Laminat - warum bei Verkäufern so unbeliebt?

4,20 Stern(e) 5 Votes
A

AndreasPlü

Wir bauen ein Einfamilienhaus mit Warmwasserfußbodenheizung. Für den Wohnbereich EG gibt es komplett Fliesen, für die Kinderzimmer und das Schlafzimmer sind wir uns noch unschlüssig.

Eigentlich dachten wir an schwimmend verlegtes Laminat in Eigenleistung - sollte um die 15 € plus Trittschalldämmung pro m² kosten. Wenn der Bodenbelag in 20 Jahren hin ist, wärs uns egal, dann gibts eben einen neuen.

Nun waren wir bei drei Bodenhändlern und alle haben uns eher zu Vinyl oder Parkett, natürlich verklebt, geraten. Wir sind eigentlich gegen Parkett, weil suboptimal bei Fußbodenheizung und vor allem: teuer. Wenn die Kinder das lynchen (aktuell Kleinkinder) ärgert man sich nur. Abschleifen ist bei Fertigparkett ja nicht oft möglich und bei Verklebung erneuern: Viel Spaß. Vinyl misstrauen wir wegen Schadstoffbelastung, Ökotest von 2012 bestätigt das. Laminat hingegen scheint schadstofffrei zu sein, ebenfalls nach Ökotest.

Warum raten alle Verkäufer von Laminat ab? Weil sie mit anderen Belägen mehr verdienen? Und ist eine schwimmende Verlegung von Fertigparkett mit einer Fußbodenheizung sinnvoll oder eher von abzuraten?
 
E

Evolith

Also wir haben in unserer Wohnung aktuell beides. Laminat und Vinyl.
Nachteil: Du brauchst ne sehr gute Trittschalldämmung. Die Elefantenherde oben ist echt übel (und wir haben nur ein Kleinkind!)
Da wir keine Fußbodenheizung haben bekommt man schnell kalte Füße, obwohl es sich bei dem Vinyl (etwas dickeres) sehr in Grenzen hält. Unser Sohn wohnt in etwa 25qm auf Vinyl. Eine gesundheitliche Belastung (oder ekligen Geruch) können wir nicht feststellen.
Vorteil: unglaublich leicht zu pflegen. Ich finde bei kleinen Kinder DER Faktor schlechthin. Momentan bete ich unser Vinyl an, da ich ohne Panik Pipi wegwischen kann.

In unser Haus kommt dann aber ein flacher Teppich ins Kinderzimmer. Ist einfach schöner, wenn sie den Windeln entwachsen sind und auf dem Boden sitzend spielen. Die Fußbodenheizung ist ja dann doch nicht immer an.
Im Rest des Hauses kommt Laminat mit vernünftiger Trittschalldämmung (schwimmend verlegt glaub).
 
D

DG

Warum raten alle Verkäufer von Laminat ab? Weil sie mit anderen Belägen mehr verdienen?
Ja und nein. Ja, sie verdienen mit anderen Belägen mehr, andererseits beschreibst Du ja selbst, dass man ein Laminat nicht abschleifen kann, das ist - vor allem, wenn es günstig sein soll - ein Wegwerfboden. Sieht nach ein paar Jahren immer verhobelt aus und wenn die dünnen Billigplatten nicht verklebt werden, klickt und knarzt es auch mal gern unterm Fuss.

Man sollte sich ja auch mal fragen, warum Laminat in Mietwohnungen so begehrt ist ... natürlich, weil es gut aussieht, billig ist und den Vermieter die fehlende Trittschalldämmung nicht interessiert, wenn er nicht gerade selbst unten drunter wohnt. Nach 5 oder spätestens 10 Jahren kann das dann raus und der nächste Mieter "freut" sich über den "hochwertigen" 5€-Fußboden (mir ist klar, dass ihr mit 15€ nicht das billigste nehmt).

Einen Parkettboden kann man überhaupt erst mal abschleifen, wenn er denn man hinüber ist und man kann das Holz auch versiegeln/pflegen, sodass die Oberfläche schon ziemlich hart und widerstandsfähig ist.

Wenn man sich dann eben doch für Laminat entscheidet und nicht das dünnste Material incl. eines vernünftigen Trittschallschutzes nimmt, dann kommt man ehrlicherweise schon in den Bereich, wo man auch ein Echtholzparkett bekommen kann. Wir haben das zB im Gästezimmer, der Boden hat incl. Unterbau/Kleber (liegt auf alter Fliese, ohne Fußbodenheizung) und Versiegelung ca. 30€/m² gekostet. Ok, ich geb's zu - war ein Restposten im Baumarkt, passte exakt von der m²-Zahl und Farbe, aber manchmal muss man eben ein bisschen Glück haben. Das liegt jetzt 5 Jahre, es knarzt kein Stück, sieht super aus und hält bei der geringen Belastung noch locker 25 weitere Jahre, bevor man das mal abschleifen müsste.

Du kannst natürlich Laminat für 15€/m² zzgl. Unterbau/Kleber einbauen, aber ich glaube nicht, dass das in stark beanspruchten Bereichen wie zB Kinderzimmer 20 Jahre hält. Wir haben da übrigens Teppich. Auch nicht den billigsten, aber das würde ich immer wieder machen.

MfG
Dirk Grafe
 
Elina

Elina

ich find Laminat auch grausig, jede Mietwohnung die ich in den letzten Jahren hatte, hatte das drin. Fußkalt, laut und wehe es wird nass. Grad im Eingangsbereich bogen sich jeweils die Ränder hoch... Und hässlich ist es auch. Außerdem viel zu glatt, wenn man Haustiere hat.
Jetzt im eigenen Haus werde ich auf jeden Fall Vinyl verlegen, da gibts schöne, die wasserdicht sind (unser Fußboden ist es nämlich nicht) mit ordentlich Profil, so daß niemand darauf ausrutschen muß. Fußwarm ist es auch.
 
S

Saruss

Ich glaube das sind jetzt aber extreme Vorurteile gegenüber Laminat. Man muss ja nicht immer auch das billigste nehmen. Wir haben einige Räume damit ausgestattet, und es gibt optisch sehr schöne Sorten, die Auswahl ist ja eher großer als bei Vinyl etc. Fußkalt ist es bei uns nicht -ok, Fußbodenheizung - und unsere Kleinen laufen auch gerne Barfuss darauf herum. Es zwar erst ein paar Jahre, aber es sieht eigentlich noch wie neu aus.
Klar kann man es nach 25 Jahren nicht abschleifen, aber meine Kinder dürfen sich wenn sie keine Kleinkinder mehr sind gerne selbst den nächsten Boden aussuchen, ist ja deren Zimmer (ich bezhal trotzdem ), also stört mich das gar nicht.
Edit: Und Feuchtigkeit ist -zumindest bei unserem- auch noch kein Problem gewesen. Und bei 2 kleinen kommt da ordentlich was auf dem Boden an...
 
Elina

Elina

Nicht Vorurteil, sondern jahrelange Erfahrung mit Laminat. Ja, man kann teureren nehmen und sollte das im eigenen Haus sicherlich auch (nicht gerade den für 3,50 den qm) .

Aber glatt und kalt sind sie alle, egal wie teuer. Ich hab noch keinen mit Oberflächenstruktur gesehen.
 
Zuletzt aktualisiert 16.06.2024
Im Forum Laminat gibt es 56 Themen mit insgesamt 422 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Laminat - warum bei Verkäufern so unbeliebt?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Bodenbelag. Laminat, Fertigparkett, Vinyl? Wo am besten kaufen? Beiträge: 60
2Fußbodenheizung - Besser Fliesen oder Laminat verlegen? Beiträge: 28
3Welcher Belag auf Fußbodenheizung Beiträge: 10
4Welcher Bodenbelag? Fliesen, Vinyl oder Parkett? Tipps? Beiträge: 23
5Voll-Vinyl vs Vinyl mit HDF-Platte Beiträge: 27
6KFW55 Haus mit Fußbodenheizung... welcher Bodenbelag? Beiträge: 12
7Fliesen, Vinyl oder anderweitiger Bodenbelag bei Fußbodenheizung? Beiträge: 23
8Vinyl: Bei Fußbodenheizung nur kleben? Beiträge: 33
9Billiges vs teures Laminat? Versiegelung bei .55 Vinyl? Beiträge: 15
10Welche Trittschalldämmung bei Fußbodenheizung? Beiträge: 15
11Teppich im Schlafzimmer trotz Fußbodenheizung? Beiträge: 36
12Neubau Kfw70 Fußbodenheizung und Fliesen Beiträge: 11
13Fußböden "irgend was Natürliches"; auf Fußbodenheizung Beiträge: 28
14Trittschalldämmung - Welche Werte sind bei Trittschall wichtig? Beiträge: 11
15Fußbodenheizung unter Dielen Beiträge: 50
16Vinyl Klick- oder Klebevariante? Beiträge: 11
17Geeigneter Bodenbelag, für Fußboden mit Fußbodenheizung Beiträge: 11
18Fußbodenheizung nass oder trocken verlegen? Beiträge: 27
19Laminat - Nutzungsklassen Beiträge: 12
20Bodenbelag auf Fußbodenheizung - Welcher Belag ist geeignet? Beiträge: 15
21Klick Vinyl auf Bodenfliesen Beiträge: 10
22Wasserschaden. Evtl. angebohrte Fußbodenheizung? Beiträge: 25
23Vorteil Parkettdiele gegenüber Laminat Beiträge: 25
24Fußbodenheizung in Bodenplatte - Vor- und Nachteile? Beiträge: 15
25Welcher Bodenbelag - Fliesen oder Vinyl im Wohn-/Essbereich? Beiträge: 18
26Stäbchenparkett rausreißen - Laminat rein Beiträge: 10
27Massivholzdielen schwimmend verlegen - wie geht das? Beiträge: 21
28Qualität Trittschalldämmung Beiträge: 10
29Fliesen oder Vinyl in Küche und Flur Beiträge: 19

Oben