3. Grundriss-Entwurf Neubau Einfamilienhaus 220qm 2 Vollgeschosse Dachterrasse

4,70 Stern(e) 14 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: 3. Grundriss-Entwurf Neubau Einfamilienhaus 220qm 2 Vollgeschosse Dachterrasse
>> Zum 1. Beitrag <<

T

Tom1978

Ergänzend noch zum Dach und Dachterrasse. Bis ihr den Antrag rausschickt, könnten höchstwahrscheinlich Photovoltaik-Anlagen beim Neubau Pflicht sein. Und auf das halbe Dach bekommt ihr kaum was drauf. Ich würde aus wirtschaftlichen und auch praktischen Gesichtspunkt die Dachterrasse weglassen, das Dach vergrößern und mit Photovoltaik vollpacken. Dann sieht ihr kaum was von euren "hässlichen" roten Dachziegeln :-)
 
Schimi1791

Schimi1791

...
Man kann natürlich alles umsetzen, dafür sollte aber auch der passende € dabei sein...
Geld sollte doch kein Problem sein:
...
Ps. Geld spielt keine Rolle, ist noch mehr vorhanden
---
Mich persönlich würde am Entwurf u. a. die ans Haus "dran geklatschte" (Einzel)Garage stören.

...
- Den "Relax"- Bereich weglassen.
...
Den finde ich irgendwie reizvoll. Über Sinn und Unsinn lässt sich sicher diskutieren, zumal er recht viel Platz beansprucht ... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BBaumeister

Was vielleicht noch eine Überlegung ist:
Ihr habt eine Einzelgarage geplant. Wie sieht es ansonsten mit den Parkmöglichkeiten aus? Habt ihr bereits jetzt zwei Autos? Eure Kinder sind fast erwachsen wenn das Haus fertig ist. Dann kommen ggf. noch mehr Fahrzeuge hinzu, die Stellfläche benötigen.
 
C

Costruttrice

Wenn das Grundstück so ist, wie oben in der Außendarstellung und auf der Westseite direkt öffentlicher Bereich angrenzt, verstehe ich schon die Ausrichtung des Wohnraums zur ruhigen Gartenseite hin.
Ich würde trotzdem nochmal grundsätzlich überlegen.
Mir wäre der Weg von Garage zu Eingang zu weit. Wenn angedacht ist, die Einkäufe durch den Hauswirtschaftsraum reinzutragen, kann man auch da gleich die Haustür hinsetzen.
Ferner würde mich der lange Allraum stören. Man hat nirgendwo eine Rückzugsmöglichkeit, vom sofa sieht man direkt auf die Küchenzeile und umgekehrt. Wir hatten das in unserem ersten Haus auch und ich fand es ungemütlich.
Ebenfalls ungemütlich finde ich die Treppe im Wohnraum, in den Musterhäusern sieht das immer schick aus, aber im Alltag, wenn die Teenies in Begleitung da hoch- und runterlaufen während man selbst auf dem Sofa chillt, das wäre zumindest für mich nichts. Das ist aber sicherlich reine Geschmacksache!

Ich würde vielleicht Küche anstelle von Arbeiten setzen, Essen da, wo jetzt Wohnzimmer ist, und Wohnzimmer dahinter, angrenzend an Garage Arbeiten. Das ist dann aber suboptimal, was Sonnen-Ausrichtung angeht, wenn einem das wichtig ist.
Wie andere bereits gesagt haben, würde ich versuchen, Kinder samt deren Bad und Elternbereich geschickter zu trennen.
Den Balkon über der Haustür würde ich mir schenken, kostet nur und hat keinen Nutzen. Ein Glasvordach für die Haustür ist in jedem Fall günstiger.

Ich würde in jedem Fall einen Architekten planen lassen und zwar ganz frei, nur das Raumprogramm vorgeben. Wir haben ebenfalls ein nach Norden ausgerichtetes und dazu sonst noch schwieriges Grundstück und nachdem der Architekt gefühlt ewig gebraucht hat, haben wir aus Spaß parallel selbst gezeichnet und geplant. Auf die Ideen, die er hatte, wären wir aber nie gekommen!
Ich hätte auch sehr gerne eine gerade Treppe gehabt, musste dann aber einsehen, dass es anders viel besser gepasst hat, usw.

Auch wenn das Geld nach Deiner Aussage in der Diskussion zweitrangig ist, schließe ich mich den Zweiflern was die Summe angeht hier an. Unser Architekt hat deutlich zu wenig geschätzt. Uns kam es direkt zu wenig vor, insofern waren wir nicht weiter verwundert als er, je weiter die Planung voranschritt, immer wieder ein Stück nach oben korrigiert hat (wir haben ebenfalls Eigenleistung geplant). In Summe passt es für uns, denn wir hatten das schon so ähnlich erwartet und daher für uns entsprechend budgetiert.
Es ist aktuell leider wirklich so, dass ein Haus dieser Größe samt Dachterrasse nicht mit der Summe realisierbar ist.
 
I

idasb79

Achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten!
Warum müssen solche Beiträge einen Thread unnötig länger machen. Ach ja, hab ich vergessen, man möchte ja auch noch Likes haben, damit man sieht wie toll man ist.
- Den Balkon weglassen. Wenn ihr eine Terrasse habt, werdet ihr dort nie sitzen, erst recht nicht, wenn er zur Straße hin ausgerichtet ist.
- Studio und Dachterrasse weglassen.
da habe ich ja bereits geschrieben, dass das nicht feststeht und gestrichen werden kann.
Bis ihr den Antrag rausschickt, könnten höchstwahrscheinlich Photovoltaik-Anlagen beim Neubau Pflicht sein. Und auf das halbe Dach bekommt ihr kaum was drauf.
Das halbe Dach hat schon über 80m2. Das bedeutet dass man schon über die magische Grenze von 10kwP kommt.
Ich würde aus wirtschaftlichen und auch praktischen Gesichtspunkt die Dachterrasse weglassen, das Dach vergrößern und mit Photovoltaik vollpacken.
Wenn deine Photovoltaik-Anlage genauso geplant ind umgesetzt ist, hast du die hälfte der Investition um sonst gemacht. Was soll ich mit Photovoltaik-Modulen auf einer Fläche die nach Norden ausgerichtet ist?
Mich persönlich würde am Entwurf u. a. die ans Haus "dran geklatschte" (Einzel)Garage stören
Mich auch. Nur leider gibt der Bebauungsplan nicht mehr her. Entweder wird Garage größer und Haus kleiner oder andersrum.

Was vielleicht noch eine Überlegung ist:
Ihr habt eine Einzelgarage geplant. Wie sieht es ansonsten mit den Parkmöglichkeiten aus? Habt ihr bereits jetzt zwei Autos?
Die Garage dient eigentlich nicht als Stellplatz, sondern die Fläche davor. Auf der anderen Seite vom Haus ist ein weiterer Stellplatz geplant, deswegen auch die zweite Überfahrt über den Graben. Die Bilder geben die Situation im Baugebiet 1 zu 1 wieder. Auf der Westseite sind ca. 14 öffentliche Stellplätze.

Man hat nirgendwo eine Rückzugsmöglichkeit,
siehe obere Etage Relax
Ich würde in jedem Fall einen Architekten planen lassen und zwar ganz frei, nur das Raumprogramm vorgeben. Wir haben ebenfalls ein nach Norden ausgerichtetes und dazu sonst noch schwieriges Grundstück und nachdem der Architekt gefühlt ewig gebraucht hat, haben wir aus Spaß parallel selbst gezeichnet und geplant. Auf die Ideen, die er hatte, wären wir aber nie gekommen!
Architekt werden wir natürlich aufsuchen, geht ja nicht ohne. Nur sollte der auch nicht an eventuellen Wünschen vorbeiplanen. Einer der Architekten den wir bereits mit einem anderen Entwurf aufgesucht hatten, fand die getrennte Zone für die Kinder micht mehr zeitgemäß. Das hat man in den 70er Jahren so gemacht, war seine Aussage.
Es ist aktuell leider wirklich so, dass ein Haus dieser Größe samt Dachterrasse nicht mit der Summe realisierbar ist.
Ja, das werden wir dann bakd bestimmt auch merken. Wir wollten halt unabhängig vom finanziell geplanten oder auch möglichen, erstmal die Meinungen und Kritik hören.
 
H

haydee

Warum nicht zeitgemäß?
Ihr plant mit Teenagern und einer wird als Erwachsener bei euch bleiben.
Es ist nicht zeitgemäß ein Kinderbad neben den Elternbett zu planen und dabei noch den Relaxbereich zu durchqueren
 
Zuletzt aktualisiert 20.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2315 Themen mit insgesamt 80800 Beiträgen


Ähnliche Themen zu 3. Grundriss-Entwurf Neubau Einfamilienhaus 220qm 2 Vollgeschosse Dachterrasse
Nr.ErgebnisBeiträge
1Grundriss Einfamilienhaus 240 m² mit teilüberbauter Garage Beiträge: 96
2Grundriss Einfamilienhaus Hanggrundstück mit Terrasse / Dachterrasse Beiträge: 18
3Einfamilienhaus 1,5-Geschosser ca. 150qm Grundrissplanung Do-It-Yourself Entwurf Beiträge: 23
4Ausrichtung Haus auf Grundstück Beiträge: 12
5Lage von Haus und Garage auf dem Grundstück? Beiträge: 15
6Kostenplanung Einfamilienhaus inkl. Grundstück, Nebenkosten, Architekten Beiträge: 32
7Position Garage auf Grundstück, Vorgabe im Bebauungsplan Beiträge: 22
8Entwurf Einfamilienhaus mit Garage/Carport - bitte um Bewertung Beiträge: 22
9 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe Beiträge: 25
10Wohnzimmer: Wie Sofa, TV und Schränke stellen? Beiträge: 32
11Einfamilienhaus 220qm mit Keller auf 700qm Grundstück Beiträge: 41
12Grundstück mit Einschnitt Stromstation / L-Form- Ideensuche Beiträge: 44
13Einfamilienhaus 4 Pers. - Erster Entwurf - Ba.Wü. Beiträge: 92
14Entwurf Einfamilienhaus mit ca. 168m² Feedback Beiträge: 37
15Planung Dachterrasse - Welche Kosten entstehen? Beiträge: 17
16Planung eines Einfamilienhaus (KG + EG +OG) auf 480m² Grundstück Beiträge: 76
17Optimierung 150m² Einfamilienhaus @ 470m² & 19m schmalem Grundstück Beiträge: 20
18Ausrichtung des Hauses auf dem Grundstück - weniger Stützmauern? Beiträge: 21
19Langes schmales Grundstück 170-190 qm Beiträge: 50

Oben