Trittschalldämmung - Welche Werte sind bei Trittschall wichtig?

4,80 Stern(e) 4 Votes
305er

305er

Hi,

wir haben für unser Haus uns jetzt Laminat bestellt.

Besorgen müssen wir noch die Trittschalldämmung sowie diese PE Folie (dampfdichte Folie)

Wir haben ne Warmwasser Fußbodenheizung in einem Zementestrich.

Worauf muss man bei der Trittschalldämmung achten?

Aufs Gewicht pro qm?
Auf die Gehschallreduzierung?
Trittschallreduzierung?
Wärmeeffizienz?

Alles?

Ich bin zumindest mal nicht von diesen Fliegengewichten von Trittschalldämmung überzeugt (Styroporfolie und so Sachen)

Haben jetzt schon Dämmungen gefunden mit 2,8 kg/m² , aber auch die Hälfte mit 1,4 kg/m²

Genauso schon ne Dämmung gefunden die 6€/m² kostet mit integrierter Dampffolie, Gehschallverbesserung von 46,8% und auch sonst ganz gute Eigenschaften.
Gleichzeitig kostet im gleichen Laden eine Dämmung ohne PE Folie integriert, mit viel weniger Gehschallreduzierung und weniger Gewicht pro m², 3€ mehr....
Wie kann sowas sein?

Also woran erkenne ich ne gute Trittschalldämmung?
Am Preis scheinbar nicht?!

Hoffe auf eure Empfehlung.

Gruss und Danke
 
KlaRa

KlaRa

Moderator
Hallo Fragesteller.
Daran, dass bisher keiner zu diesem Thema antwortete, vermutet man, dass eine Antwort auf diese Frage nicht leicht scheint. Aber das trifft tatsächlich nicht zu!
Richtig ist, dass sich die "richtige", damit funktionstüchtige Trittschalldämmung immer unterhalb der Lastenverteilungsschicht befindet, damit unter dem Estrich.
Das, was als sogenannte "Trittschallfolien" auf dem Markt ist, verdient meist diese Bezeichnung nicht. Solche Unterlagen sind eher ein "Knirschschutz", wenn sich zwischen den Laminat-Fußbodenelementen und Estrichoberfläche noch Sandkörnchen befinden. Die nach Norm vorgegebenen Werte für den Trittschall in Wohnräumen lässt sich durch folienartige Schichten nicht ernsthaft bewerkstelligen.
Die Trittschalldämmung unter dem Estrich, meist mind. 25mm dick, gewährleisten den Trittschallschutz im Hochbau.
Folien unter Laminatböden nicht.
Deswegen ist es eigentlich egal, welche Art der Unterlage Du da zukünftig wählst. Richtig helfen wird sie nicht (auch nicht beim Körperschall), aber schaden tut sie auch nicht!
---------------------
Gruß: KlaRa
 
305er

305er

Hi, es gibt ja aber trotzdem Unterschiede, billige Folie ist dünn und wiegt nichts.
Teure Folie dick und richtig schwer.
Denke schon, dass man da nen Unterschied merkt
 
KlaRa

KlaRa

Moderator
Antwort:
Nein, das merkt man tatsächlich nicht.
Denn entscheidend ist die Gesamtmasse. Und die kann durch eine Folie, ob dick oder dünn, nur marginal im Gesamtaufbau eines Fußbodenbelages erhöht werden.
Vor Jahren wurde von mir ein System getestet, welches eine (schwere) Bautenschutzmatte aus kunstharzgebundenem Gummirecyclat über einen Trockenklebstoff rückseitig an Laminat-Fußbodenelementen arretierte.
Das funktionierte! Allerdings war der Preis für die Gummigranulatmatte bei stark sinkenden Preisen für Laminatfußböden auf dem Markt hinterher nicht mehr durchsetzbar.
 
S

sowela

Hallo KlaRa,

die Idee mit der Bautenschutzmatte hört sich interessant an. Ich hatte die gleiche Idee und habe auf der Suche nach Knoffhoff dazu bisher nur Deinen Beitrag zu diesem Thema gefunden.

Ich wollte direkt auf der Bautenschutzmatte entweder Vinyl oder Kiefer-Dielen schwimmend verlegen. Meinst Du, das funktioniert oder muss das zwingend verklebt werden? Muss darunter noch Trockenestrich?

Schöne Grüße
Sowela
 
KlaRa

KlaRa

Moderator
Hallo "Sowela".
Eine Trittschalldämmung ist im Regelfall nicht für die direkte Verlegung eines Oberbelages geeignet. Das liegt daran, dass Trittschalldämmmaterialien in sich schwingen müssen (um den Trittschall absorbieren zu können) und daher nicht die Festigkeit haben, hohe Punktlasten aufzunehmen.
Deswegen ist ein Fertigteilestrich aus Gipsfaserplatten, OSB oder Holzspanplatten als Verlegeuntergrund notwendig.
Das betrifft dünnschichtige PVC-Planken genauso wie Mehrschichtparkett (frühere Bezeichnung: Fertigparkett), da keine großen Biegemomente auf die Verriegelung (Nut/Feder) auftreffen dürfen!
Gruß: KlaRa
 
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Im Forum Weitere Bodenbeläge gibt es 363 Themen mit insgesamt 3525 Beiträgen

Ähnliche Themen
06.09.2021Selbstklebende Trittschalldämmung - Seite 2Beiträge: 15
11.09.2016Vinyl vs. Lindura, Korkdruck, Laminat? (Logoclic Xtreme) - Seite 5Beiträge: 51
12.10.2011Laminat auf Teppich verlegen Beiträge: 14
25.04.2022Laminat 7mm mit Dielenfliesen 10mm ausgleichen Beiträge: 13
13.11.2017Welche Trittschalldämmung bei Fußbodenheizung? Beiträge: 15
01.11.2017Fußbodenheizung - Besser Fliesen oder Laminat verlegen? - Seite 2Beiträge: 28
13.05.2020Vinyl selbstklebend auf Estrich Beiträge: 20
22.06.2017Qualität Trittschalldämmung Beiträge: 10
31.01.2017Laminat - warum bei Verkäufern so unbeliebt? Beiträge: 43
07.08.2016Obergeschoss ohne Estrich - nur Betonboden Beiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben