Förderung E-Mobilität für Neubau

4,30 Stern(e) 4 Votes
Das ist der riesen Haken. Es gibt fast keine Ladeboxen, die das aktuell unterstützen und wenn, dann kosten die meist 1500 Euro statt 400 Euro.
Zweiter großer Nachteil: Man darf nur 11 kw und die können jederzeit die Büxe ausschalten. Genauso wie die Wärmepumpe. D.h. wenn mal alle Laden Nachts, dann ziehen die den Stecker.

Deshalb hab ich eine 22kw angemeldet und mir Bestandsschutz geschaffen, bevor die noch weiter regulieren...

ABER man bekommt dann halt eine mega Box für den gleichen Preis. Also würde es machen, wenn ich nicht schon eine hätte :).
 
Das klingt interessant. Unsere Stadtwerke schreiben ab 22kW sowieso OCCP vor und ich glaube 11kW würde ich heute gar nicht mehr machen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
Erste Gehversuche gab es ja schon 2012. Endlich kommt es vielleicht durch die Förderung etwas in die Gänge.



 
Zuletzt bearbeitet:
heute gab es Infos in den Medien bzgl. E-Mobilität Förderung durch den Bund ab ca. November. In Erinnerung sind 900€ für Ladepunkte. Ich glaube Scheuer will Pluspunkte sammeln bevor er in den Knast muss :cool:.

Online habe ich dazu leider bisher keine Bestätigungen gefunden, aber wenn das stimmt müsste da (BAFA) bald was lesen können
 
Oben