Zusammenarbeit von Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Speicher

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Zusammenarbeit von Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Speicher
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Specki

Die Systeme sind so installiert und programmiert, dass zuerst selbst verbraucht wird, anschließend der Stromspeicher geladen wird, dann die überschüssige Photovoltaik-Energie zur Wärmepumpe kommt und alles darüber dann ins Netz verkauft wird.
Bevor ich einen Speicher lade, der dann wieder entladen wird, was immer mit Verlusten verbunden ist, sollte der Strom direkt an die Wärmepumpe gehen.
In der von dir genannten Reihenfolge ergibt das auf jeden Fall nicht soviel Sinn....
 
H

hausbauer

Ja, die Reihenfolge der Prioritäten ist bei einem geschätzten Wirkungsgrad des Speichers von 80% nicht nur eine finanzielle Sünde, sondern auch eine Umweltsünde...
 
G

guckuck2

Ich glaube es gibt ein Missverständnis.
Mit der Prio „Wärmepumpe“ ist nicht der normale Heizbetrieb der Wärmepumpe gemeint sondern die gezielte Überladung des WW Speichers.
 
A

Appel2000

Ja, und genau diese gezielte Überladung soll eben passieren, bevor die Batterie befüllt wird. Halte ich für deutlich sinnvoller....
 
G

guckuck2

Ja, und genau diese gezielte Überladung soll eben passieren, bevor die Batterie befüllt wird. Halte ich für deutlich sinnvoller....
Das Laden des WW-Speichers ist aber vergleichsweise ineffizient, insbesondere wenn man mit noch höherer Temperatur überlädt.
Speicherverluste haben beide Varianten.
Hm.
Vermutlich kann man das ausrechnen, ich denke es nimmt sich beides nicht viel.
 
L

lesmue79

Wenn die Regelung der Anlage es ja hergibt und Flexibel genug ist, könnte man ja auch hergehen und die Laufzeiten der Wärmepumpe wie schon beschrieben in den Tagesbereich verlegen. Also dann wenn Sonne aufs Dach knallt und die Außenlufttemperatur entsprechend höher wie Nachts ist. Dann die Anlage mit erhöhtem Vorlauf fahren (wenn die Regelung das Zeitweise zulässt und erkennt das aktuell kostenloser Strom vom Dach kommt) damit würde dann der Estrich überhitzt und würde länger Wärme abgeben, im optimalstens Fall dann so lange das die Wärmepumpe nachts nicht laufen muss. So viel zur Theorie die Praxis ist dann wieder ein anderes Thema...
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 193 Themen mit insgesamt 4681 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben