Frage zu Erdarbeiten in der BLB

"Baukosten / Förderungen" erstellt 27. 10. 2018.

Frage zu Erdarbeiten in der BLB 4 5 5votes
4/5, 5 Bewertungen

  1. Bizzy

    Bizzy

    29. 09. 2018
    10
    0
    Frage / Anliegen:

    Frage zu Erdarbeiten in der BLB

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage. Mir liegt eine BLB eines GU vor - bei dem Punkt Erdarbeiten/Fundament bin ich wegen der Formulierung ein wenig verunsichert.

    Genauer Wortlaut beim Punkt Erdarbeiten:
    "Das Erdreich wird im Bereich des Baukörpers in ca. 40cm Stärke abgetragen und auf dem Grundstück gelagert."

    Dann heißt es weiter beim Punkt Bodenplatte:
    "Die Gründung erfolgt über eine Bodenplatte mit umlaufender Frostschürze bis 80cm Tiefe."

    So wie ich das verstehe, ist das Abtragen des Erdreichs bis 40cm inklusive, alles was tiefer wird, muss ich zahlen. Da die Frostschürze nun aber bis 80cm Tiefe geplant ist, werden das ja automatisch 40cm mehr. Oder liege ich da falsch? Bodengutachten liegt noch nicht vor. In der BLB wird wie üblich von Bodenbeschaffenheit 3-5 ausgegangen.

    Danke schonmal!
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Zaba12

    Zaba12

    2. 07. 2016
    1.934
    484
    Würde es genauso verstehen wie Du. Sehr unschön formuliert.
     
    • Produkte Shop

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen!

  4. alexm86

    alexm86

    20. 01. 2015
    214
    8
    Man koffert erst bis auf weißen Sand aus, dann kommt weißer Sand als Austausch für abgetragenen Mutterboden rein (wird aus der Sandgrube geliefert), dann wird alles verdichtet und erst DANN werden die Streifenfundamente (80cm) ausgekoffert. Also es sind getrennte Sachen. Kannst selebr zum Grundstück hinfahren und mit einem Spaten gucken wie weit ungefähr der schwarze Mutterboden geht, ob ddie 40cm ausreichen oder nicht, dann kann manmit dem GU verhandeln ob noch etwas mehr Tiefe inklusive möglich ist
     
  5. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    4.063
    1.228
    Das ist doch so das übliche. Es wird noch tiefer gegraben werden müssen und die Abfuhr fehlt auch noch. 10-15T€ drauf rechnen bei normalem Untergrund.
    Ohne Bodengutachten kann der GU doch gar nix anderes anbieten. Im jetzigen Zustand sind die Kosten unkalkulierbar.
     
  6. seat88

    seat88

    28. 01. 2017
    87
    15
    Um welchen GU handelt es sich ,wenn man fragen darf
     
  7. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    13.844
    2.615
    Yes... und damit ist es noch nicht genug. Es wird nicht nur die Größe des Baukörpers ausgehoben, es wird drumherum ca. 1 Meter mehr ausgehoben.

    So ist es aber bei fast jedem BU oder GU, meist sogar nur limitiert bis 30cm Tiefe.
    Indes wird nur von Lagerung gesprochen. Ihr braucht aber zusätzlich eine Abfuhr und Entsorgung bzw wieder eine Verteilung der Erde. Aber alles normal. Deshalb die BNK auf 15-20000 einkalkulieren.