LWWP Dimensionierung im Neubau

4,80 Stern(e) 10 Votes
Ich habe das Gefühl, dass mein Projekt hier immer an Komplexität gewinnt.

Ich fürchte, dass es kein Optimum für mich gibt. Daikin hat mir meine Frau verboten und Vaillant hat nur Wärmepumpen mit schwachen Heizkreispumpen. Die 55er hat nur 860er Volumenstrom. Die kann ich für mein Haus nicht einsetzten, oder müsste die Spreizung noch deutlich größer machen.
 
Moinsen,

habe jetzt auch die Berechnung bekommen und auch etwas zuviel Volumenstrom für die Pumpe (1421 vs 1205).
Jetzt ist mir aber auch aufgefallen, dass der TGA-Ing. mit 16x2 Rohren geplant hat statt 17x2? ändert die Rohrdimension auch was am benötigten Volumenstrom? Sorry für die vielleicht blöde Frage, aber ich habe in Physik immer gepennt und dann so früh es ging, das Fach abgewählt.
 
Ok, habe eben herausgefunden, dass das genaue Modell für die BAFA unwichtig ist. Also Planungsänderungen sind möglich, nur die maximale Förderungssumme ist nach dem ersten Monat einfach nicht mehr änderbar.
Unter den Gesichtspunkten: Kann jemand eine Kombination aus LWWP + KWL mit gemeinsamer Steuerung ohne KNX empfehlen? Allgemein wird ja die Geisha von Panasonic als Preis_/Leistungswunder bei den LWWPs bezeichnet. Gibt's dazu eine passende KWL?
Oder andersrum wird die Zehnder als die beste KWL bezeichnet, gibt's dazu eine passende Wärmepumpe?

Benötigte Dimension:
LWWP: 6000 W Normheizlast
1421l/h Volumenstrom

KWL: 151 m³/h Volumenstrom normal bis 196m³/h max.

Danke und Gruß

Tolentino
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also meine Arotherm-Split 3,5 kW Außeneinheit mit Unittower 58/t5 schafft bei 100% Pumpenleistung um die 1200-1400 l/h ich müsste aber heute Abend nomma genau gucken... Falls das als Anhalt hilft, aber kommt ja auch immer auf das Rohrnetz drauf an was dahinter hängt.
 
Wir nähern uns hoffentlich dem Ziel. Der Energieberater hat bei seiner Rechnung für KFW55 irgendwo diesen Passus drin.

1605547833345.png


Das hat er an Vaillant weiter gegeben und die haben noch Sperrzeiten aus den WP-Tarifen aufgeschlagen und schwupps war ich bei bei der 105er WP. Jedenfalls meinte er irgendwas davon, dass ich auch eine Heizlast von 10kW hätte, deswegen passt der Screenshot hoffentlich.

Ich Depp hab natürlich nur die Verlegeplanung und die hier geposteten Sachen geschickt. Dieses Normformular mit der Normheizlast und der tatsächlichen Heizlast, hatte ich vergessen hinzuschicken. Habe das korrigiert und er wird das jetzt nochmal zu Vaillant schicken und dann sind wir anstatt 10,X kW Heizlast zzgl. Sperrzeiten eine Heizlastvorgabe von 6,2 (Norm) oder 5,78kW OHNE EVU-Sperrzeiten? Mal gucken was bei rauskommt.

Zwischen den Zeilen hat er sich sogar so etwas, wie entschuldigt. Er möchte ja selbst keine überdimensionierten WPs einbauen, aber er hatte ja keine anderen Daten...

Es wird. Nicht so geil, wie ich mir das mal vorgestellt habe, aber besser als Standard!
 
Oben