Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
6
Gäste online
518
Besucher gesamt
524

Statistik des Forums

Themen
29.627
Beiträge
382.275
Mitglieder
47.253

EFH, ~160m², Bauhausstil; Erster Entwurf nach unseren Wünschen

4,70 Stern(e) 35 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Alledings könnte man prüfen, ob es durch die Verschiebung der Wände im OG möglich ist, den Kaminzug im EG nicht außen sondern innenliegend zu machen. Das sollte man mit dem Kamin gut verstecken können.
Wäre mir lieber als die Komische Ecke auf der Terrasse.
 
Mir gefällts bis auf die Fenster und Ansichten. Die würde ich in einer ruhigen Minute mal komplett überarbeiten.
Gut, die Fenster sind noch nicht optimal, das ist uns auch bewusst. Was meinst du mit „Ansichten“?


Am besten Kamin ganz weglassen. Hat nur Nachteile. :p
...nur zur Komplettierung meiner Erfahrungslücke: Was sind die Nachteile eines Ofenss? Den vielen likes auf deine Antwort bin ich jetzt ganz gespannt :)


Ist der direkte Zugang der Ankleide vom Schlafzimmer für euch wichtig? Sonst hätte ich eine Idee mit einem Zugang vom Flur, und dann Kinderzimmer ohne diese komischen Ecken.
Die Ankleide scheint mir von der Breite eher ein "begehbarer Kleiderschrank" zu sein, ist keine Kritik, haben wir auch so. Der eigentliche Ankleidevorgang findet dann eher im Bad statt. Da ihr um ins Bad zu kommen sowieso durch den Flur müsst, würde ich auch keinen Nachteil sehen, die Ankleide nicht durch das Schlafzimmer zu betreten. Aber wie gesagt - ist Geschmackssache. So bliebe in der Ankleide ungefähr gleich viel Stellfläche, die Kinderzimmern profitieren vom Flur.
danke :)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Gut, die Fenster sind noch nicht optimal, das ist uns auch bewusst. Was meinst du mit „Ansichten“?
Es Dir objektiv fassbar zu formulieren, da muß ich gerade passen: gefühlt finde ich die Grundrisse klarer strukturiert als die Ansichten.

Ich würde Fenster erst einmal von innen entwickeln, d.h. von der Frage "wo will ich wie viel Licht hin haben" rückwärts zu "wo muß es in welchen Formaten herkommen". Die Antwort gerät meist in sich schon lebhaft genug, und in Addition mit einem Kubenarrangement dann ggf. überdosiert.
 
...nur zur Komplettierung meiner Erfahrungslücke: Was sind die Nachteile eines Ofenss? Den vielen likes auf deine Antwort bin ich jetzt ganz gespannt :)
Nun, zuerstmal macht ein Kamin Dreck. Man hat Dreck durch die Asche, durch das Holz wo sich vielleicht noch Tiere einisten und natürlich muss man immerzu die Glasscheibe putzen.
Dann ist das Ding teuer. Die Anschaffung selbst will bezahlt sein, das Holz muss ran geschafft werden und der Schornsteinfeger will auch regelmäßig sein Geld. Zudem frisst es Platz im Haus, den man oft genug besser nutzen könnte und Geld kostet.
Dazu kommt, dass bei Sturm (und den haben wir ja jetzt regelmäßig) der Schornstein Krach macht. Habe noch keinen erlebt, der nicht jault oder faucht bei richtig Wind.
Als umweltbewußter Vater möchtest Du auch sicher nicht die Luft mit völlig unnötigem CO2 belasten, korrekt?! :oops:
Das größte Manko aber ist, dass in EnEV-Häusern (was ja alle Neubauten sind) der Wunsch nach einem molligen Kuschelkamin einfach nicht mehr entsteht. Es ist schon mollig und warm. Es zieht nirgends rein, es gibt keine Kältbrücken, nasse Ecken oder ungedämmte Dächer. Im Gegenteil - einen Kamin anzumachen wäre ein Hitzestau, den man kaum aushalten kann.
Ergebnis: das Teil bleibt zu 99,9% des Jahres aus.
 

Ähnliche Themen
11.06.2018Ist ein Kamin heute noch sinnvoll im Neubaut - Erfahrungen?Beiträge: 64
23.02.2015LWWP mit Solarthermie und Kamin? Kosten/Nutzen/SinnBeiträge: 34
23.04.2018Panoramafenster - Sind die Preise der Fenster günstig?Beiträge: 53
05.09.2018Fenster beim Hausbau: Was gibt es alles für Möglichkeiten?Beiträge: 17
24.01.2018Luftwärmepumpe und Wasserführender Kamin - ErfahrungenBeiträge: 12

Oben