Hauskauf komplett für den kleinen Geldbeutel

"Baukosten / Förderungen" erstellt 11. 01. 2019.

Hauskauf komplett für den kleinen Geldbeutel 3 5 1votes
3/5, 1 Bewertung

  1. Turmbauer

    Turmbauer

    11. 01. 2019
    13
    1
    Hey,

    vielen Dank. Das gibt mir einen Einblick in die Materie.
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Turmbauer

    Turmbauer

    11. 01. 2019
    13
    1
    Also ich bin was das Grundstück ankommt inzwischen ein wenig weiter.
    Das Grundstück kostet 54800,00€ erschlossen.
    Kommen noch 6% Grunderwerbssteuer + 1,5% Notar dazu.
    60000€ kommt also ungefähr hin.
    Ziehe ich von meinem gewünschten 300000€ Budget die 60000 ab und die BNK mit 40000 (keine Hanglage, sollte also eventuell sogar günstiger sein) bleiben 200000€ übrig.

    Pflastern kann ich übrigens selber, dort benötige ich nur das Material. Verspachteln und Malern sowie Bodenbeläge bekommen wir auch noch selber hin. Rein theoretisch könnten wir auch die Elektrik selber machen, aber das lasse ich aussen vor, das ist unrealistisch.

    Danwood bietet Häuser ohne Bodenplatte und ohne Architektenleistung bzw. Transport an.

    150k Haus, 10k Architekt, 10k Lieferung, 20k Bodenplatte, 5-10k Elektrik. Müsste ich mit 200k hinkommen. Ohne Garage, ohne Carport, ohne Aussenanlage. Das ist wohl der Knackpunkt. Sehe ich das korrekt?
     
  4. Mottenhausen

    Mottenhausen

    26. 07. 2018
    522
    292
    - Provision?
    - Gebühren:
    - Verzicht Vorkaufsrecht der Gemeinde
    - Eintragung der Auflassung
    - Löschung der Auflassung
    - Grundbucheintrag
    - Eintragung der Grundschuld
    - Zuweisung einer Hausnummer durch die Gemeinde
    - ...

    "Erschlossen", hast du schon nachgefragt, ob hier noch zusätzliche Kosten an den Verkäufer gezahlt werden müssen? (sowas kommt gern erst hinterher auf den Tisch), Steuer/Notar erhöht sich entsprechend.

    Heißt "Erschlossen": es liegen nur die Leitungen an der Grenze oder wurden auch von den Ver/Entsorgern ggf. geforderte Revisionsschächte schon gesetzt?
    Versorgerauskünfte und Anschlussgenehmigungen kosten noch etwas, sollte aber in BNK mit drinnen sein, ebenso wie die Erstanschlussgebühren, die gern 4-stellig pro Ver/Entsorger anfallen. Wird gern vergessen, wenn man ein "vollerschlossenes" Grundstück kauft.

    Von daher sind die 40000 BNK nicht übermäßig üppig, aber das muss man individuell rechnen, je nach dem, was der Hausbauer bereits inkludiert hat. Versicherungen, Baustellenausstattung, Baustrom/Bauwasser, Vermessung, Schnurrgerüst.

    Baugrundgutachten abwarten, ungüsntiger Boden/ Wasseradern können die Gründungskosten hoch-fünfstellig erhöhen. (schlimmstenfalls)


    Puffer für... die Liste wäre jetzt endlos, aber wenn alles incl. einer kleinen Aufmusterrungsreserve dabei sein soll... 10% vom Projekvolumen, unterdem schaffen es wohl die wenigsten. Also in deinem Fall 30000€ für das nötigste an Ausstattung um das Haus bezugsfertig zu bekommen.

    Soweit meine Erfahrung zum jetzigen Stand bei uns: Grundstückskauf erfolgt, Haus geplant und Bau-angezeigt, Start im Frühjahr... wer weiß was bei uns noch alles in der Kalkulation fehlt...
     
  5. halmi

    halmi

    27. 01. 2017
    159
    48
    Und wovon werden dann noch:

    -Bodenbeläge, Kleber, Sockelleisten
    -Putz, Spachtelmasse, Farben und Tapeten
    -Badmöbel
    -sonstige Möbel
    -Küche
    -Lampen
    -Benötigtes Werkzeug
    -etc.

    bezahlt.
     
  6. Zaba12

    Zaba12

    2. 07. 2016
    2.166
    657
    Die Aufmusterung fehlt auch komplett, neben ganz ganz vielen andern Dingen.

    Irgendwann muss man sich auch mal eingestehen, dass diese Summe tatsächlich nicht ausreicht!
     
  7. Turmbauer

    Turmbauer

    11. 01. 2019
    13
    1
    Die Innenaustattung kaufe ich vom EK. Aufmusterung kann ich schlecht einschätzen.
    Meine Ansprüche sind wohl aber auch nicht so wie die der einiger anderer hier.
    Sollte ich das Unterfangen wirklich durchführen, werde ich euch gerne daran teilhaben lassen.
     
    kaho674 gefällt das.