Elektrik in Garage: Sicherungskasten, Stromkreis, Steckdosen

4,00 Stern(e) 9 Votes
B

bauerle

Hallo zusammen,

unser Haus nimmt so langsam aber sicher gestalt an und die Doppelgarage darf hier natürlich auch nicht fehlen. Da wir die Garage in Eigenleistung gebaut haben, ist auch die Elektrik unsere Baustelle. Da fummle ich nicht rum, will aber gerne vorab wissen, was da Sinn macht.
Kabelschlitze klopfen und die Kabel verlegen kann man ja.

In der Garage überlege ich gerade zwei Lösungsansätze:
Zwei Stromkabel/Kreise in die Garage:
Einen Stromkreis an den 6 Steckdosen angeschlossen werden sollen, die in der Garage verteilt werden
Den zweiten Stromkreis für Zwei Lichtkreise; einmal gesteuert durch einen Bewegungsmelder, der je nach Helligkeit das Licht in der Garage automatisch ein und ausschaltet. (Zugang durch die Garage ins Haus möglich) Und ein Lichtschalter, der ein Dauerlicht mit mehreren Leuchtstoffröhren schaltet, falls man in der Garage etwas bastelt.


Muss das über zwei Stromkreise laufen oder reicht hier auch ein Stromkreis welches über eine Verteilerdose verteilt wird?
Soll einen Sicherungskasten in der Garage angebracht werden oder wird das mit dem Haus-Sicherungskasten abgesichert?

Danke und Gruß
Georg
 
J

Joedreck

Hast du einen bekannten Elektriker oder musst du eine Firma beauftragen?
Ich würde Insg drei Kreise nehmen. Steckdosen, Licht und auf jeden Fall Kraft Strom 32A.

Mit dem Sicherungskasten kannst du es auch nach Wunsch machen. Entweder im Haus oder eine Unterverteilung in der Garage
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

mxs01

Ich würde für die Garage eine Zuleitung im entsprechenden Querschnitt legen(3-Phasig) und einen Unterverteiler in der Garage installieren.

Ob jetzt 3~16A oder 3~32A da kann man streiten. Die kosten für 32A sollten aber nur unwesentlich höher liegen. Im Hinblick auf E-Fahrzeuge sollte man sich schon den kleinen Luxus gönnen.

Ich bin selber Elektriker und hab 2x16A und 1x32A in der Garage. Ich hab die Steckdosen in 3 Stromkreisen abgesichert und das Licht auch in einem getrennten Stromkreis. Licht und Steckdosen hängen auch auf getrennten RCDs(FIs).

Wer aber nie Elektromotoren von Holzspaltern oder sonstige 3-Phasige Geräte anschließen möchte der wird sich schwer tun mehr als ein 3G1,5mm² zu legen wenn man nur ein wenig Strom und Licht möchte.
 
Nordlys

Nordlys

Unser Elektriker hat vom Sicherungskasten im HWR ein Erdkabel gelegt zur Garage, das da durch die Wand ganz unten inner Ecke gesteckt, dann in der Garage aus diesem Kabel zwei Feuchtraumsteckdosen mit zwei entsprechenden Lichtschaltern plus zwei Leuchtröhren installiert. Karsten
 
W

Wastl

Ich habe nur 2 Kreise verlegt: Einmal Starkstrom und einmal normal. Alle Phasen getrennt im Sicherungskasten mit einem FI Schalter.
 

Ähnliche Themen
25.12.2015Elektroplanung - SteckdosenBeiträge: 89
16.07.2019Steckdosen und Lichtschalter nicht parallelBeiträge: 23
19.06.2020Extra Stromkreis / FI für Büro wirklich notwendig?Beiträge: 40
18.09.2020CAT Kabel im HWR - nicht gecrimpt?Beiträge: 45
01.08.2019Ärger mit dem Elektriker / Toleranzbereich?!Beiträge: 42
13.10.2020Planung Steckdosen und BrennstellenBeiträge: 36
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren?Beiträge: 45
04.08.2019Steckdosen: Immer 5er vorbereiten? Wie am besten?Beiträge: 25
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67
16.07.2015Kabel für Außenlampe zu kurzBeiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben