Lage von Haus & Garage im Baufenster planen *Vorplanung*

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 18 der Diskussion zum Thema: Lage von Haus & Garage im Baufenster planen *Vorplanung*
>> Zum 1. Beitrag <<

Häuslebau3r

Häuslebau3r

Mahlzeit zusammen,

haben nun aufgrund der weiteren Anmerkungen von eurer Seite aus mal eine Zusammenfassung evtl. Wunschpunkte sowie angedachter m² Zahlen von Räumen (Raumplanung) erstellt. Hierzu dann noch Bilder wie z.B. des Treppenhauses und weiterer Sachen, die wir bis dato aus den "Hausbau Glanzprospekten und Musterwunderhäusern" gesehen mit rein gepackt. Auch fand die Bauvoranfrage sowie ein Bebauungsplan welcher mir Vorliegt auch noch darin Einzug. Sollten evtl. noch weitere Sachen mitgenommen werden?

Werde voraussichtlich die kommenden Tage nun mal 2 Bauunternehmen sowie einen Architekten kontaktieren. Bei einem Bauunternehmen weiß ich durch eine Infoveranstaltung von diesem, dass er ein Art Vorplanung für durchaus notwendig und Sinnvoll hält. Beim 2. Bauunternehmen, weiß ich bis dato noch nicht viel. Nur eben durch Bekannte und Freunde, dass es ein sehr gutes sein soll. Zu guter Letzt der Architekt, von dem ich bis dato auch noch nichts weiß, nur das er wie die beiden andern Unternehmen im direkten Nachbarort angesiedelt ist und ich täglich auf dem Arbeitsweg daran vorbei fahre.

Es wurden hier schon mal erwähnt, dass bei den ersten anrufen bzw. den darauffolgenden ersten Treffen schon Vorentwürfe (Skizzen) erstellt wurden. Dies ist aber wohl eher unüblich oder, da die ersten Vorplanungen "eigentlich" ja schon mit Kosten verbunden sind bzw. bei Architekten diese doch schon in der Leistungsphase 2 zu finden sind? Oder bin ich nun hier einfach falsch und denke schon zu weit

Gruß Andi
 
Climbee

Climbee

Ein guter, engagierter Architekt nimmt schon mal nen Stift in die Hand und skizziert. Du wirst sicher keine fertige Planung bekommen, aber solltest schon mitbekommen, wie der tickt, ob er Ideen einbringt etc., gezielt fragt, mal was hinmalt und dich fragt, ob das so gemeint ist etc.
Also nur ein Gespräch wäre mir persönlich zu wenig.
 
Häuslebau3r

Häuslebau3r

Ein guter, engagierter Architekt nimmt schon mal nen Stift in die Hand und skizziert. Du wirst sicher keine fertige Planung bekommen, aber solltest schon mitbekommen, wie der tickt, ob er Ideen einbringt etc., gezielt fragt, mal was hinmalt und dich fragt, ob das so gemeint ist etc.
Also nur ein Gespräch wäre mir persönlich zu wenig.
Danke für dein Statement

Es zeigt ja auch, wie in deinem Beispiel oben erwähnt, dass man nie genau weiß woran man ist. Ob man das z.B. auch schon bei weiteren Gesprächen herausfindet oder erst im Laufe des Projekts, weiß man eh nicht.
Letztendlich lernt man sicherlich bei jedem Gespräch wie auch bei allem andern dazu und muss mit gezielten Fragen sein Gefühlt des evtl. Richtigen Planers oder Architekten bestärken.

Zu den Unterlagen, welche ich mit nehmen werden, habe ich zu guter Letzt nun noch eine Kopie vom Grundbuchamt mit hinzugefügt.

Gruß Andreas
 
Jochen104

Jochen104

Das ist in der Regel ganz unterschiedlich.
Der eine GU hätte vielleicht schon gern einen ersten Grundriss, der andere plant gleich alles mit dir am PC weil dahinter auch sein Kalkulationsprogramm hängt, der eine Architekt will schon für eine grobe Skizze im ersten Gespräch Geld sehen, der andere macht drei Entwürfe für das zweite Gespräch ohne das er eine Rechnung stellt.
Was immer gut ist: Stimme dich im Vorfeld (bei der Terminvereinbarung) mit dem jeweiligen Partner ab, und kläre welche Vorstellungen du und er von dem Gespräch haben, was du dazu mitbringen sollst und kläre ganz klar, ob das Gespräch bzw. das Ergebnis bereits mit Kosten verbunden ist. => Wie fast überall wo Menschen aufeinandertreffen hilft eine offene und klare Kommunikation
 
Häuslebau3r

Häuslebau3r

Guten Morgen zusammen,

Termin wurde nun letzte Woche vereinbart und bereits am Tel. wurde direkt und ganz sachlich und normal (aber auch sehr sympathisch) über das ein oder andere gesprochen.

Als erstes war der Chef selbst am Tel. und ist direkt auf ein paar wichtige Punkte eingegangen. Unteranderem zb. Erklärungen bezüglich grober Kosten mit Keller und ohne bzw. Mehraufwendungen usw. sowie eigentlicher Abläufe. Da ein sehr gute Freund von mir für diese Firma die Dacharbeiten (Zimmerei / Bedachungen) macht, hatte man gleich ein Einstiegsthema.

Danach konnte ich dann mit der Planerin sprechen und auch dort war der erste Eindruck am Tel. wie auch beim Chef sehr sympathisch. (Dies hat die Empfehlungen welche wir aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis erhalten haben bis dato bestätigt).
Es war auch hier kein hochgestochenes Gespräch sondern vom ersten Eindruck wieder sachlich und klar aber sehr sympathisch. Es wurde abgeklärt, was denn hilfreich wäre mit zu bringen sowie die Leistungen und Abläufe der Vorplanung (wie auch zb. Besichtigung des Grundstückes vor Ort um sich ein Bild der Lage machen zu können). Bis zur offiziellen Vergabe (Beauftragung) sind alle Termine der Vorplanung kostenlos.

Somit freuen wir uns nun auf den ersten persönlichen direkten Kontakt und sind gespannt, was uns die kommenden Termine bringen werden.

Es wurde auch nochmals bei der ein oder anderen Flasche Wein ein Entwurf skizziert, welchen wir nun als den eigentlichen „finalen“ Entwurf bezeichnen würden. Natürlich offen in Hinblick auf alle evtl. Änderungen / Ideen der Planerin und ganz wichtig die Kostenseite. Denn auch im tel. Gespräch wurde angesprochen, dass Sie nun da sei um uns nach den Hochglanzpropekten und Musterhäusern auf den Boden der Tatsachen zu bringen
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2313 Themen mit insgesamt 80732 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben