Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Verbraucher Kostenseite Lebensberatung KFW Banken

2,10 Stern(e) 11 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ihr seid so daneben,...ich Konnte von dieser Person den ihr für Buhman haltet keine Bemerkung feststellen welches Sperr bedürftig wäre..
Wir kennen den Herren und seine Ergüsse, ebenso seine Werbe-PNs hier schon ein bisschen länger.
Er stilisiert sich als Profi, dampfplaudert aber nur. Sagt zu allem Ja und Amen. Abschlussorientiert eben.

Ich stimme dir zu, dass diese "Lebensberatung" hier etwas überhand nimmt.
Fragen zu Kostenseite sind aber bittere PFLICHT, wenn ein Finanzierungskonzept diskutiert werden soll. Das zeigt hier einfach die Erfahrung, da die meisten sich am Anfang extrem verschätzen, was die Kostenseite angeht. Auf diesem Auge ist der "Buhmann" übrigens vollends blind, auch ein Grund, weshalb wir ihn hier nicht schätzen.

Lies einfach nochmal die ersten POstings, da war ich ja auch direkt dabei. Keine meiner Fragen verstehe ich als "Lebensberatung". Wenn man aber KFW Bausteine sieht, die unrentabel erscheinen, fragt man da nach. Wenn Kosten für Eigenleistungen zu fehlen scheinen, fragt man nach. Wenn man hört, KFW 40 und dann eine 2 am Anfang des Hauspreises steht, kommt man ins stutzen, ob das der echte Preis oder nur eine Erwartungshaltung des Häuslebauers ist.

Und, last but not least, wer nicht über Geld reden will, sollte nicht danach fragen.
 
Steffen80, und deshalb spielen wir uns zum Ordnungshüter auf und erreichen damit 100% der Bauherren und Finanzierungssuchenden? Weil die alle insolvenz-, und zwangsversteigerungsgefährdet sind? Weil alle Ausgangssituationen gleich sind und vor allem, immer am Ende die Zwangsversteigerung steht?

Es ist doch toll wenn du 10 Jahre gespart hast, aber ein anderer hat das nicht und beide seid ihr glücklich in eurem Eigenheim.

Natürlich soll Kritik kommen, auch sollen Fallstricke aufgezeigt werden und vor Bösem unf Schlechtem gewarnt werden, aber 1. meinst du nicht dass wissen viele nicht und 2. die die es nicht wissen, werden mit Anfeindunggen, Bevormundungen und Vorhaltungen von Fehlern abgehalten?

Vielleicht war es bei dir zwingend notwenig 10 Jahre zu sparen, aber bei jemand anderem ist dies nicht notwendig. Vielleicht reichen bei gleichem Einkommen und Kosten 200.000 Euro EK nicht, ein anderer aber erhält sich Werte mit Disziplin und der Auseinandersetzung seines Vorhabens. Wir aber entscheiden nur so geht es, ohne den TE als Menschen mit seinen Lebenseinstellungen, Voraussetzungen und Sichtweisen zu kennen? Weisst du warum oft keine fundierten Antworten kommen? Weil wir die TE gar nicht kennen, weil die Antworten nur deshalb passen wenn man warnt, belehrt und mahnt.

Und noch mal aus meiner Sichtweise. Alles gehört angesprochen, aufgezeigt und angesprochen, aber die Art und Weise ist entscheidend. Auch kann alles zur Diskussion gestellt werden, wird es aber nicht und warum nicht? Weil die Argumente zu dünn sind und man teilweise gar nicht diskutieren will. Bei mir war das so und dann hat das bei anderen auch so zu sein. Ich wollte und konnte nur das, dann kann und darf das der andere auch nur so.

Wenn gar nichts mehr hilft, dann wollen die Banken und Vermittler einen nur abzocken, das sind dann sie wahren Bösen, nicht die dummen Verbraucher, die einige mit Gleichmacherei zu schlauen Verbrauchern machen wollen. Nur sind nicht alle Verbraucher dumm und schon gar nicht verteilen die Banken Kredite, ohne zu schauen, ob das Vorhaben einen guten Lauf nimmt!

Es man diese Fälle geben, ja, aber kann das der Maßstab eines geordneten, informativen und seriösen Forums sein? Ist es nicht eher anders herum, dass es ein seriöses Forum mit respektvollen Teilnehmern, tollen Informationen und seriösen Umgang miteinander schafft, dass diese Verbraucher sinnvoll und fundiert vor Schäden, Fehlern und Überschätzungen schützt? Und kann es in der allerletzten Konsequenz ggf. auch normal sein, dass es ein Forum nicht schaft unbelehrbare, sich überschätzende und riskante Verbraucher zu schützen?

Was aber ist denn die Normalität? Zwangsversteigerungen und Insolvenzen bei Verbrauchern die gekauft haben und dieses finanzieren mussten? Hilfe, Unterstützung und Informationen bekommen haben, sie sie zu guten und informierten Verbrauchern haben reifen lassen (wenn sie es nicht ohnehin schon waren, es einige Forenmitglieder aber sehen wollten), um sie zu unterstützen in ihrem Vorhaben, Wissen und Grundlagen?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Nein Alex, das ist eine Unwahrheit vermute ich. Du kennst Herrn Buhmann nicht, so wie du viele TE auch nicht kennst und kennen kannst.

Du kennst das Geschriebene der TE, aber nicht die TE und interpretierst deine Wahrnehmung und deine Sichweise in das Geschriebene.

Alles ok, so ist das nunmal, aber sage nicht aus Geschriebenen würdest du jemanden kennen, da maßen wir uns zu viel zu.

Es wäre auch zu naiv und unfair (was ich ja auch beschrieben habe) zu glauben, dass alle TE dumm und naiv sind, sich was aufschwatzen zu lassen. Eben das ist es ja in Teilen auch, ein Problem in diesem Forum. Es wird in Teilen unterstellt die TE sind nicht mündig eigene Entscheidungen zu treffen, sich Wissen anzueignen welches ihnen hilft und nutzt. Du willst sie jetzt z.B. vor einem Abschluss schützen, ohne zu wissen ob es das Ansinnen wirklich war oder es die Verbraucher sogar nach dem persönlichen Kennenlernen sogar ausdrücklich wünschen.

Das verträgt solch eine Community und zwar immer dann, wenn man nicht pauschalisiert, sich nicht anmaßt alle und alles zu kennen und Gleichmacherei betreibt! Respektvoll jeden gewähren lässt, alles zur Diskusion stellen lässt und helfen und unterstützen möchte, statt auszuschließen, anzufeinden, zu unterstellen (wie du jetzt du würdest ihnen kennen) und undemokratisch Meinungen und Sichtweisen durch bewusst falsche Interpretation und Information (du kennst Herrn Buhmann nicht) zu unterdrücken, zu diskriminieren und am Ende Zensur walten zu lassen!
 
Genau! Der Tipp des Tages..wenn die Bank sagt "es klappt" dann klappt es auch :)

Privatinsolvenzen gibt es nur in Bitterfeld. Bauherren finanzieren IMMER korrekt und gehen NIE pleite wegen schlechter oder falscher Beratung. Das sind alles fake-news!!!

Realisiert Eure Träume..egal was es kostet..groß größer..am größten ;)

PS: Nur solche Schwachmaten..wie ich es einer bin, die sparen >10 Jahre viel EK zusammen! Ich lag damit falsch..die Banken hätten Recht gehabt! Banken über alles :)
Es ist doch gut jetzt, keinen Inhalt zu erkennen. Das oben aber ist Satire, will man das Thema Bauen und Kaufen ernst nehmen und zeigt doch, dass du so manchen nicht verstehen kannst. Das hat mit Wollen bei dir nichts zu tun, du kannst es einfach nicht und das ist doch ok.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben