WU-Keller = weiße Wanne?

4,70 Stern(e) 3 Votes
M

muttley

Hallo zusammen,

ein GÜ, der bei uns nun in der engeren Wahl ist, bietet als Keller einen

Zitat:
Kelleraußenwände anstatt in gemauerter Ausführung alternativ

zur DIN 18195, Teil 6 als wasserundurchlässiges

Bauwerk der Nutzungsklasse A, gem. Richtlinie des DAfStb

„Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“ (WU-Richtlinie)

für Beanspruchung durch zeitweise aufstauendes

Sickerwasser (Beanspruchungsklasse 1) bis Max. 15 cm

unterhalb der Unterkante der Lichtschächte

Heisst das, dass es sich um eine Weiße Wanne handelt oder dass der Keller einfach von außen abgedichtet wird.
Wäre nett, wenn mich jemand aufklären könnte.

Danke!
 
C

costa

Weiße Wanne und wu ist das gleiche. Wenn der Keller von aussen abgedichtet wird, ist es eine schwarze Wanne.
 
B

Bauexperte

@ muttley

Der Begriff der Weißen Wanne wird dieser Tage missbräuchlich verwendet. Er kommt aus dem Bundesbahnbereich und meinte ursächlich ein Keller in Keller System.

Das was der GÜ Dir angeboten hat, meint aber die heutige Verwendung des Begriffes und damit das, was Du unter Weißer Wanne verstehst.

Costa's Erklärung ist daher in diesem Zusammenhang nicht richtig; im Mindesten unvollständig.


Liebe Grüsse, Bauexperte von unterwegs
Bauexperte
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

muttley

Hallo ihr beiden,

vielen Dank ihr beiden. Jetzt bin ich schlauer und auch sicherer, dass der Keller wohl der Richtige sein wird...Laut Bodengutachten ist nämlich genau so einer gefordert...

Danke!
 
andimann

andimann

Moin,

von der Formulierung her klingt das nach Büttner, richtig? Mit denen bauen wir auch gerade. Im Prinzip ein tolles Bauunternehmen, die Wohlfahrt sind die aber auch nicht… Sprich, Geld verdienen wollen die auch…


Ein paar Hinweise:


Wichtig ist der Passus:

"Max. 15 cm unterhalb der Unterkante der Lichtschächte"


Das bedeutet für dich, dass die Bewehrung im Beton oberhalb dieser Grenze _keine_ WU Wannen Bewehrung mehr ist.

Erklärung:
Damit der WU Beton dicht ist, braucht er mehr Bewehrung, das sind die eigentlichen Mehrkosten. Die Mehrkosten des WU Betons gegenüber normalem Beton sind zu vernachlässigen

Oberhalb der Lichtschächte wird zwar noch der gleiche Beton verwendet, aber nicht mehr die notwendige Bewehrung. Sprich, wenn du wirklich eine WU Wanne bis zur Kellerdecke brauchst, kommen da die ersten Mehrkosten für die Bewehrung.

Das ist aber leider noch nicht alles, du brauchst dann auch eine Entwässerung der Lichtschächte oder druckwasserdichte Lichtschächte. Und je nach Gusto sind hochwasserdichte Kellerfenster auch keine schlechte Idee.

Da kommen dann ganz schnell 4-8k€ an Mehrkosten auf euch zu.

Fairerweise muss man sagen, dass das für vermutlich alle Bauunternehmen gilt!

Wenn du auf Kellerfenster verzichten kannst, weil es ein reiner Technik, Lager Werkstattkeller ist, kannst du hier enorm Kosten einsparen. Eine kwl ist dann allerdings Pflicht.


Weiter, wenn es wirklich Büttner ist (wenn nicht, vergiss den nächsten Absatz):

In der Baudurchsprache werden die von euch die Zustimmung zu folgendem Vorgehen haben wollen:
„abweichend zur DIN Ausführung der Bodenplatte in WU-Ausführung mit oberseitiger PE-Folie als Dampfsperre anstatt einer Schweißbahn“
Sprich, hier möchten die gerne die eigentlich vorgeschriebene Schweißbahn durch eine einfache PE-Folie ersetzen. Das spart denen etwa 15-17 Euro/qm und du hast ein höheres Risiko für Feuchtigkeit im Keller. Unbedingt ablehnen und gar nicht erst darüber diskutieren!


Btw:

WU Wanne ist anscheinend kein wirklich geschützter Begriff, laut Aussage meines Nachbarn (Projektmanager bei einer der ganz großen deutschen Bauunternehmen) benutzt im professionellen Bereich kein Mensch diesen Termini, weil es einfach nicht wirklich sauber definiert wäre. Ob er da Recht hat, vermag ich nicht zu beurteilen, mich hat die Aussage aber zu erhöhter Vorsicht angehalten.



Viele Grüße,


Andreas
 
M

muttley

Hallo andimann,

ja genau es wäre diese Firma gewesen. Haben jetzt auch das Angebot bekommen. Wenn wir die bessere Ausführung wollten, wären das noch mal 9k € Mehrkosten. Somit fällt die Firma raus. Ein anderer GU den wir in der engeren Wahl haben, hat ne "komplette Wanne" und ist insgesamt günstiger.
Das mit der Wohlfahrt stimmt wohl . Man muss halt auch sehen, dass da ne Menge Leute bei der Firma durchgefüttert werden wollen...
 

Ähnliche Themen
28.02.2018Büttner Massivhaus in Hummeltal - Erfahrungen ???Beiträge: 14
11.08.2020Lichtschächte bei Wasserdichtem KellerBeiträge: 10
09.11.2016weiße Wanne als WohnraumBeiträge: 11
10.07.2017WU-Beton +Unterputzdosen im Wohnkeller - wie kann man das lösen?Beiträge: 38
12.11.2020Gehweg und Parkplatz aus Beton erstellenBeiträge: 26
26.12.2018Bei belüftetem Keller auf Kellerfenster verzichten?Beiträge: 20
27.05.2020Schalungssteine auf Fudament oder in Beton setzenBeiträge: 21
30.05.2018Bodenplatte auf Oberkante bzw. Unterkante? Wer hat Erfahrungen?Beiträge: 10
17.05.2016Hanglage, Keller vorne raus freiliegend, WanneBeiträge: 29
14.05.2020Schallschutz VDI Richtlinie 4100 & DIN 4109 im FertighausbauBeiträge: 49

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben