Kein Bausparer/wenig Eigenkapital und Bau-/Kaufvorhaben in naher Zukunft?

4,30 Stern(e) 4 Votes
B

Bear1985

Hallo zusammen,

bislang war ich immer stille Mitleserin aber nun habe ich doch eine konkrete Frage. Ich lese öfters in den Posts, dass Personen mit wenig Eigenkapital kein Bausparer aufschwätzen lassen sollen von der Bank. Kann mir jemand erklären warum?

Wir (ich und mein Freund 32 und 30) haben demnächst ein Termin bei der Bank um den Weg zum Eigenheim zu besprechen. Wir hatten bislang noch nicht die große Möglichkeit zu sparen - also Eigenkapital ist (fast) gleich null bei uns.

Unsere Situation:

Wohnort: Nürnberg
Ich: jetzt befristet öff Dienst- 1.800€/mtl ab Oktober unbefristete Stelle - 2.500€/mtl.
Er: unbefristete Stelle im öff. Dienst - 2.200€/mtl.

Also haben wir ca. 4.700€ netto zur Verfügung. Aktuell zahlen wir rund 1.300€ warm (ohne Heizung, Strom, Wasser, etc) für unsere knapp 90qm Wohnung.

Wir würden gerne in den nächsten Jahren was Eigenes anschaffen und stehen gerade in den Startlöchern. Wir informieren uns, was alles auf dem Markt möglich ist (Massivhaus, Fertighaus) und wie wir am Besten unser Traum im sehr teuren Nürnberg und Umgebung erreichen können.

Wenn ich meine neue Arbeitsstelle in Oktober anfange werde ich ca. 1.000€ im Monat ansparen können. Nach 2 Jahren sollten das (theoretisch) 24.000€ sein, wenn wir sparsam sind und keine großen Sprünge machen. Sonderzahlungen kommen noch dazu, aber damit möchte ich nicht rechnen.

Jetzt nun zu meiner konkreten Frage zum Bausparer: wenn ich hier so lese merke ich immer mehr, dass ein (neuer) Bausparer für unsere jetzige Situation nicht in Frage kommt. Ich vermute, dass es an den Gebühren und die längere Laufzeit liegt? Leider kenne ich mich mit den verschiedenen Bausparmodelle nicht aus.

Könnte uns jemand eine kurze Hilfe geben bzw. uns die richtige Richtung zeigen?

Meine Vorstellung ohne Bausparer ist einfach die 1.000€ monatlich auf mein Tagesgeldkonto zu parken und dies dann als Eigenkapital zu verwenden, wenn es in 2-3 Jahren so weit ist.
 
B

Bear1985

4.700€ netto und nur 1000 € sparen? Vergiss das mit dem Haus :)
Das ist nur von meinem Einkommen und das gezielt für's Haus - hätte ich dazu schreiben sollen :-) Mein Freund ist in einer ähnlichen Lage - also würden wir wahrscheinlich so um die 2.000€ gemeinsam im Monat sparen können. Sparen für andere Sachen (möbel, Autoreparatur) sind nochmal separat.
 
J

Jay69

Hallo, bis Ende 2018 solltet ihr also ca. 30.000 Euro für die Nebenkosten angespart haben. Dann benötigt ihr eine 100 % Finanzierung (sollte bei beiden unbefristet im ÖD kein Problem sein). Angenommen ihr möchtet 1.500 Euro als Rate bezahlen, könntet ihr bei bei zB. 2,5% Zins und 2,5% Tilgung (20 Jahre Zinsbindung) ein Darlehen in Höhe von ca. 360.000 Euro aufnehmen. Ob dann das klassische Annuitätendarlehen oder eine Kombination mit Bausparvertrag die beste Kondition bietet, gilt es dann durch Vergleiche zu ermitteln.
 
C

Caspar2020

Man muss beim Bausparvertrag unterscheiden wofür und in welchem Umfang.

Ein Bausparvertrag jetzt abschließen mit Darlehensanspruch zu erwirken in Höhe des sogenannten Blankodarlehensgrenze des jeweiligen Anbieters (meist um die 30T) ist sehr förderlich in Bezug auf Beleihungsauslauf und damit auf die Kosten der Finanzierung.

Ein Bausparvertrag dann abschließen um eventuell Restschulden nach Auslauf der Zinsbindung abzusichern ist auch nicht per se schlecht. (kommt aber auf die Konditionen der jeweiligen BSK; da gibt es große unterschiede am Markt)

Eine Finanzierung großteils über ein Bausparvertrag Konstrukt abzuwickeln, sollte sich man wirklich sehr genau durchrechnen. Oft lohnt sich das nur für den Verkäufer der Bank.
 
B

Bear1985

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich möchte nur vermeiden, dass ich etwas angedreht bekomme, was mir später eventuell (finanziell) Schwierigkeiten machen könnte wenn es um die Finanzierung geht. Ich habe auch gelesen, dass oft ein Vorabkredit für den Bausparvertrag gewährt wird - aber das macht für mich überhaupt keinen Sinn..

Ich vermute, wir fahren am besten aktuell so, dass mein Freund sein bestehender Bausparvertrag weiterlaufen lässt und wir sparen parallel auf einem Tagesgeldkonto.
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3146 Themen mit insgesamt 68911 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Kein Bausparer/wenig Eigenkapital und Bau-/Kaufvorhaben in naher Zukunft?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Kein Eigenkapital / bestehende Konsumkredite / Finanzierung möglich? 12
2Finanzierung ohne Eigenkapital - Tilgung / Zins 63
3Finanzierung ungleicher Eigenkapital-Verhältnissen unverheirateter Partner 24
4Zinsbindung - Einschätzung Finanzierung 23
5Finanzierung mit 35 Jahren Zinsbindung 52
6Hauskauf: Finanzierung (mit/ohne Eigenkapital) 24
7Feedback zur Finanzierung erbeten 15
8Fehler in der Finanzierung? 284
9Baufinanzierung so machbar? Alternativ ein paar Jahre Eigenkapital ansparen 39
10Bewertung Neubau-Finanzierung 17
11Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren Zinsbindung 14
12Baufinanzierung - Welche Ratenhöhe bei Finanzierung wählen? 23
13Hausbau ohne Eigenkapital oder wie geht man vor? 14
14Finanzierung für Hausbau realistisch? 15
15Frage: 1% Tilgung und 10 Jahre Zinsbindung. Haus nie abbezahlt? 13
16Bausparvertrag mit Vorausdarlehen versus Annuitätendarlehen 13
17Grundstück bar kaufen? Wie Finanzierung aufbauen? 44
18Haus finanzieren ohne Eigenkapital 38
19Haus Kaufen ohne Eigenkapital? 29
20Bausparvertrag und Wohnriester - Wo ist hier der Haken? 28

Oben