Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Gäste online
885
Besucher gesamt
973

Statistik des Forums

Themen
29.577
Beiträge
381.217
Mitglieder
47.216

Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren Zinsbindung

4,40 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei mit unserem Architekten unser EFH zu planen und werden Ende des Jahres uns um die Aufnahme eines Kredits kümmern müssen. Noch stehen die finalen Kosten nicht fest, aber es läuft wohl auf 600.000-650.000 hinaus, je nachdem für welche Ausstattung wir uns entscheiden und ob wir alle Wünsche von Anfang an umsetzen oder einiges zunächst zurückstellen werden. Das Problem: wir haben lediglich ~100.000 EK, so dass die Konditionen für die Darlehen alles andere als attraktiv sind. Daher habe ich folgende Idee:
von den 550.000, die zu finanzieren sind, werden etwa 40.000 über einen zuteilungsreifen BSV und 150.000 über KfW mit relativ guten Konditionen finanziert, da sie EK-unabhängig sind. Für die restliche Summe würden wir ein einfaches Annuitätendarlehen ohne irgendwelche Extras (Sondertilgung, Tilgungssatzwechsel etc.) mit nur 5J Zinsbindung wählen, damit der Zins möglich attraktiv ist. Das Ziel wäre ca. 125.000€ in den ersten 5 Jahren zu tilgen und erst anschließend sich um den finalen Finanzierungsplan mit deutlich attraktiveren Konditionen zu kümmern, da der Beleihungswert in 5 Jahren deutlich besser aussehen würde als jetzt.

Motivation des Vorgehens:
Ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen in diesen fünf Jahren sich stark nach oben entwickeln sehr gering ist. Die Banken bewerten den Unterschied von 5 und 10 Jahren Zinsbindung oftmals mit ~ 0,1% was im Prinzip nichts anderes bedeutet, dass aus ihrer Sicht die Situation in fünf Jahren nicht viel anders sein wird als in zehn. Die Euro-Zone mit den vielen verschuldeten Staaten im Süden, kann es sich nicht mehr leisten die Zinsen anzuheben, ohne eine erneute Krise in diesen Ländern herbeizuführen, so dass die Zinsen seit vielen Jahren nur eine Richtung kennen. Und sogar wenn, wider Erwarten sich etwas anders entwickeln sollte, dann würde es ja nicht von heute auf morgen passieren, sondern in kleinen Schritten, höchstwahrscheinlich quartärlich oder halbjährlich, so dass man im Fall der Fälle mit einem Bausparvertrag oder Forwarddarlehen sich noch rechtzeitig vor dem Schlimmsten bewahren könnte.

Wir haben ein relativ hohes Einkommen, so dass wir eine Rate von bis zu 3500 relativ problemlos stemmen können. Jedoch wollen wir nicht mit solchen Raten die nächsten 15-20 Jahre lang leben. Bei der erfolgreichen Umsetzung der o.g. Strategie hätten wir nur in den ersten fünf Jahren eine solche Belastung und würden uns anschließend relativ gut finanziell entspannen können.
Die Familienplanung ist übrigens bereits abgeschlossen und wir haben beide sehr sichere unbefristete Arbeitsplätze.

Was haltet ihr von diesem Vorgehen?
 
Es ist eine Wette, das schnellste Pferd wird auch bestimmt jetzt wieder gewinnen. Es hat doch die letzten 10mal auch mit Abstand gewonnen. Die Frage ist nur, was wenn es sich verletzt??

Harakiri ist euer Plan aber möglich.
 
Das Ziel wäre ca. 125.000€ in den ersten 5 Jahren zu tilgen und erst anschließend sich um den finalen Finanzierungsplan mit deutlich attraktiveren Konditionen zu kümmern, da der Beleihungswert in 5 Jahren deutlich besser aussehen würde als jetzt.
Tut er das? In 5 Jahren ist es keine neue, sondern eine gebrauchte Immobilie mit entsprechenden Abschlägen, die ggf. höher ausfallen, als der von Euch gerechnete Wertzuwachs.
Ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen in diesen fünf Jahren sich stark nach oben entwickeln sehr gering ist.
Da stimme ich Dir zu. Die Wahrscheinlichkeit ist gering.
Die Banken bewerten den Unterschied von 5 und 10 Jahren Zinsbindung oftmals mit ~ 0,1% was im Prinzip nichts anderes bedeutet, dass aus ihrer Sicht die Situation in fünf Jahren nicht viel anders sein wird als in zehn.
Warum dann nicht 10 Jahre festmachen mit Soti-Option? Dann habt Ihr 10 Jahre, um hoch zu tilgen. Rechne doch mal aus, wie hoch der Zins steigen darf, damit es sich lohnt.
Bei der erfolgreichen Umsetzung der o.g. Strategie
Eine echte Strategie sehe ich nicht. Warum erst in fünf Jahren die niedrige Rate wählen. Warum nicht 6% Annuität für 10 Jahre? Dann habt Ihr hoch getilgt und trotzdem eine niedrigere Rate als mit Eurer Strategie. Anschlussfinanzierungsrisiko gegen 0 tendierend. Vor allem, wenn Ihr zwischendurch mal eine Soti leistet, da Ihr ja mehr monatlich über habt als bei Eurer Strategie?
Oder einfach 20 Jahre fest machen mit niedriger Tilgung und damit niedriger Rate. Ist auch nicht viel teurer aber viel sicherer. Oder ein Darlehen mit Ratenänderungsmöglichkeiten, das Ihr zwischendurch Euren Wünschen anpassen könnt. Oder oder oder...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wie lange wäre denn die Zinsbindung beim KfW? Auch 5jahre oder 10 Jahre?
Nicht, dass du nach 5 Jahren aufgrund des KFW dann an die Bank gebunden bist...
Ansonsten nachvollziehbar. Würde perönlich aber zu 10jahren tendieren. Nach 5jahren kannst du ja forward oder bsv machen falls abzusehen ist dass die zinssituation doch anders läuft wie geplant..
 
Du schreibst von unattraktiv ? Wenn man eine lanmge Zinsbindung wählt ist es entsprechend höher. Magst den Zins posten den du hast ?

ansonsten stimme ich den Vorrednern zu, kann passen muss nicht, Und gerade die ersten Jahre nach Bau tilgt man nicht viel, bzw spart nebenher

da fällt allerhand an
 
Die Banken bewerten den Unterschied von 5 und 10 Jahren Zinsbindung oftmals mit ~ 0,1%
Dann ist es doch klar, dass du natürlich 10 Jahre nimmst.

Aber klär uns mal auf, welche Tilgungsrate du ansetzt. Und komm jetzt bloß nicht mit 2% an ;)

Edit: Müsste wohl über etwas über 6% Tilgungsrate sein, oder?
 

Ähnliche Themen
03.05.2011KfW - DarlehenBeiträge: 10
23.08.2013Finanzierung Bestandsimmobilie - Achtung Anfänger ;-)Beiträge: 13
27.03.2017Forward Darlehen - Zinsen schon sichern?Beiträge: 54
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre?Beiträge: 12
18.04.2015Bausparvertrag noch sinnvoll bei den aktuellen ZinsenBeiträge: 10

Oben