Deutung Verkäuferverhalten

4,90 Stern(e) 15 Votes
Jeder....JEDER versucht doch, einen hohen/maximalen Preis zu bekommen. Je nachdem, ob ich gerade Käufer oder Verkäufer von einem Produkt bin hätte ich es eben immer gerne gerade andersrum.
Nein, eben nicht jeder, sondern nur jeder der lieber mit einem Dummen ein Geschäft machen will als ein faires. Und man ist nicht allein deswegen schon dreist oder intelligenzbeleidigend, weil man bis zum Gegenbeweis davon ausgeht, daß das Gegenüber ein faires Geschäft machen will. Diese Dekadenzkultur, Zweck einer Marktwirtschaft sei ein darwinistisches Sichgesundstoßen an Dummen, die man beim Wuchern besiegt, wird - das glaube ich fest - ein Mantra Wilhelm Buschs bestätigen.
 
Ich würde ich darüber eher ärgern und wundere mich über Deine Freude darüber. :eek: Du meinst wohl eher, dass es dann eben Deiner Meinung nach nicht passt. Das kann ich gut verstehen, Freude weniger.
Doch Freude. Dann freut es mich aufrichtig für ihn, für das Haus noch so viel bekommen zu haben. Denn dann hätte er doch alles richtig gemacht.

Yeppp, ich lese nämlich auch von erheblichen Renovierungsmaßnahmen sowie von unfachmännischer Arbeit etc......warum also ist es dann Euer "Traumnhaus"?
Ich weiß gerade nicht, ob ich irgendwo vom "Traumhaus" schrieb. Wenn ja, dann war es nicht wörtlich gemeint. Es ist ein schönes Haus, aus dem man das machen kann, was uns lange glücklich machen kann.

Wenn diese Auswahl ja offenbar besteht warum kaufts Du nicht einfach Eines dieser anderen, schönen Häuser???
Bitte bitte nicht alles auf die Goldwaage legen. Hier ging es um den Spruch "Auch andere Mütter haben schöne Töchter". Was ich sagen will, dann müssen wir halt warten. Irgendwann wird wieder ein Haus verkauft, das uns genauso gut gefällt. Ist nur eine Zeitfrage.
 
Bitte bitte nicht alles auf die Goldwaage legen. Hier ging es um den Spruch "Auch andere Mütter haben schöne Töchter". Was ich sagen will, dann müssen wir halt warten. Irgendwann wird wieder ein Haus verkauft, das uns genauso gut gefällt. Ist nur eine Zeitfrage.
Ich verstehe das schon richtig. Das mit dem "Traumhaus" ist so gemeint, weil es z.B. nahe bei den Eltern, zu Fuß zur Arbeit, Traumaussicht etc. hat, also Dinge, die andere Häuer nicht haben. Du solltest wirklich Deinen Blick auf andere Objekte richten und vlt. ein bisschen mehr diesen wirklichen immensen Renovierungsbedarf sehen. Da sind ja wirklich auch einschneidende Maßnahmen dabei.....will man das wirklich.....?
Manchmal beißt man sich einfach irgendwo fest, dass geht mir zumindest so und dann lässt man es los und plötzlich gewinnt man einen anderen Blick auf bisher übersehene Lösungsmöglichkeiten.
Er weiß, dass Du Interesse hast zu einem niedrigeren Preis. Wenn er es nicht wegbekommt meldet er sich bestimmt oder Du kannst ihm das ja freundlich so schreiben aber parallel weitersuchen und nicht warten. Dass mein eigener Preis frech ist oder schlimm etc. das will Niemand hören, von daher kannst Du Dich dadurch eher selbst aus einem möglichen, späteren Rennen rausschießen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich glaube auch es war ungeschickt, mit diesem Preis ins Haus zu fallen. Das hätte man sicher vorher besser mal telefonisch erklärt oder schriftlich eben ausführlicher. Wenn ihr weiter Interesse an dem Haus habt, könnt ihr das ja noch nachreichen.

15% über BRW ist in vielen Regionen völlig utopisch, in anderen nicht. Du sagst es ist ohnehin recht teuer, also vllt passt es ja doch, das kann ich nicht beurteilen. Besser wäre es sicher gewesen, erstmal alleine anzuschauen, Kontakt aufzunehmen und dann den Gutachter einzubestellen, vllt auch einen, den man gemeinsam mit dem Verkäufer aussucht. Wobei ich ehrlich sagen muss, wo ich wohne ist Verkäufermarkt. Habe es gerade bei Freunden miterlebt, dass ein Termin mit Gutachter gar nicht gewährt wurde, weil die eh schon Bieter hatten, weit über den ohnehin schon unverschämten Preis. In der Hinsicht ist der Gebrauchtmarkt schwierig. In manchen Gegenden kann man ja noch handeln und hat Bedenkzeit, kann begutachten lassen.
 
Ich halte das aus Käufersicht für gar nicht so wild alles. Der TE hat das geboten was es ihm wert ist. Frech oder nicht... So what? Was soll denn passieren? Den gewünschten Preis möchte man nicht zahlen. Ich hatte es in etwa so formuliert, dass ich aufgrund des Gutachtens und der sich daraus ergebenden Kosten den Preis X für angemessen halte. Die Finanzierung ist bereits geklärt. Bitte bis zum entscheiden, damit man weiter planen kann.
Dann hat man es gedanklich durch und kann sich zurück lehnen. Wenns nicht klappt, so what?
 
Der Bodenrichtwert hat zwei Haken
1) er kann veraltet sein und jüngste Wertentwicklungen ggf. nicht korrekt widergeben
2) er bezieht sich auf unbebauten Baugrund. Ein Grundstück hat leer und kurzfristig bebaubar einen anderen Wert als ein bebautes Grundstück

Bei einer Kleinstadt in SH könnte ich mir vorstellen, dass der BRW nicht ganz so falsch ist. Wenn es nicht gerade Kieler/Lübecker/Flensburger/Hamburger Speckgürtel ist.
Zumal die Fläche für diese Umgebung vergleichsweise klein ist, auch das kann ein Malus sein.
 
Oben