Förderung E-Mobilität für Neubau

4,70 Stern(e) 9 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Brauchst keinen Zusatzzähler. Im schlimmsten Fall kann man dies auch in der Ladestation haben. Wird vom FA anerkannt falls dies für eine Abrechnung notwendig wäre.
 
Das ist eben das was ich nicht verstehe.
Die Wallboxen bringen soweit ich weiß eigenen internen Zähler mit. Trotzdem verlangt unser Netzanbieter (Westnetz) einen Zusatzzähler und sagt, dass der interne nicht ausreicht. Ich blicke da nicht durch und bin geneigt darauf zu pfeifen, statt jetzt 1200 EUR für ein großes Fragezeichen zu investieren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das ist eben das was ich nicht verstehe.
Die Wallboxen bringen soweit ich weiß eigenen internen Zähler mit. Trotzdem verlangt unser Netzanbieter (Westnetz) einen Zusatzzähler und sagt, dass der interne nicht ausreicht. Ich blicke da nicht durch und bin geneigt darauf zu pfeifen, statt jetzt 1200 EUR für ein großes Fragezeichen zu investieren.
Sicher, dass Westnetz einen separaten Zähler fordert? Das gilt doch nur, wenn man den kostenlosen e mobility anschluss in Anspruch nimmt, oder?
 
Ja @moHouse, du hast recht. Aber um den geht es mir ja.
Dass mir zunächst (telefonisch) schmackhaft gemacht wurde doch direkt den kostenlosen eMobility-Anschluss machen zu lassen und ich nun später erfahre, dass ich dafür zwingend einen zusätzlichen Zähler benötigen würde. Andernfalls bringt mir der Anschluss gar nichts, da ich keine Wallbox später betreiben dürfte....

Frage für mich daher:
- kostenlosen Anschluss der Westnetz mitnehmen und 1,2 k€ für den größeren Schrank investieren um "zukunftsfähig" zu sein, oder
- den Anschluss normal bezahlen (ca. 700-800 EUR) um unabhängig zu sein und später ggf. doch dazu verdonnert zu werden den Zählerschrank umzubauen zwecks Zählereinbau für Nutzung der Wallbox-Tarife.
 
Ach jetzt erst gesehen, dass du ja der User bist, der die Frage zu Westnetze gestellt hatte :D

Woher kommen denn die 700-800 Euro für den Anschluss?
Meinst du damit den normalen Hausstromanschluss? Oder ist das der Aufpreis, den du zahlst, wenn du bei der Beantragung des Hausanschlusses die Betreibung einer wallbox angibst?! Das kommt mir dann aber hoch vor.

Ich glaube eher, du solltest normal deinen Baustrom beantragen. Dabei angeben, dass du auch ne wallbox später betreiben möchtest.
Wahrscheinlich wird das gar keinen Aufpreis kosten.

Falls du irgendwann doch nen eigenen Zähler haben möchtest, kannst du es dir immer noch durchrechnen ob es sich lohnt
 
Oben