Statistik des Forums

Themen
30.525
Beiträge
357.303
Mitglieder
45.816
Neuestes Mitglied
Helena Berlin

Decke zwischen EG und 1.OG abgesackt/ausgleichen

4,00 Stern(e) 4 Votes
Also keine Schüttung zwischen die Balken und auch keine Trockenestrich-Platten sondern lieber OSB-Platten nehmen?

Leider bin ich in der Aufbauhöhe maximal begrenzt. Der Raum war vorher schon recht niedrig. Deswegen muss ich da die Höhe beachten.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Guten Abend,

ich muss leider nochmal stören.

Ich habe die Balken jetzt durch seitlich angebrachte Latten ausgeglichen. Wie vorgeschlagen werde ich die Zwischenräume mit einer Dämmung für die Schallisolierung ausfüllen und auf die ausgeglichenen Balken OSB-Platten verlegen.

Ich habe zwecks der Steifigkeit an 30 mm OSB-Platten mit Nut und Feder gedacht. Ist das zu viel, empfehlt ihr eher 2x 15 OSB-Platten versetzt angebracht oder eine geringere Dicke der OSB-Platten? Sollen die Platten dann schwimmend verlegt werden oder an den Leisten angeschraubt werden?

Weitere Frage: Ein Raum soll ein Bad werden, in dem große Fliesen verlegt werden sollen. Soll ich da die OSB-Platten weglassen und stattdessen Trockenestrich verlegen, eine Kombination aus Trockenestrich auf OSB nehmen oder sind die 30 mm OSB ausreichend steif um Risse vorzubeugen?

Die Balkenabstände sind ca 60 cm. Durch das Anbringen der Ausgleichslassten hat sich der Abstand natürlich noch verringert. Trotz allem stehe ich jetzt wie der Ochs vorm Berg, da jeder etwas anderes empfiehlt. Flex-Kleber und eine Gewebematte für die Fliesen werde ich wohl hinzunehmen. Aber reicht das?
 
Nimm OSB Platten, Trockenestrich bei einer Soannweite von 60 cm wird Murks. Und ansonsten, wenn alles offen ist, abklären woran es liegt. Es könnten ja auch Balkenköpfe verschimmelt sein, Ungeziefer udglm.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben