Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ab I. Quartal 2021

4,90 Stern(e) 20 Votes
A

Acof1978

Richtig, im Prinzip ist es nur ein Antrag zu „effizientem Heizen“ und da werden die Kosten für die Wärmepumpe, KWL sowie (teilweise) Smart Home Konnektivität gefördert, eben bis Max 50k
Also kann man dort auch die Kosten für KWL angeben? Falls es so ist, dann lohnt sich definitiv bei mir BAFA + kfw 153. Das macht dann BAFA: 11-13 t€ + 18.000 € Zuschuss kfw 153.
 
S

StefanND

Hallo zusammen, es ist endlich so weit. Die lange erwarteten Merkblätter für die BEG WG als Kredit- und Zuschussvariante sind veröffentlicht.
Zu finden bei der KFW unter dem jeweiligen Programm (Kredit: 261, Zuschuss 461) und dann unter Formulare und Downloads.
Damit hat die KFW nun endlich auch dargelegt, wie die technischen Werte (z.B. Wärmebrückenbeiwert/-zuschlag) für den Förderantrag zu berechnen sind. Damit können die Anträge die ab 01.07.21 gestellt werden dürfen nun berechnet werden, d.h. die Energie-Effizienz-Experten können loslegen...
Die Zinssätze für die Kreditvariante sind leider noch nicht veröffentlicht, die werden erst am 01.07.21 bekannt gegeben.
Hallo zusammen,
wir planen aktuell die Beantragung des Zuschussprogramms 461 am 01.07 und dann im Anschluss kurzfristig den Baustart. Unser Energieberater meinte vor einigen Tagen noch das es keine genauen Angaben zu den Rechnungsmodellen gibt. Kann dies nun mit den oben genannten Merkblättern gemacht werden oder fehlen hier noch Details? Hat schon jemand die Rechnung nach neuem Modell durchführen lassen? Geplant ist ein KFW55 EE Haus.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
DaSch17

DaSch17

Ja, das waren MAP. Korrekt, kann nicht kombiniert werden und somit sollte sich eigentlich lohnen, noch schnell BAFA + KfW 153 abzuschließen...
Ich habe daraufhin nochmal bei der KfW angefragt. Hier die Antwort:

KfW schrieb:
Sehr geehrte Frau XXX,
sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gerne bestätigen wir Ihnen, dass die Förderung im Marktanreizprogramm des BAFA mit der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG WG) kombiniert werden darf.

Bitte beachten Sie dabei:
Die Investitionskosten, die Sie für die Heizungsanlage in der BAFA Förderung ansetzen, sind im Produkt 153 und in der BEG WG nicht förderfähig. Die Kosten, die den Zuschuss des BAFA überschreiten sind anderweitig zu finanzieren.

Wichtig für Sie:
Wenn der Einbau einer EE-Heizung bereits anderweitig gefördert wird bzw. gefördert wurde, können Sie die Förderstufen EE-Klasse und Effizienzhaus 40 Plus nicht beantragen.


Weitere Informationen zur Zuschussvariante BEG WG finden Sie hier: KfW/461


Benötigen Sie zusätzliche Informationen?
Rufen Sie uns an! Sie erreichen uns montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 539 9007.

Freundliche Grüße

XXX XXX

KfW Bankengruppe

Infocenter

Ludwig-Erhard-Platz 1-3

53179 Bonn

Heißt das dann jetzt bei einem KfW 40 Plus-Haus, dass die Kombination

BAFA alt + KfW 40 Plus nicht geht,

dafür aber

BAFA alt + KfW 40 NH schon?
 
DaSch17

DaSch17

Heißt das dann jetzt bei einem KfW 40 Plus-Haus, dass die Kombination

BAFA alt + KfW 40 Plus nicht geht,

dafür aber

BAFA alt + KfW 40 NH schon?
Genau so ist es. Hab’s gerade nochmal bei der KfW nachgefragt.

Also maximal möglichen Förderung wäre dann BAFA alt (bis zu 17,5 TEUR) + KfW 40 NH (33,75 TEUR).
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben