[ rate] in Foren - Beiträgen

EFH: Rate realistisch? Wie viel Haus können wir uns leisten?

... machen müssten, damit können wir aber sehr gut leben und sind uns sehr bewusst, was das bedeutet. Dazu gibt es zudem nochmals in Erinnerung zu rufen, dass: [*]ich jährlich 100-200 €/Monat netto und alle 2 Jahre darüber hinaus weitere 200 € / Monat netto mehr erhalten werde (2030 also > 1 ...

[Seite 2]
Ich denke das Budget reicht dicke für das was ihr vor habt. Wir haben ursprünglich mit etwa 2000€ Rate gerechnet verdienen aber ca. 1500€ weniger als ihr und werden auch keine so großen Gehaltssteigerungen bekommen. Überlegen und rechnen gerade sogar ob wir nicht vielleicht 2500€ Rate hinbekämen ...

[Seite 4]
... uns sind z.B. drei Änderungen zwischen 1-8% Tilgung kostenlos. Ansonten könnten wir 10% der Gesamtsumme jährlich sondertilgen - so musst du die Rate nicht anpassen, nur konsequent beim "weglegen" sein

[Seite 5]
... Grundstück, bereits erschlossen - ca. 6.000 € netto / Monat zur Verfügung - Ausgaben von x € / Monat => Passt eine monatliche Rate von 2.500 €? Alles andere war Beiwerk, auch um meine eigenen Gedanken mal zu ordnen, denke ich

[Seite 7]
Man muss halt im Hinterkopf behalten, die Rate gilt es dann viele, viele Jahre „abzudrücken“, nicht nur wenige Monate. Ich würde eure absolute „Schmerzgrenze“ nehmen, abzüglich 10 %. Damit dann kalkulieren und schauen, was man dafür bekommt, bevor man 80 ...

[Seite 11]
... noch gerade einmal ein Inflationsausgleich. Wir hatten auch mal bei geplanten 6k Familieneinkommen ein Haus geplant aber damals mit 1750 EUR Rate. Und ich bin froh, dass bei der derzeitigen Lage und 2 Kindern keine 2,5k Rate draus geworden ist

[Seite 13]
... die 400.000€ plus Nebenkosten benötigen wird. 650.000€ Objektwert, nehmen wir 200.000€ + alles weitere als EK an, kommt aktuell eine Rate von 2500€ raus, um das in 20 Jahren bei 3,5% zu tilgen. D.h. du benötigst 7500€ im Monat und >200.000€ EK - für etwas, was wohl eher preislich noch ...

[Seite 16]
... und hat es dann doch nicht übers Herz gebracht die Kinder in der Krippe abzustellen. - Bei deinem Nettogehalt von knapp 5.000€ ist eine Rate von 2.500€ zu viel, wenn es nur für eine vorübergehende Dauer ist dann kann man das mal machen. Das setzt aber voraus, dass der Job nach der Elternzeit ...

[Seite 17]
... was der Herr da behauptet ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben. Zum Thema kann ich nur sagen, dass bei einem Einkommen von 6000€ die Rate von 2500€ zu viel sein kann oder auch nicht. Ich würde das einfach üben, indem ich 2500€ 6 monate lang weglege. Wir machen das aktuell auch so und ...



Oben