Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
28.662
Beiträge
320.252
Mitglieder
44.597
Neuestes Mitglied
dr-gross

Decke zwischen EG und 1.OG abgesackt/ausgleichen

4,00 Stern(e) 4 Votes
Guten Tag liebes Forum,

meine Frau und ich haben eine Doppelhaushälfte aus dem Jahr 1929 gekauft. Nun habe ich sehr viel entfernt und habe festgestellt, dass der Fußboden im 1.OG an der tiefsten Stelle ca 4 cm tiefer liegt. Die Decke ist eine Holzdecke.

Aktuell liegen noch Spanplatten auf dem Boden.

Jetzt möchte ich den Boden ausgleichen, um im Anschluss zu fliesen bzw Parkett zu verlegen.

Ich bin mir aktuell unschlüssig, wie ich das am besten angehe.

Als Optionen habe ich, dass ich den Boden mittels Ausgleichsmasse auffüüle. Der Nachteil ist, dass ich ein hohes Gewicht aufbringe, die Menge an Ausgleichsmasse natürlich sehr teuer ist und auch, dass die Brüchigkeit natürlich recht hoch ist.

Als weitere Option sehe ich, dass ich die Spanplatten entferne, eine Ausgleichsschüttung auftrage und dann Trockenestrichplatten aufbringe. Da ist der Nachteil der etwas höhere Bodenaufbau im eh schon niedrigen Raum. Auch weiß ich noch nicht, wie tragbar der Bereich zwischen den Holzbalken ist.



Jetzt zu meiner Frage: Wisst ihr weitere Alternativen oder wie würdet ihr es machen?

Vorab vielen Dank für Eure Meinungen und Anregungen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Also zunächst solltest du klären warum das so abgesackt ist! Es klingt ja so, als würden die Holzbalken durchhängen. Das wäre doch etwas komisch!

Eine gute Variante für einen solchen Ausgleich ist ansonsten:

Spanplatten etc. raus, dann seitlich an die Balken z.B. Rauspund (4cm Stärke sollten es schon sein) ins Wasser bringen und in die Balken verschrauben. Darauf dann OSB verlegen und dann kannst du deinen Boden verlegen, bei Fliesen gilt zu beachten das man genau schauen muss. Denn sonst reißen sie UND wenn du mal die Fliesen weghaben willst, das ist kein wirklicher Spaß.
 
Oben