Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
6
Gäste online
556
Besucher gesamt
562

Statistik des Forums

Themen
30.307
Beiträge
398.091
Mitglieder
47.694

Neubau EFH mit Flüssiggas - auch ohne PV oder Solar möglich?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Du kannst auch ganz modern ein System von Homepowersolution HPS installieren,
ist ca 2mx0,8mx0,8m, steht im HWR.
Aufs Dach PV, Strom in die Batterie, in den Verbrauch, Strom mit Elektrolyse in H2, Speicherung in Druckgasflaschen, H2 mit Brennstoffzellen in Strom. Das System reicht mit dem H2 übers Jahr, heizt gleichzeitig und ist Lüftungsanlage.
Super modern, kompliziert, in der Markteinführung, kostet 55T€ das Gerät.
Einfacher wäre Solar Cloud
Gruß Nida
 
Du kannst auch ganz modern ein System von Homepowersolution HPS installieren,
ist ca 2mx0,8mx0,8m, steht im HWR.
Aufs Dach PV, Strom in die Batterie, in den Verbrauch, Strom mit Elektrolyse in H2, Speicherung in Druckgasflaschen, H2 mit Brennstoffzellen in Strom. Das System reicht mit dem H2 übers Jahr, heizt gleichzeitig und ist Lüftungsanlage.
Super modern, kompliziert, in der Markteinführung, kostet 55T€ das Gerät.
Einfacher wäre Solar Cloud
Gruß Nida
Vielen Dank,
Bin wohl zu lange aus dem Rennen, daher sind das noch spanische Dörfer. Klingt aber höchst spannend. Ich suche mal, ob es da mehr Infos zu gibt über laufende Kosten, Erfahrungen etc. Gleioches bei Solar Cloud....auch das ist mir absolut neu...-:)
 
Wenn ich dir freie Wahl habe und Gas keinen Startvorteil hat, da keine Leitung liegt, würde ich mich für eine WP entscheiden, da man damit (finde ich) autarker ist als mit Gas. Strom muss man zwar auch liefern lassen, kann ihn aber zumindest teilweise selber produzieren. Außerdem der Umweltaspekt. Kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass einen Gastank einzubauen plus Gas regelmäßig liefern lassen günstiger ist als eine WP zu verbauen?
Aber will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion starten, die Frage ist ja eigentlich eine andere, sorry! So wie ich es bisher immer verstanden habe, braucht man bei Gas Solarthermie.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
LWP läuft jetzt bei uns über ein Jahr,
alle Heizstäbe sind off. Errechneter Verbrauch 4100 KWh/Jahr laut Energie Pass, nach mildem Winter real 3100 KWh/Jahr verbraucht, dazu noch 3000 kWh Haushaltsstrom (mit regelmäßiger Sauna),
jetzt läuft die Überlegung PV mit Strom Cloud,
das war ein Grund gegen Gas, Gas kann ich nie selbst erzeugen,
mit Elektro kann man zur Zeit alles machen
 
LWP läuft jetzt bei uns über ein Jahr,
alle Heizstäbe sind off. Errechneter Verbrauch 4100 KWh/Jahr laut Energie Pass, nach mildem Winter real 3100 KWh/Jahr verbraucht, dazu noch 3000 kWh Haushaltsstrom (mit regelmäßiger Sauna),
jetzt läuft die Überlegung PV mit Strom Cloud,
das war ein Grund gegen Gas, Gas kann ich nie selbst erzeugen,
mit Elektro kann man zur Zeit alles machen
Ich kenne mich mit Verbrauchswerten u.a. nicht allzu gut aus aber sind 3100kw/h alleine für den Strom der WP (Heizung/Warmwasser), also Gas- oder Ölersatz, nicht etwas viel? Da hätte die WP ja gar nicht so viel Energie erbracht, oder?

Seid ihr auch zu zweit?
 
ja wir sind zu zweit, 125m2 Wohnfläche, Bungalow, ca Kfw40 Haus,
eine Gasheizung hätte sich nur gelangweilt und Grundgebühren gekostet.
Aber jetzt haben wir Verbrauchswerte für unser Haus und können damit weiter planen.
Es kann auch wirtschaftlich sein, einfach nur weiter zu heizen und jedes Jahr den günstigsten Öko Bio WP Strom in Pfandflaschen zu kaufen.
 
Oben