Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
108
Gäste online
1.167
Besucher gesamt
1.275

Statistik des Forums

Themen
29.861
Beiträge
387.404
Mitglieder
47.410

Kalkulation Innenausbau: Heizung, Sanitär, Bäder, Bodenbeläge

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

wir haben Interesse am Kauf eines geschlossenen Rohbaus und versuchen gerade einen Überblick zu bekommen welche Kosten hier noch auf uns bzgl. des Innenausbaus auf uns zukommen. Wir haben schon mal gemeinsam mit unserem Vermieter (auch Bauunternehmer) eine erste gröbere Kostenaufstellung gemacht zu der wir gerne mal eure Meinung hören würden.

Verkauft wird:
Rohbau - 190 qm auf 2 Geschossen - kein Keller - Flachdach
Inkl. 3-fach Kunststofffenster (+ Haustür)
Inkl. Aussendämmung + Dach
Inkl. Anschluss an Kanalisation, Gas, Strom
inkl. Treppe(Beton)


Ziel soll ein Ausbau in (leicht) gehobenem Standard sein (ohne Eigenleistung).
Folgende Kalkulation wurde aufgestellt (Netto - Preise)

25.000€ - Heizung & Sanitär ( Fussbodenheizung / 18 KW Gas)
15.000 € - Bäder
( 1 großes Bad / 1 Gäste WC )
12.500 € - Böden (190qm x 65 € inkl. Sockelleisten)
4.000 € Estrich
8.000 € Putz
4.000 € Türen (8 Stück)
4.000 € Treppe
2.000 € Fensterbänke (innen)
15.000 € Malerarbeiten (inkl. Tapezieren)
8.000 € Elektrik

14.625 € + 15 % Puffer auf oben stehende Kalkulation

Summe (inkl. 19% MwSt)
~ 133.000 €

Aussenanlage (z.B Terrasse) sowie Küche müssten auch noch gemacht werden, sollen aber in dieser Kalkulation erst mal außen vor sein.

Erscheint euch diese Kalkulation halbwegs plausibel, oder ist irgendetwas komplett daneben abgeschätzt (zu hoch/zu niedrig) abgeschätzt?

Danke für euer Feedback
Axel
 
Ich halte fast alle Zahlen für zu knapp. 8.000 € Elektrik ist nichts.. 15k für zwei Bäder reichen ebenfalls niemals. 15k Maler könnte klappen..aber dann echt ohne Ansprüche (kein Q3).
 
Mein Kollege hat 9000€ für die Elektrik bezahlt. Aber fast Standard.
Heizung/Sanitär könnte klappen bei billiger Heizung. Aber 18KW sind zu viel!
Bäder sind deutlich zu tief angesetzt.
Böden kann so klappen. Je nach Belag und Eigenleistung.
Ich würde wohl eher mal unverbindlich bei Firmen anrufen und fragen
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Axel, manches ist ehrgeizig. Aber wenn Du mit one man shows und Hausmeisterservicefirmen arbeitest, wenn Du Freunde, Verwandte hast, die mal was gegen Aufwandsentschädigung machen, kann es klappen. Das Material für 65 qm Boden, also Vinylplanken, Fussleisten, Ausgleichsmasse, Kleber, Tiefgrund, hat uns 1920,- gekostet, im Fachgeschäft. Bei Dir mal drei. Ein Freund verlegt für 12 pro qm. Gibt 800,- extra. Also gerundet 2800,-. Bei Dir mal drei....geht also. Malern, über Firma ist 12500,- für so ein grosses Haus knapp. Findest Du da auch zwei, die da mal abends Hand anlegen und hilfst Du mit, reicht es bestimmt. Bei Sani und Eli und so wird es schwer ohne echte Firma. Bei Fensterbänken und so, das machen diese Hausmeisterdienste z.T. auch. Ich kenn sogar einen, der sehr gut fliest und Bäder macht, mit zugekaufter Baumarktware. Also...schau mal links und rechts. Die Welt ist bunt. Karsten
 
Böden und sanitär geht niemals im gehobenen Standard ohne Eigenleistung. Materialkosten für Böden würde ich bei 60 Euro für Vinyl inkl Sockelleisten ansetzen und für 120 Euro bei Parkett. Darunter gibt es eher Baumarktware. Muss nicht minderwertig sein, ist aber nicht das was du wolltest.
Bei Bädern bekommst Du gerade mal Keramik und Unterputzarmaturen für den Preis, aber keine hochwertigen Fliesen.
Treppe hat bei uns eine Schön gebeizte Stufe ca 300 Euro gekostet.
 

Ähnliche Themen
01.09.2018Angebot für Heizung / Sanitär / Lüftung so realistisch?Beiträge: 56
18.12.2018Wie schätzt ihr dieses Haus ein? Wie viel Budget wird nötig sein?Beiträge: 137
06.04.2015Unsere Finanzierung mit "Eigenleistung"Beiträge: 12
10.08.2018Mögliche Einsparung bei Eigenleistung RohbauBeiträge: 36
13.07.2017Welche Eigenleistung beim Hausbau lohnt sich?Beiträge: 39

Oben