Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ab I. Quartal 2021

4,90 Stern(e) 20 Votes
C

clausen77

Jetzt mal zusammenfassend. Was darf/sollte man tun? Ich habe noch kein Werkvertrag abgeschlossen. Jetzt ist die Frage ob man den im Juni oder Juli abschliessen sollte? BAFA Antrag für die SWWP ist vor dem 31.12. raus und bereits bestätigt.
An deiner Stelle würde ich den Antrag am 01.07. stellen und danach den Werkvetrag unterschreiben. Der “alte” BAFA Antrag für die SWWP bringt dir in dem Fall aber nichts mehr, da der nur mit dem 153er KFW kombiniert werden kann.

Evtl. müsstest du von dem BAFA Antrag sogar zurücktreten, um BEG beantragen zu können, das weiß ich aber nicht genau.
 
A

Acof1978

An deiner Stelle würde ich den Antrag am 01.07. stellen und danach den Werkvetrag unterschreiben. Der “alte” BAFA Antrag für die SWWP bringt dir in dem Fall aber nichts mehr, da der nur mit dem 153er KFW kombiniert werden kann.

Evtl. müsstest du von dem BAFA Antrag sogar zurücktreten, um BEG beantragen zu können, das weiß ich aber nicht genau.
Ja korrekt. Und wenn ich vor 01.07. Unterschreibe habe ich ca. 7.000 € für sie SWWP + 18.000 € Zuschuss/Kredittilgung kfw 153. Bei BEG bin ich mir sehr unsicher was ich überhaupt bekomme.
 
C

clausen77

Ja korrekt. Und wenn ich vor 01.07. Unterschreibe habe ich ca. 7.000 € für sie SWWP + 18.000 € Zuschuss/Kredittilgung kfw 153. Bei BEG bin ich mir sehr unsicher was ich überhaupt bekomme.
Die Entscheidung kannst nur du treffen aber ich würde den Spatz in der Hand nehmen und einen 153er abschliessen. Blöde Frage, wie bekommst du 7.000 € für die SWWP? Ich dachte dass war auf einen deutlich niedrigeren Betrag gekappt? (2.500€?)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
A

Acof1978

Die Entscheidung kannst nur du treffen aber ich würde den Spatz in der Hand nehmen und einen 153er abschliessen. Blöde Frage, wie bekommst du 7.000 € für die SWWP? Ich dachte dass war auf einen deutlich niedrigeren Betrag gekappt? (2.500€?)
35% der Gesamtkosten werden überwiesen. Lt. dem GU sind es 6-8t€.
 
C

clausen77

35% der Gesamtkosten werden überwiesen. Lt. dem GU sind es 6-8t€.
Habe es nochmal nachgelesen, es ist so wie du sagst (die Kappung auf 2.000 € galt bis Ende 2019). In deinem konkreten Fall macht aus meiner Sicht die Nutzung vom alten BAFA in Kombination mit einem 153 KFW definitiv Sinn. Die geschätzten 7.000 € BAFA würdest du ja in der neuen BEG Konstellation wenn, dann nur knapp überschreiten? Hast Du schon deinen Energiesachverständigen engagiert, den du für die KFW Anträge brauchst? Und steht die restliche Finanzierung schon? Du musst den KFW Antrag ja über die Hausbank machen...
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben