Bebauung / Grundriss hinterliegendes Grundstück

4,40 Stern(e) 5 Votes
S

Samsonite

Hallo zusammen,

ich stehe vor der folgenden Herausforderung:
In BW möchten wir ein hinterliegendes Gartengrundstück (umgeben von Häusern) in Bauland wandeln. Der Antrag ist bereits beim Landratsamt Tü und soll wohl im Mai noch genehmigt werden.

Wenn das durch ist, möchten wir in die Planung eines EFH gehen. Dazu müssen auch 2 Stellplätze ausgewiesen werden.
Nun sind wir in Vorbereitung, wie wir das Grundstück aufteilen, da wir etwas eingeschränkt sind aufgrund der Zufahrt.

Grobe Daten:

- Grundstück ist 27 x 18 Meter
- Haus soll 2 Vollgeschosse und ca. 160 - 180 qm Wohnfläche haben (kein Keller)
- Planen derzeit mit ungefähr 12 x 9 Meter
- Garage (oder Carport) mind. 6 Meter lang. Wir haben nur 1 Fahrzeug (5,20 Länge), müssen jedoch 2 Stellplätze ausweisen. Ggf. werden wir uns aber noch ein zweites Fahrzeug anschaffen.
- Wir Wollen unbedingt einen Schuppen / Garagenerweiterung der bestenfalls an die Garage angeschlossen ist.


Auf dem angehängten Bild (Grundstück.jpg) ist das Grundstück (gereinigt mit Photoshop) von oben zu sehen. Die Zufahrt geht nur von Westen und ist aktuell mit 3 Meter Breite geplant.
Es ist das rot markierte Grundstück.

Es gibt keinen Bebauungsplan und auch kein Baufenster. D.h. es muss sich in die Umgebung anpassen und mind. die 2,5 Meter Abstand von den Grenzen haben.

Nun habe ich bestimmt schon 10 Varianten entwickelt wie ich was stellen könnte.
Meine 4 Favoriten habe ich ebenfalls angehängt.

V1:
Haus 12 x 9
Garage 6 x 6
Schuppen 6 x 3

Positiv:
- Garage und Schuppen sind aufgeräumt.

Negativ:
- Haus nicht quadratisch und ggf. schwierig mit Satteldach

V2:
Positiv:
- Großer Hof für die Kinder

Negativ:
- Garage weit weg vom Haus

V3:
Positiv:
- Garage und Schuppen sind auf der Nord-Ost Seite und nehmen keine Mittagssonne. Jedoch hätten dann Büro und Gästeklo kein Fenster bzw. nur in die Garage raus. (nach aktuell geplantem Grundriss)

Negativ:
- Gefühlt das ganze Grundstück wird zugepflastert, was natürlich auch wieder teurer ist.


V4:
Positiv:
- Man könnte den einen Carport oder die Garage noch für was anderes nutzen solange man nur 1 Auto hat

Negativ:
- Es wird viel Fläche genommen


Ich bin wirklich am verzweifeln, da ich das gerne selbst entscheiden würde und nicht warten will was der Architekt hier macht.
Hätte die Aufteilung gerne jetzt schon unter Dach und Fach.


Könnt ihr mir hier helfen? Was würdet ihr machen? Oder habt ihr noch Ideen?
Können wir irgendwie nur einen Stellplatz ausweisen oder 2 Kleine? Oder das Haus besser stellen? Mir brummt echt der Kopf :)

Viele Grüße,
Samuel
 

Anhänge

Y

ypg

Ich hätte jetzt noch Vxy erwartet, dass Du einmal mit einem Weg das ganze Grundstück umrundest ;)
Kleiner Scherz!
Ich finde, ohne jetzt eine bestimmte Variante zu nennen, die zusätzlichen Wege als zu lang. Du hast ja schon einen langen Zugang, warum den noch verlängern?
Des Weiteren der Hinweis:
Grenzbebauung darf nur gesamt 15 Meter, auf einer Grenze max. 9 Meter sein.
Damit fällt zumindest die letzte Variante raus.
Zu der Beurteilung der anderen Varianten wäre schön, wenn man mal die angrenzenden Grundstücke sehen könnte. Oder sind sie noch nicht bebaut?
Außerdem ist ja vieles auch grundrisdabhängig bzw. sollte man alles zusammen planen: Grundriss/Terrasse und Garage/Auffahrt gemeinsam. Eine individuelle Hausplanung macht vieles möglich.
Ich persönlich würde die Garage auf 7 Uhr planen, auf 9 Uhr dann einen Stellplatz, der sich als Wendemöglichkeit eignet.
Schuppen dann auf 4 Uhr.
Wie sieht es mit der GRZ aus?
 
S

Samsonite

Hallo,

super, vielen Dank schon mal für deine Antwort.
Dieses Zupflastern gefällt mir ja auch nicht. Aber die Garage im Süd-Westen direkt bei der Zufahrt zu bauen ist irgendwie auch doof. Da ist der beste Sonnenplatz. Daher dachte ich immer "Soweit nach rechts wie möglich".

