Förderung E-Mobilität für Neubau

4,70 Stern(e) 9 Votes
Mennekes, keba, Webasto, ABL…
Je nach Budget, Ausstattungswunsch…
Ich habe eine Mennekes (22kw). Aber die Anderen sind sicherlich beim Hausgebrauch auch nicht schlechter.
Keba ist auch sehr robust. Design halt altbacken.
Die Frage ist ob du einen geeichten Zähler benötigst (z.B. Abrechnung FA, oder Freigabe per RFID…) sobald du diese Punkte für dich beantwortet hast bleiben vermutlich eh nicht viele Optionen übrig.
Wozu brauche ich das? Die WallBox wird im Carport montiert und dauerhaft durch mindestens 1 Fahrzeug versperrt. Keba hab ich auf der Arbeit, die sind schon altbacken, das stimmt. Würde aber wenn es sein muss reichen. Smart muss das Teil auch nicht wirklich sein, würde auch nicht klappen da es keine KOM zum Wechselrichter gibt.

Kostal hat halt noch keine Wallbox, die mit meinem WR Kommunizieren kann. Die soll 2021 kommen
 
Dann hast du freie Auswahl;)
Kommunikation mit dem Wechselrichter kann man auf verschiedene Wege herstellen. Ob es bei dir Sinn macht weiss ich nicht. Z.B. eCHARGE PV-Set - Wallbox (bis 11 kW) inkl. Smartmeter
 
Wir haben zwei Heidelberg Energy Control inkl. Förderung installieren lassen. Da die Leitungen alle schon da waren, war das ziemlich kostenneutral. Es kommt Strom raus, Auto lädt. Mehr braucht’s aktuell nicht. Im Neubau würde ich ggf. was mit mehr Konnektivität nehmen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben