Zusammenarbeit von Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Speicher

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Zusammenarbeit von Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Speicher
>> Zum 1. Beitrag <<

H

Heidi1965

Brauche auch mal eure Meinung. Neubau in Niedersachsen. Außenmaße: 10 x 14,50 m. Ausrichtung in Nord-Süd. Satteldach also nach Ost bzw. West. Plan: Fußbodenheizung und Warmwasser mittels luftwärmepumpe. Strombezug mittels eigener Photovoltaik-Anlage und Speicher. Im Winter könnte es durch einen gegenüberliegenden Park zu Verschattungen kommen. 2 Angebote liegen vor:

a) Wärmepumpe mit 5,08 kW; 15 Photovoltaik-Module mit insges. 5,1 KWp, Speicher mit 5,12 kWh
b) Wärmepumpe mit 10,7 kW; 30 Photovoltaik-Module mit insges. 9,9 KWp, Speicher mit 6,5 kWh

Bisheriger Stromverbrauch im Altbau incl. Strom für Warmwasser u. Ölheizung: 5.400 kWh
Langfristig ist Anschaffung E-Auto geplant.
Kaminofen vorgesehen.

Kein KfW-Haus aber Bauweise mit z. Zt. vorgeschriebener Isolierung. Keine automatische Be- und Entlüftung.

Wie sollten Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und evtl. Speicher dimensioniert sein?
 
K

knalltüte

.... Die Module selbst sind in sich parallel mit 2Bus Zellen aufgebaut Die Photovoltaik Ziegel sind alle parallel angeschlossen. Vielleicht ist das ein Grund für einen vergleichsweise guten Ertrag. Die Dächer stehen Süd mit vielleicht 15 Grad Richtung Ost.
Das linke Dach hat 2 Streifen Photovoltaik Ziegel, das rechte Dach eine größere Fläche.Die Pfeile helfen erkennen
.
Sehr sehr nettes Haus! Scheint eine idyllische Gegend zu sein.
Photovoltaik Ziegel kann ich nicht erkennen. Fantastisch gemacht!

Darf ich fragen welche Ziegel das sind, wie alt die sind und welche Leistung
in KWp je m2 die ca. haben?

Kenne die Nelskamp Solar(thermie)Ziegel, hatten die auch Photovoltaik im Programm?
 
H

hampshire

Die Autarq Ziegel auf unserem Dach sind auf der Basis vom Creaton Domino und stwas leistungsschwächer als die aktuellen Ziegel. Autarq gibt einen Bereich zwischen 126 und 136 Wärmepumpe je qm an. Du hast eben bei jedem Ziegel auch nicht-Photovoltaik Fläche. Daher ist der Flächenertrag geringer als bei Standardmodulen. Andererseits hast Du durch die Parallelschaltung keine Schattenprobleme und kannst Dächer mit Gauben und Fenstern vollständiger belegen.
Rein auf den Ertrag bezogen sind Standardpaneele wirtschaftlicher - wenn Du in die Glaskugel guckst und eine Wertsteigerung des Hauses durch Solarziegel statt Standardmodule annimmst kann das wieder anders aussehen. Wir wollten einfach nur ein schönes Haus. Die Produktionsleistung ist besser als vom Vertrieb ausgerechnet. was will man mehr.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 193 Themen mit insgesamt 4681 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben