Statistik des Forums

Themen
29.870
Beiträge
342.765
Mitglieder
45.428
Neuestes Mitglied
Oekelmania

Doppelhaus mit ungleichen Hälften = verschiedene Grundrisse

4,60 Stern(e) 5 Votes
Mal ab davon, verkauft Ihr denn inkl. Küche? Der zukünftige Bewohner wird sich vermutlich eh seine eigene Wunschküche da rein planen und pfeift auf unsre Tipps. :D
Auch ein Grund für mich, dort nur ein normales Fenster (nicht bodentief) zu planen.
Nein, natürlich nicht. Bodenbeläge in den Wohnräumen, Malerarbeiten, Küche kann alles der Käufer machen und bestimmen. Ich mag nur den Küchengrundriss schon mal so anlegen, dass eine sinnvolle Küchenplanung mit gut Stauraum möglich ist.

@kbt09
- ich mag nicht rundum Türen nach draußen
- in der Küche an der Stelle find ichs total unnötig, denn direkt daneben im nicht mal abgetrennten Wohnraum ist ebenfalls ne Tür
- an der Stelle würde ich mir niemals die Stellfläche wegnehmen, denn davon ist mM nach eh viel zu wenig in der Küche. Ich würde dann wohl dort keine Insel hinplanen, sondern ein L rein.
- die Tür zum Flur finde ich ok, damit man mit Einkäufen schnell um die ecke ist und nicht noch den Bogen rumlaufen muss. So auf den ersten Blick.
Das waren EXAKT unsere Gedankengänge. :)
 
@kbt09
Ich glaube einfach Geschmackssache. Ich mag große, zusammenhängende Fensterfronten. So eine ipschelige Tür würde ich dort nicht haben wollen. Zudem ist direkt hinter dem Arbeitsblock eine Tür. Ich fände das dann so "zugetürt" ;)

Entweder würde ich die Küche so planen, dass dort auch Schränke sein könnten unter dem Fenster.

Oder nochmal so, wie wir es gemacht haben: das Fenster sitzt ca. so wie in dem Grundriss gezeigt, Abstand zwischen Arbeitsblock und Küchenzeile ist ca 110 cm. Und wir haben BEWUSST die Fensterbank tiefer gemacht als die Arbeitsfläche als "Klönfenster". Die Fensterbank wird zum anlehnen, hocken, quatschen von uns und Freunden so gern genutzt, dass ich schon Gewalt anwenden musste um die Leute von dort wegzulocken :D
Ist aber mal wieder Geschmackssache, für uns ist es perfekt!

Ansonsten natürlich so lösen wie @hanse987 auch schon angemerkt hat. Dann sollte aber gar keine Fensterbank rein sondern natürlich die Arbeitsplatte dort eingepasst werden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oder nochmal so, wie wir es gemacht haben: das Fenster sitzt ca. so wie in dem Grundriss gezeigt, Abstand zwischen Arbeitsblock und Küchenzeile ist ca 110 cm. Und wir haben BEWUSST die Fensterbank tiefer gemacht als die Arbeitsfläche als "Klönfenster".
Magst Du diese Worte mal bebildern ?
 
@11ant Bitte schön :) Hatte ich mich hier tatsächlich nicht abgemeldet vor dem Skiurlaub? Mea culpa :D Kommt nicht wieder vor...

Der Arbeitsblock trennt den Ess-Wohnbereich von der Küche, Zugang in den Garten im ersten Bild zu sehen (das ist der bewegliche Teil der Schiebetür).

fensterbank-kueche-tuer-arbeitsplatte-kraeuter-308381-1.jpg

Deshalb in der Küche nur das "Hockfenster" und bewusst keine Tür. Die Fensterbank ist tatsächlich nicht viel tiefer als die Arbeitsplatten aber zum Hocken und Quatschen offensichtlich für alle Bewohner und Besucher ein tolles Plätzchen (aktuell nur ein bisschen "zugemüllt" mit Deko :D )
Anfangs hatten unsere Architekten tatsächlich eine Art "Klönfenster" vorgesehen, der untere Teil wäre dann schwenkbar gewesen. Das war mir dann aber doch too much. So ist der untere Teil feststehend und der obere zu kippen. Mit Lüftungsanlage und Dunstabzug hätten wir aus heutiger Sicht das Fenster komplett feststehend machen können aber nun gut.
Vor dem Fenster sieht man noch einen Teil von meinem Corten-Stahl- Kräuter-Hochbeet. Da kann man dann schnell raushuschen und Kräuter einsammeln :) Bald wird es das erste Mal bestückt!

fensterbank-kueche-tuer-arbeitsplatte-kraeuter-308381-2.jpg
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben