Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Gäste online
1.165
Besucher gesamt
1.253

Statistik des Forums

Themen
31.229
Beiträge
374.567
Mitglieder
46.315

Hausbau finanziell machbar?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Angeregt durch mein BVH, macht sich auch mein Bruder mit seiner Frau Gedanken ob so ein Projekt für sie stemmbar ist.

Grundstück mit allen Nebenkosten im Wert von 85.000,- Euro wurde bereits aus EK bezahlt. Bauzwang gibt es keinen.

Einkommen setzt sich wie folgt zusammen:
Er: 2500,- netto nach Abzug des Firmenwagens
Sie: 1900,- netto
Beide sind 33 Jahre alt.

Die Baukosten inkl. Küche und Mobiliar haben sie sich von mir abgekupfert: 500.000,- inkl. aller BNK

Da sie noch ein frei verfügbares EK von 150.000,- Euro haben, würden sie ein Darlehen von 350.000,- Euro benötigen.

Ein Kind ist bereits unterwegs und sie machen sich jetzt Gedanken ob das Vorhaben für sie mit Kind leistbar ist.

Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, würde mich aber über euren Input freuen.
Wie sollte am klügsten finanziert werden?
 
Es ist die Frage wie die einkommenssituation mit kind ist.

wurde das EK angespart oder erbschaft etc ?

Wenn zB 3,500 netto über sind bei 350k ist es arg eng
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Bau muss nicht so groß sein. Wir haben nur erstmal alles mit mir verglichen damit er einen ersten Anhaltspunkt über die Kosten usw. hat.
Denkt ihr dass eine monatl. Rate von 1250,- Euro für einen Volltilger mit 30 Jahren sinnvoll bzw. machbar ist?

Vom EK stammen ca. 50.000,- aus einer Erbschaft
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich würde mit der Finanzierung sehr gut schlafen können. Kindergeld ist festes Einkommen, kann also ruhig berücksichtigt werden - dafür gibt es ja auch Ausgaben für drei.
Erstes Kind, also noch recht junge Eltern. Warum dann Volltilger auf 30 Jahre? Warum nicht mit 2% Tilgung starten und eine Änderungsoption im Vertrag vereinbaren. Wenn regelmäßig mehr Geld da ist (Frau geht wieder richtig arbeiten), kann man die Rate hochsetzen. Bleibt sie dauerhaft daheim oder es kommt noch ein zweites Kind, tut es nicht weh. Und selbst wenn nach 30 Jahren noch eine Restschuld verbleibt, ist das auch unproblematisch.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben