Grundriss: 150qm Einfamilienhaus+Einliegerwohnung - Carport / Garage + Schuppen / Werkstatt

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Grundriss: 150qm Einfamilienhaus+Einliegerwohnung - Carport / Garage + Schuppen / Werkstatt
>> Zum 1. Beitrag <<

PhiIipp

PhiIipp

Zugang zum Bad nur über das Schlafzimmer finde ich unpraktisch. Ich nehme an, dass das OG eher ein Ort nur für euch, ohne zu viel Fremdenverkehr ist.
Es wird außerdem bestimmt so sein, das ihr lieber dort oben auf Toilette gehen werdet, wenn längere Sitzungen anstehen. Denn die Toilette unten funktioniert mit 1,2 m Breite gerade noch so, lädt aber auch durch das fehlende Fenster nicht zum längeren Verweilen ein.
Und dann wollt ihr nicht jedes mal durchs Schlafzimmer am Bett vorbeihuschen.

Die Ankleide ist mir zu klein. Wenn ihr nicht genug Platz dafür habt, dann lieber auf die bauliche Trennung verzichten und die Abtrennung über möbel gestalten. Da geht es so beengt zu, dass die Türe wahrscheinlich immer offen steht und mit geschlossener Türe alles beengt wirkt, sodass man sich dort nicht anziehen möchte.
Der Verzicht auf die Wand bringt euch Flexibilität und etwas mehr Platz.

Die weitere Aufteilung des OG ist eher ungeschick, wie @SoL schon anmerkte:
Die Entwässerung des Hauswirtschaftsraums von oben läuft direkt durchs Wohnzimmer, praktischerweise direkt in der Nähe vom Sofa entlang. Dann hört man beim Fernsehen wenigstens, wenn die Maschine abpumpt und zum Ende kommt.
Und auch wegen der Anordnung. Schaut aus, als ob das OG fertig war, und dann noch ein Platz dafür gesucht wurde. Das ist nicht clever an der Stelle.


Der Anbau ist eine reine Totgeburt. Du sagst, dass gerade nach Norden hin eine stark befahrenen Straße ist. Das bedeutet, dass durch die Fenster im Anbau anstatt Licht nur Lärm reinkommt. Seine Gäste dort hinzuverfrachten ist ein Statement.
Als Gästezimmer für gelegentliche Übernachtungen ist er zu groß. Für längere Aufenthalte ist er auch nicht geeignet. Das ist sehr teurer Raum mit keinem richtigen Mehrwert. Ein Nutzungsfall ist zwar eingefallen, aber der ist auf Stammtischniveau und erfordert einen Spiegel über dem Bett. ;)


Das meiste wurde jetzt schon erwähnt, nur eines möchte ich nicht unkommentiert stehen lassen.

Wir planen pragmatisch und praktisch. Es soll uns gefallen und kein Showobjekt fuer die Kumpels vom Rotary-Club werden.
Pragmatisch und praktisch ist das nicht. Die Galerie, der Anbau, die Garage und der Schuppen sind Luxus.
Zumal 150 m² alles andere als wenig ist.

Das finde ich aber nicht schlimm. Wenn ihr das Budget habt, dann baut gerne so. Seid euch aber bewusst, dass das was ihr da vor habt, eher Rotary als Zweckbau ist.

Unterm Strich:
Grundsätzlich finde ich es gar nicht ganz so verkehrt und denke, dass man da noch was schönes draus zaubern könnte.
Vielleicht lässt du die Anregungen der Gemeinde hier in eine Version 2.0 einfließen und lädst diese hier wieder hoch. Dann kann man sich noch einmal damit auseinandersetzen. Jetzt gerade macht es keinen Sinn konkrete Grundrisstipps zu geben. Dafür muss noch zu viel Grundsätzliches entschieden und verändert werden.
 
S

sysrun80

Unterm Strich:
Grundsätzlich finde ich es gar nicht ganz so verkehrt und denke, dass man da noch was schönes draus zaubern könnte.
Vielleicht lässt du die Anregungen der Gemeinde hier in eine Version 2.0 einfließen und lädst diese hier wieder hoch. Dann kann man sich noch einmal damit auseinandersetzen. Jetzt gerade macht es keinen Sinn konkrete Grundrisstipps zu geben. Dafür muss noch zu viel Grundsätzliches entschieden und verändert werden.
Auf jeden Fall. Alles sehr valide Punkte die notiert sind.

Mein "Problem" ist irgendwie die Form und Ausrichtung des Grundstücks.
 
W

Würfel*

Ich finde auch, man sollte neu damit beginnen, Haus und Garage/Carport sinnvoll auf dem Grundstück zu platzieren. Hierfür sind aber noch Fragen unbeantwortet: Ist Randbebauung erlaubt mit Garage und Carport? Wo laufen die Straßen, von denen aus man Garage /Carport anfahren könnte? Planunten und planlinks? Was ist mit dem Schuppen, soll der nur als Lager dienen für Fahrräder und Gartenzeug oder ist das eine Garage?
 
S

sysrun80

Ich finde auch, man sollte neu damit beginnen, Haus und Garage/Carport sinnvoll auf dem Grundstück zu platzieren. Hierfür sind aber noch Fragen unbeantwortet: Ist Randbebauung erlaubt mit Garage und Carport? Wo laufen die Straßen, von denen aus man Garage /Carport anfahren könnte? Planunten und planlinks? Was ist mit dem Schuppen, soll der nur als Lager dienen für Fahrräder und Gartenzeug oder ist das eine Garage?
- Abstand ist fuer Wohnbebauung 5 Meter von der umlaufenden Grundstücksgrenze, ansonsten 3 Meter (Carport, Garage, Schuppen etc)
- Die Zufahrt findet von "Planunten" statt.
- Der Schuppen soll geschlossen sein so das man diesen auch als Abstellraum, Fahrradwerkstatt etc. nutzen kann.

Unser Problemchen ist grad das wir nicht genau wissen wie wir am besten den Plan anfangen. Das Grundstück ist eben ein wenig - komisch.

Vermutlich werden wir jetzt erstmal einen Architekten befragen. Wir wissen ja auch nicht was so moeglich ist, welche Konsequenzen was wie hat - dann eben auch Preislich :)
 
11ant

11ant

und dort gegenueber ist eine Siedlung mit Mehrfamilienhaeusern. Die Idee ist nach dort hin alles eher abzuschirmen.
Du hast nur EIN Grundstück. Darauf kannst Du nur für Dich ODER gegen Andere bauen - fokussiere entsprechend eine klare Priorität !
Egal, aus welcher Himmelsrichtung der Lärm kommt - die Sonne geht immer im Osten auf.
 
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2307 Themen mit insgesamt 80478 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben