Unser Grundriss von 120qm auf 469qm Grundstück

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Versteh aber nicht ganz diese Trotzphasen von Dir, die eine Einsicht nicht erkennen lassen und dann die Rechtfertigung für Dich, dass andere wohl auch nicht mehr Platz einplanen (siehe Grundrissanforderung von Dir).
Ich habe gestern Abend und heute diesen Thread kopfschüttelnd verfolgt und mir gesagt, dass es keinen Sinn hat, hier etwas zu schreiben.
Ich denke, es ist jetzt auch der Punkt gekommen, wo es gut ist.
Ihr wollt Erfurter davon überzeugen, dass er seinen Grundriss nochmals überarbeiten lassen sollte. Dafür habt ihr gute Argumente, welchen ich selber ebenfalls zustimme. Mit diesen Argumenten wollt ihr ihm helfen. Aber er will diese Argumente nicht hören/verstehen oder ist tatsächlich der Überzeugung, dass so alles i.O. ist.

Es hat keinen Sinn hier einen Streit vom Zaun zu brechen. Es wird sein Haus. Er muss darin wohnen und sich im schlimmsten Fall im Nachhinein ärgern. Deshalb zieht einen Schlussstrich unter die Sache.


Und noch ein Tipp: glaube nie Freunden oder Verwandte, wie sie Deinen Entwurf finden. Die finden eh alles toll.
Stimmt übrigens nicht ganz. Wir haben die Grundrisse immer wieder Freunden und Verwandten vorgelegt, deren Vorschläge und Ideen eingesammelt und für uns bewertet. In der Regel waren die Vorschläge recht sinnvoll.
Nur eine Partei hatte alles abgenickt ohne Kommentar.

@Erfurter - Die User hier wollen Dir nichts böses. Sie machen Dich auf potenzielle Probleme aufmerksam und wollen Dich vor möglichen Fehlern bewahren. Es heißt, dass man im Leben 3 mal baut und jedesmal, wenn man fertig ist, diverse Dinge findet, die verbessert werden können. Ich persönlich habe nicht vor, mehr als einmal zu bauen. Deshalb nehme ich mir die Tipps/Vorschläge zu Herzen und versuche sie neutral zu bewerten.
Dir gebe ich den Tipp, die hier aufgeführten Argumente mal alle aufzuschreiben (detailliert). Dir wurde schon geschrieben, was z.B. alles an Dingen anfällt, welche untergebracht werden müssen (Gut finde ich hierbei auch noch mal den letzten Absatz von Perlemann 10:03 Uhr). Überlege hier in Ruhe und konsultiere mit genau dieser Aufstellung auch mal Deine Familie und Freunde (bei mir hat es geholfen). Bitte sie darum, mal in Ruhe darüber nachzudenken und Dir offen zu sagen, was sie darüber denken.

Soweit mein Statement dazu. Ich bin hier jetzt raus.
 
Mein Grundriss kann Jetzt für Dich auch egal sein, da wir mit einer ganz anderen Gebäudeform für 2 Personen gebaut haben.
Dennoch ein Einblick: EG: ca. 8qm Technik/HWR, wobei die Technik in einer Nische sitzt und wir 3 Meter Wand für 2.Kühlschrank und weiteren Stauraum für Hauswirtschaftssachen Küchengeräte, Werkzeug) zur Verfügung haben. Getränke und Müll hat unter der KWL Platz.
Außerdem ist Platz für einen kleinen Tisch, wenn mal umgetopft oder gehandwerkt wird.
Unser alter Schrank kommt für die Wintermäntel in das Gästezimmer. Unter der Treppe (wie bei Euch) ist ein Abstell, der ist einzig für Garderobe und Schuhe da.
OG: einen begehbaren Schrank für all die Kleidung mit 6qm, einen HWR von 4qm für WM und Trockner (Strom des neuen Trockners relativiert sich übrigens mit dem Strom des Bügelns, was meist wegfällt) und Abseite für Dekokrams und Bastelzeugs und Kartons mit Fotoalben etc. Bodenfläche wird für Gartenpolster und Fotostudioausrüstung herhalten.
Abstellraum Garage: restliches Werkzeug, Rasenmäher, Gartengeräte, Mülltonnen, Fahrräder und im Winter nicht frostharte Pflanzen. Dann ist der auch voll.