Meinst du dann ungefähr so wie im Anhang die V5?
Ich habe mal noch das original Luftbild angehängt. Da sieht man auch die anderen Grundstücke.
Die Zufahrt zum roten gehört nicht zum roten dazu sondern zu dem Hof ganz links. (Ist im Bild noch falsch) Das wird dann mit einem Überfahrtsrecht geregelt. Ist alles in der Familie.
Auch gelb und blau gehört uns. Die blaue Scheue wird hier noch abgerissen.

Bzgl GRZ ... Das weiß ich leider nicht. Findet man das Online? Das ganze ist in Kirchentellinsfurt. Habe bisher nur die Werte 0,3 und 0,4 gelesen.
 

Anhänge

Y

ypg

Aber die Garage im Süd-Westen direkt bei der Zufahrt zu bauen ist irgendwie auch doof.
Nicht im SW… davor. Ich gehe mit meinen Erklärungen von Deinen gerichteten Fotos aus.
Da ist der beste Sonnenplatz.
Der soll Dir ja gerade erhalten bleiben. Wenn Du da eine Auffahrt hinknallst, hast Du keine schöne Terra. Die Garage soll quasi davor sein…
Meinst du dann ungefähr so wie im Anhang die V5?
Nein :D
Warte, ich wechsel mal zu meinem Kritzel-IPad… Fortsetzung folgt ;)
 
Y

ypg

Die Scheune im Westen verschwindet. Kommt da dann noch etwas hin?
ansonsten verstehe ich es so, dass ihr für Euch sein werdet, also die nächsten Jahre keine Fremden stören?
Sonne im Süden nimmt Euch keiner, dafür ist sie hoch genug… Wertvoll ist auch diese am Abend, also im Westen..
ich würde es so machen:
5663FCF4-9098-4152-8EE9-0D135E8C76A3.jpeg
Einfahrt müsste eine Form haben, dass ihr wenden könnt.
Sichtschutz zu nettem Einfahrtspflaster braucht man wohl auch nicht in einer „Sackgasse“. Da ist ja sonst keiner.
Die Terrasse könnte ihr quasi in die Einfahrt übergehen lassen, also zb mit lockerem Strauchbewuchs. Mit der Doppelgarage habt ihr ja schon die zwei Stellplätze ..
Schuppen ist jetzt nur auf 3 x 3 eingezeichnet.

P.s. Schade um die schönen Bäume :(
 
K a t j a

K a t j a

Wie sicher ist die Baugenehmigung?
Ich tendiere eher zu V2, allerdings das Haus und Garage gedreht mit Südterrasse und Eingang im Westen.
 
S

Samsonite

Ja genau, die Scheune kommt weg und daraus soll dann auch irgendwann ein Bauplatz werden. Dort kann aber auch nur ein kleines Häuschen drauf.
Dein Vorschlag gefällt mir gut und ist aufgeräumt. Jedoch versuchen wir ja immernoch verzweifelt die Garage oder den Carport direkt ans Haus zu bekommen. Also ein überdachter Weg. Aber vielleicht müssen wir uns davon auch verabschieden.
 
S

Samsonite

Wie sicher ist die Baugenehmigung?
Ich tendiere eher zu V2, allerdings das Haus und Garage gedreht mit Südterrasse und Eingang im Westen.
Sicher ist noch nichts. Jetzt geht es aktuell erstmal um die Nachverdichtung. Das sollte aber eigentlich klappen. Dann gehts an die konkrete Planung.
Wie meinst du denn die Garage gedreht?
Und ja, das mit der Südterrasse ist so ein Thema. Das Grundstück ist etwas gedreht… sieht man auf dem Grundstücksbild. Habe es nochmal angehängt. Eigentlich alle Häuser in der Ecke stehen gen Süd-Westen.
 

Anhänge

Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2084 Themen mit insgesamt 71344 Beiträgen

Ähnliche Themen
20.01.2022Platzierung Stellplätze / Carport auf dem Grundstück - Seite 2Beiträge: 42
27.04.2022Grundriss: 150qm EFH+ELW - Carport / Garage + Schuppen / Werkstatt - Seite 2Beiträge: 21
18.06.2017Lage Haus, Stellplatz & Einfahrt auf Grundstück? Beiträge: 10
11.09.2020Staffelgeschosshaus 23x30m Grundstück mit GRZ 0,25 Beiträge: 25
11.10.2018Stellplatz / Zufahrt Problem bei Hanglage (v. Straße ansteigend) Beiträge: 12
06.04.2014Planung Grundriss / Erster Entwurf für erstes Feedback - Seite 4Beiträge: 32
05.11.2021Grundriss Bungalow 150qm mit Garage Beiträge: 79
10.12.2019Garage im Haus oder Carport daneben Beiträge: 10
21.04.2015Grundriss mit Garage auf Grundstück realisierbar? Beiträge: 29
29.04.2022Lage Stadtvilla oder EFH auf 500 m2 Grundstück-Rechteck Beiträge: 579

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben