SMA Sunny Home Manage, Solar Log und Wärmepumpenanbindung

4,80 Stern(e) 5 Votes
kati1337

kati1337

Moin zusammen!

Wir haben bei unserem Hausbau-BU im ersten Vertrag schon direkt mit drin gehabt:
  • Eine PV-Anlage mit "Kostal Plenticore Wechselrichter oder vergleichbar"
  • Ein Wärmepumpen-Zusatzpaket bestehend aus:
    • SMA Sunny Home Manager
    • ISG web
    • EMI
Anfänglich sagte mir der ganze Kram nicht viel, wir wussten nur, dass es dafür sorgen soll dass wir möglichst viel PV-Strom selbst verbrauchen.
Bei Hausübergabe ist aufgefallen, dass dieses Zusatzpaket nicht geliefert (und entsprechend vermutlich auch nicht bestellt) wurde.
Der Posten ist derzeit in Klärung beim Bauunternehmen.

Den Paragraphen aus dem Vertrag zeigte ich dem Solarteur (Subunternehmer) der unsere PV angeschlossen hat, und fragte nach, ob er davon etwas hätte liefern sollen. Bei ihm wurde nichts dergleichen bestellt.
Er sagte uns der Sunny Home Manager würde nicht zu unserem Wechselrichter passen / sei nicht kompatibel(?), und wollte uns stattdessen einen Solarlog installieren. Er meinste der tue das selbe.
Dafür hat er uns ein Angebot geschickt welches wir annahmen, da wir davon ausgingen, dass das Wärmepumpenpaket beim BU hinten runter gefallen ist.

Nun da wir eingezogen sind und alles im Betrieb ist habe ich mich weiter eingelesen und festgestellt, dass der SolarLog mitnichten "das selbe tut".
Wenn ich das richtig verstehe, dann funktioniert EMI (was von Stiebel Eltron kommt und eine Ergänzung zu ISG web ist ?) nur mit dem Sunny Home Manager. Und der Sunny Home Manager funktioniert nicht mit dem Kostal (?).

Meine Frage(n) nun:
Stimmt es, dass die Komponenten die uns im Vertrag zusammen verkauft wurden gar nicht kompatibel sind? Wenn ja, wessen Problem ist das? Hätten wir das als Laien erkennen müssen, dass die uns Elektrokomponenten zusammen verkaufen, die nicht passen? Im Vertrag stand auch nur "Kostal oder vergleichbar".
Falls der SMA Sunny Home Manager doch mit dem Kostal funktioniert, muss ich das dann so hinnehmen, dass der Solarteur mir etwas falsches erzählt hat und ich daraufhin sein Angebot angenommen habe? Ich muss jetzt einen SolarLog bezahlen der vermutlich gar nicht in unser System passt - denn ISG web (und idealerweise auch EMI) wollen wir schon haben.

Wenn der Solarteur gewusst hätte, dass ISGweb und EMI noch installiert werden sollen hätte der ggf gar keinen Kostal Wechselrichter verbaut, irgendwie steht und fällt das ganze ja mit dem BU, oder sehe ich das falsch? Andererseits würde ich auf den Solarteur auch nicht mein letztes Hemd verwetten, das ist der gleiche Typ der unsere Wärmepumpe mit einem Kurzschluss gegrillt hat. Den hätte ich nur ungerne nochmal in der Nähe meines Sicherungskastens.

Was würdet ihr in der Situation tun?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Puh tja schwierig...läuft bei dir...

Also er hat euch schon ein Gerät(oder mehrere) verbaut die "das Gleiche tun" aber eben nicht so ganz zusammen mit der WP weil Stiebel und SMA da was eigenes kochen.

Un da er auch nicht wusste was Ihr vorhabt, sprich Emi ISG usw. Hat er seines Erachtens das verbaut was gut zusammenpast und funktioniert und das auch vorher durch eure Unterschrift abgesichert. Also schwierig...mal sehen was der GÜ sagt.
 
kati1337

kati1337

Puh tja schwierig...läuft bei dir...

Also er hat euch schon ein Gerät(oder mehrere) verbaut die "das Gleiche tun" aber eben nicht so ganz zusammen mit der WP weil Stiebel und SMA da was eigenes kochen.

Un da er auch nicht wusste was Ihr vorhabt, sprich Emi ISG usw. Hat er seines Erachtens das verbaut was gut zusammenpast und funktioniert und das auch vorher durch eure Unterschrift abgesichert. Also schwierig...mal sehen was der GÜ sagt.
So sieht's aus. Mit dem Unterschied, dass er das eigentlich schon wusste. Ich hab' dem Solarteur den Passus aus dem Vertrag gezeigt, was laut GÜ installiert werden sollte. Da war SMA, ISG web und EMI genannt.
 
N

NicolasH

Das EMI funktioniert nur zwischen Stiebel und SMA also ist ein Sunny Home Manager notwendig.
Dieser bekommt aber keine Daten vom Kostal-Wechselrichter (soweit ich weiß).
Vielleicht kann man es lösen in dem man ein SMA Energy Meter einbaut von dem der SHM dann seine Daten bekommt oder den Wechselrichter tauschen^^
 
P

pagoni2020

So sieht's aus. Mit dem Unterschied, dass er das eigentlich schon wusste. Ich hab' dem Solarteur den Passus aus dem Vertrag gezeigt, was laut GÜ installiert werden sollte. Da war SMA, ISG web und EMI genannt.
Das ist schon ärgerlich für Euch. Man baut mit dem Komplettprogramm quasi in Turnkey-Version und am Ende braucht man noch ein Hochschulstudium in Bauphysik um manchen Murks zu identifizieren.
Wenn ich doch bewusst mehr bezahle dann möchte ich doch auch meine Ruhe damit und die Sicherheit, für die ich ja genau deswegen mehr bezahlt habe und nicht ein dauerhaft mulmiges Gefühl bzw. mich als Technik-Detektiv beschäftigen
 
seth0487

seth0487

Da ich mich mit dem Thema auch näher auseinander gesetzt habe. Kann ich dir etwas Klarheit verschaffen.
Wie @NicolasH richtig geschrieben hat, funktioniert EMI(Software von StiebelEltron) nur mit dem SunnyHomeManager von SMA. Und dieser funktioniert eigentlich auch nur mit einem SMA Wechselrichter. Gibt wohl auch Möglichkeiten, die Daten aus einem anderen Wechselrichter an den SHM zu leiten?!

Was dir dein Solarteur bzgl. des SolarLog gesagt hat ("Tut das Gleiche") ist auch nicht ganz falsch, wenn es darum geht, deinen Wechselrichter mit der Wärmepumpe sprechen zu lassen, dass sie doch bitte in den sonnenreichen Stunden, den Überschuss in die "Überhitzung" deines Warmwassers bzw. Heizkreis pumpen soll.

Dazu brauchst du dann aber wieder das Gateway (ISG web oder ISG plus). Dieses Gateway dient dazu, die Signale vom Wechselrichter bzw. SolarLog an die Heizung zu übergeben, damit diese dann "intelligent" mit dem Stromüberschuss umgeht.

Mit beiden Möglichkeiten (SHM oder SolarLog) lassen sich neben der Wärmepumpe auch noch andere Geräte intelligent schalten, um den Eigenverbrauch zu optimieren.

Wir haben auch die Lösung mit dem SolarLog gewählt. Allerdings fehlt mir aktuell noch das ISG von StiebelEltron. Somit ist der SolarLog erstmal nur ein Überwachungs- und Visualisierungs-Tool.

Letztendlich müsst ihr erstmal mit eurem GÜ klären, wie er diese Problematik lösen will. Wenn er euch eine intelligente Regelung für euren überschüssigen Strom verkauft hat (vertraglich vereinbart), dann muss er auch gucken, wie er das umsetzt bzw. umsetzen lässt.

Und das euer Solarteur euch dann zum SolarLog geraten hat, ist unter den Vorraussetzungen, dass ihr jetzt einen Kostal-WR habt, nicht verkehrt. Aber er hätte schon früher intervenieren müssen, als er vom SunnyHomeManager und EMI gelesen hat.
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2022
Im Forum SMA Solar Technology AG gibt es 1 Themen mit insgesamt 18 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.10.2019Wärmepumpe mit Wärmepumpentarif ? - Seite 3Beiträge: 37
11.11.2022Vaillant arotherm plus VWL 35, 55, 75 - Seite 69Beiträge: 674
25.03.2022Umstieg von Gas auf Solar / PV mit / ohne Wärmepumpe - Seite 3Beiträge: 31
26.08.2022Wechselrichter, worauf ist zu achten? Beiträge: 28
03.10.2022Bauabnahme Neubau trotz fehlender Wärmepumpe. Wesentlicher Mängel? - Seite 8Beiträge: 50
08.08.2016Erschließungskosten Telekom, Kabel, Strom Beiträge: 10
20.10.2022Nahwärme oder Wärmepumpe - Beratung / Erfahrungen? - Seite 5Beiträge: 39
07.03.2022Outdoor Kamera wie anschließen? LAN, Strom oder Batterie Beiträge: 25
11.06.2021Wieviel kostet eine gute neue Wärmepumpe? Erfahrungen gesucht! - Seite 8Beiträge: 58
04.11.2022Strom- und Gas-Bremse - Lust auf ein wenig Zahlenwerk? - Seite 5Beiträge: 31

Oben