Versteh aber nicht ganz diese Trotzphasen von Dir, die eine Einsicht nicht erkennen lassen und dann die Rechtfertigung für Dich, dass andere wohl auch nicht mehr Platz einplanen (siehe Grundrissanforderung von Dir).
Dabei liegt die Verbesserung bei einem Standardhaus bei Euch doch auf der Hand: einfach mal das Wohnzimmer verkleinern, eventuell neue Anordnung der Räume, sodass mehr Fläche in Rtg HWR/TK fällt. Und wenn Du uns nicht "glauben" willst (vlt haben wir uns auch einfach nur verschworen und uns Dich als Opfer ausgesucht und spinnen Dich hier voll), dann gockelst Du Dich mal durch die Welt und erreichst dort weitere Informationen über Platzbedarf etc. Nebenbei erfährst Du dann auch die Konsequenzen bei Wäschetrocknung im Wohnraum, was bei Altbauten wohl noch funktionieren mag, aber zusätzlich im Neubau für Spak und Schimmel sorgt.

Und noch ein Tipp: glaube nie Freunden oder Verwandte, wie sie Deinen Entwurf finden. Die finden eh alles toll.
wir kennen deinen Grundriss. dieser ist nicht unser Geschmack. nur mal so am Rande. mit dem har das lass ich mir ja alles noch gefallen was hier geschrieben wird. aber wegen Wäsche trocknen hier so ein Fass auf zu machen ist für mich unbegreiflich. Anscheinend geben sich Leute ausm Osten auch mit weniger zufrieden. und Jetzt könnt ihr mich hassen wie ihr wollt.
am ende sagen auch alle noch das 250.000 für so ein Haus preislich niemals reicht
 
Anscheinend geben sich Leute ausm Osten auch mit weniger zufrieden. und Jetzt könnt ihr mich hassen wie ihr wollt.
Jetzt muss ich doch noch mal was dazu schreiben.
Lass bitte diese blöde Ossi-Wessi-Diskussion weg. Es gibt hier genug User, welche auch aus Ostdeutschland kommen. Ich selber bin im Übrigen stolzer Wossi.
Es hasst Dich übrigens niemand und niemand will DIR was böses.

Thema Wäschetrocknen (als letztes): In einer Mietwohnung muss man Kompromisse eingehen. Magst Du den Kompromiss nicht, suchst Du eine andere Wohnung und ziehst aus.
Wenn man aber selber baut, versucht man es doch so zu erstellen, dass man so wenig wie möglich Kompromisse eingeht. Beim Bau Deines Eigenheimes hast Du nur einmal die Chance, es richtig zu machen (außer, Du willst, wie oben geschrieben, dreimal bauen).
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Schon traurig, welches Niveau hier eingespielt wird...
... wieder mal ein trauriges Resultat der Zeitverschwendung...

Tässchen Tee gefällig?
 
es ist ein Abstellraum vorhanden!!!
Der Abstellraum unter der Treppe? OK, kannst du Dir das in 3D vorstellen? Der Raum ist so breit wie die Türe (90 cm). Stell Dich mal in einen Türrahmen, dann weißt Du, wie breit das ist. Wo genau möchtest Du jetzt ein Regal machen? Getränkekisten unterbringen? Und noch den Raum betreten?
Abgesehen davon, dass er nur im vorderen Bereich entsprechend hoch ist, im hinteren Bereich läuft da nämlich dann die Treppe rein.
 

Ähnliche Themen
21.07.2015Grundriss mit der Bitte um eure Meinungen...Beiträge: 63
21.01.2019EFH ~ 180 m², 2 Vollgeschosse, Grundriss-OptimierungBeiträge: 17
29.07.2019Änderungsideen an unserem GrundrissBeiträge: 20
20.01.2019Grundriss EFH 170qm Tipps und MeinungenBeiträge: 21
07.11.2016Grundriss-Entwurf Stadtvilla mit DoppelgarageBeiträge: 39
26.08.2013Grundriss Einfamilienhaus. Eure Anregungen sind gefragt.Beiträge: 18
28.05.2019Stadtvilla Grundriss 185m² - Bitte um Feedback!Beiträge: 155
30.05.2019Stadtvilla Grundriss - Feedback erwünschtBeiträge: 97
21.08.2016Jetzt der finale Grundriss - 189qm ohne Keller; StadtvillaBeiträge: 24
05.04.2018Grundriss/Grundrissideen Einfamilienhaus 180m², 3 KinderzimmerBeiträge: 46

Oben