Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
92
Gäste online
1.066
Besucher gesamt
1.158

Statistik des Forums

Themen
31.108
Beiträge
378.163
Mitglieder
46.833

Ausgleichsmasse auf WU-Betonkellerboden: Ab wann möglich?

4,80 Stern(e) 4 Votes
Hallo zusammen,

im Dezember wurde unser Kellerboden (WU-Beton) gegossen, seit Ende Januar ist das Dach drauf und der Keller ist trocken (zumindest sieht man seitdem optisch keine Feuchtigkeits-Flecken / dunkle Stellen mehr). Von Mitte Dezember bis Ende Januar stand ca. 3cm Wasser im Keller.

Da wir Dank Corona jetzt zwei Wochen frei haben und sowieso nicht weg können, würden wir die Zeit gerne nutzen und die Kellerräume schonmal mit Bodenausgleichsmasse nivelieren und anschließend ggf. schon Fliesen legen.

Geht das jetzt schon, oder muss man da noch etwas länger warten, bis der Betonboden noch mehr "getrocknet" bzw. ausgehärtet ist?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe! :D
Markus
 
Bodenausgleichsmasse sollte gehen, da diese "atmen" kann. Fliesen würde ich noch abraten. Man sagt frühestens nach 3 Monaten ab Einbau, aber es ist kalt, es stand Wasser darin usw.
 
Bekommt Ihr keinen Estrich im Keller? Warum weicht der Bodenaufbau bei Euch von den anderen Geschossen ab? Normal sind ja auf dem Rohfussboden, Dämmung, Estrich, Fliesen!

Auch im Rahmen der ENEV stelle ich mir auch wenn Ihr eine Dämmung unter der Bodenplatte haben könntet schwierig vor. Wie habt Ihr gebaut ENEV, KfW55 (KfW40 und besser schließe ich mal aus)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Vielen Dank @Vicky Pedia und @Zaba12 !

Bekommt Ihr keinen Estrich im Keller?
Wir bekommen überall Estrich inkl. Dämmung + Bodenbelag, außer in zwei Kellerräumen. Dämmung unter der Bodenplatte ist vorhanden. Haus ist KfW55.

War eigentlich nur ein Rechenexempel:
Der Verzicht auf Estrich in den zwei Kellerräumen brachte uns knapp 2.000€ Gutschrift. Für die Ausgleichsmasse in den zwei Räumen zahle ich 250-300€. Da es reine Nutz-/Vorratskeller sind, sehen wir jetzt keinen großen Vorteil, da auch Estrich reinzulegen? Im Gegenteil, die Überlegung war eher, dass wir so ca. 12cm Raumhöhe gewinnen ;)

Oder übersehe ich was? Macht es Sinn, überall Estrich zu haben?
 
Die Frage ist halt ob, das mit dem Energieberater abgestimmt ist, sodass die fehlende Dämmung in den 2 Kellerräumen Euch nicht die KfW Rechnung verhagelt.

Wenn Estrich und Dämmung fehlen ist der Höhenunterschied zwischen den andern Räumen ja schon extrem heftig. Wir reden hier ja von gut 13cm (inkl. Fliesen, zumindest bei uns), das ist gefühlt 1/2 Stufe. Google einfach mal, vielleicht gibt es ja objektive Gründe Estrich doch zu legen.
 
Würd ich mir auch nochmal überlegen... schaffst dir da eine tolle Stolperkante. Der Schall wenn du auf dem Boden rumläufst, hantierst, usw. geht durchs ganze Haus.
Habt ihr keine FBH im Keller?
 
Oben