liquide Mittel für den Abriss da sein? Wenn wirklich Bauland wo mehrstöckige Wohngebäude erlaubt ( klären ) müsste mit dem Grundstück als EK eine Kreditsumme drin sein, die den Abriss erfasst.

    Nur: was für eine Fabrik? Sondermüll?

    Wenn das projektiert wird, solche Fragen geklärt sind und man mit dem fertigen Projekt zur Bank kann, sollte es auch so gehen.

    Falls das Know How zum projektieren fehlt, ist es eh der falsche Ansatz.

    Oder schwebt euch ein Joint Venture mit einem Wissenden vor?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  4. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    5.089
    973
    Bis zu diesem Satz hätte ich in Versuchung kommen können, meine Kontakte auf das Projekt anzusprechen. Aber Teilhaber, die Ahnung zu haben glauben, sind mir eine zu schwere Hypothek. Dann doch noch lieber Leichen (von archäologischer Bedeutung) im Keller, die sind das kalkulierbarere Risiko.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
    Spunk und Hausbauer1 gefällt das.
  5. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    3.615
    648
    Ziel ist, zeitnah zusätzliche Einnahmen zu erzielen, welche die Enkel zukünftig mit ernähren. Ein gigantischer Kredit ist nicht hilfreich.

    Das Fabrikgebäude ist ein Backsteingebäude mit Holzdecken. Kein Sondermüll aber leider auch nicht sanierungswürdig.

    Joint Venture hatte ich auch schon gedacht, aber die Familie macht lieber ihr eigenes Ding als mit Fremden rumzumauscheln. Dann lieber ein harter Cut.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    3.615
    648
    Teilhaber von irgendwas ist glaub ich keine Option. Da geht es Deinen Kontakten nicht anders, als meinen Verwandten. ;)
    Ich seh da eher eine klare Trennung bzw. Teilung des Grundstückes. Das kam vielleicht nicht rüber: Das Land dürfte Locker für 4 Häuser reichen. Also z.B. wir lassen eins bauen und vermieten es und der Käufer baut 3 auf (dann) seinem Teil oder etwas in der Art und verkauft die Wohnungen oder mir egal, was der treibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. 06. 2018
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  7. chand1986

    chand1986

    16. 05. 2017
    725
    497
    Dann Verkauf und Invest des Erlöses. Bei wem 1-2 Mio "einfach so versickern"... ohne Worte
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!