Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen

4,00 Stern(e) 13 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen
>> Zum 1. Beitrag <<

D

Daniel-Sp

Hier kann man genauso die RTR weglassen. Funktioniert auch. Liegt einfach an der Fußbodenheizung, der modernen Hausbauweise und anderen Kleinigkeiten und nicht daran was der Wärmeerzeuger ist.
Bei allen Wärmeerzeugern in einem Neubau mit Fußbodenheizung sind RTR überflüssig.
Wenn allerdings ein Bauherr unbedingt RTR nutzen möchte, spielt der Wärmeerzeuger schon eine Rolle. Wenn auch nicht bzgl. der Wirksamkeit, die ist gleich bescheiden, sondern wegen der Auswirkung auf den Wärmeerzeuger, da die Hydraulik verschieden ist.
Gas/Pellet heizt mit hoher Temperatur einen Speicher auf, dessen Temperatur über ein Mischer für die Fußbodenheizung runtergemischt wird. Man hat einen Primär- und Sekundärkreislauf.
Eine Wärmepumpe heizt bei guter Planung mit der gelieferten Vorlauftemperatur direkt in die Fußbodenheizung. Durch RTR besteht die Gefahr des Schließen einzelner Heizkreise mit konsekutivem Abfall des Volumenstroms. Folge ist eine geringe Effizienz und wenns schlecht läuft ein zu Tode takten der Wärmepumpe. Um diesen Punkt ging es mir.
 
M

mini_g!

Hmm nichts, um es vorsichtig zu sagen. Das Hauptgerät kostet etwa 185 Euro plus 12x 40 Euro für die Funkthermostate = 665 € + Anschluss 100 € = 765€ zwar günstiger als konventionell aber dafür proprietär.
Wobei ich die Beschreibung so verstehe, dass die Regelung auch rein über Netzwerk erfolgen könnte. Damit wären die Regler, auch in Funk, unnötig. Der Invest damit wesentlich geringer. Die KNX'ler könnten ggf. sogar die Temperaturwerte ihrer Schalter auslesen und an die Steuerung per Webserver übergeben? Spart in dem Fall ?Aktoren?
Denke ich muss Möhlenhoff mal anschreiben um zu klären, ob das so geht.

Und zu Deinem Feedback bzgl. der Lichtplanung bin ich Dir Antwort schuldig ... Kommt noch !

Viele Grüsse! mini
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
dass die Regelung auch rein über Netzwerk erfolgen könnte. Damit wären die Regler, auch in Funk, unnötig.
Du musst irgendwie die Temperaturen der Räume auf das Hauptgerät bekommen. Ansonsten hast du ja keine ERR. Das geht nur mit den Raumthermostaten von Möhlenhoff, da ja proprietär, in diesem Fall über Funk oder 24V/230V. Die Netzwerkanbindung ist die übliche App für das Handy mit der du zwar dies und das steuern und loggen und Parameter verändern usw. kannst. Aber nicht mehr.

Die KNX'ler könnten ggf. sogar die Temperaturwerte ihrer Schalter auslesen und an die Steuerung per Webserver übergeben? Spart in dem Fall ?Aktoren?
Die KNX'ler machen das in der Regel so wie ich es weiter oben beschrieben habe(warum auch komplizierter. Aktoren im Heizkostenverteiler und Temperaturfühler im Raum ob letztere in den Tastern, Estrich, Präsenzmeldern oder anderen Geräten integriert sind oder auch alles zusammen ist dabei den Wünschen des Hausbauers überlassen. Der Errichter der Anlage verknüpft es dann auf der Softwareebene und legt fest wie und wann etwas reagieren soll. Ob man dann die Daten noch grafisch aufarbeitet und auf einem Webserver ablegt, hat erst mal mit der eigentlichen Regelung nichts zu tun. Ist aber immer möglich, da ja Unmengen an Daten automatisch auf dem BUS sind sobald angeschlossen und in Betrieb genommen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 72 Themen mit insgesamt 2437 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.06.2020KNX im Einfamilienhaus für moderne Luft-Wasser-Wärmepumpe notwendig? Beiträge: 104
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + Fußbodenheizung + Photovoltaik + Kontrollierte-Wohnraumlüftung? Beiträge: 18
26.12.2019KNX oder Funk System für Neubau Beiträge: 24
06.07.2020Welche Verkabelungsmöglichkeiten mit KNX Beiträge: 20
24.01.2022Smarthome System für Einfamilienhaus, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? Beiträge: 31
02.02.2023Einzel-Raum-Regelung bei Luft-Wasser-Wärmepumpe und Fußbodenheizung Beiträge: 20
06.02.2023KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 25
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? Beiträge: 59
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation Beiträge: 18
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V Beiträge: 20
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
17.02.2015Bus KNX Steuerung bei Neubau einplanen? Beiträge: 16
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? Beiträge: 572
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
06.09.2023Smarthome vorbereiten für späteren Ausbau (kein Funk/Cloud) Beiträge: 32
12.11.2021zentraler Raumtemperaturregler für ERR der Fußbodenheizung Beiträge: 76
12.11.2021Fußbodenheizung und Wärmepumpe. Dachte ich hätte es verstanden Beiträge: 15
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
05.02.2024Wir planen unser Smart-Home im Einfamilienhaus Beiträge: 89
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
06.08.2023Elektro-Angebot mit KNX - Erfahrungen? Beiträge: 99
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung Beiträge: 73
18.06.2021Angebot Elektroinstallation Neubau Einfamilienhaus (190qm) inkl. KNX Beiträge: 32
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
30.05.2023KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis Beiträge: 97

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben