Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ab I. Quartal 2021

4,90 Stern(e) 20 Votes
B

Baranej

Wir wollen noch dieses Jahr die Bauanzeige stellen und ich frage mich ob das GEG vielleicht positiv genutzt werden kann.

Bisheriger Plan:
- KFW55
- LWWP
- Lüftungsanlage WRG
- kein PV/Solar

Jetzt wird PV auf den Primärenergiebedarf gerechnet. Heißt das, dass man durch PV jetzt leichter z.B. KFW40 erreichen könnte und damit höhere Tilgungszuschüsse? Von 55 auf 40 wären das 6000€, könnte man damit nicht einen großen Teil der PV-Anlage finanzieren? Oder wie funktioniert das ganze?
 
Y

Ybias78

Wir wollen noch dieses Jahr die Bauanzeige stellen und ich frage mich ob das GEG vielleicht positiv genutzt werden kann.

Bisheriger Plan:
- KFW55
- LWWP
- Lüftungsanlage WRG
- kein PV/Solar

Jetzt wird PV auf den Primärenergiebedarf gerechnet. Heißt das, dass man durch PV jetzt leichter z.B. KFW40 erreichen könnte und damit höhere Tilgungszuschüsse? Von 55 auf 40 wären das 6000€, könnte man damit nicht einen großen Teil der PV-Anlage finanzieren? Oder wie funktioniert das ganze?
Steht schon alles fest?
 
B

Baranej

Steht schon alles fest?
Bezogen worauf? Grundstück ist bereits gekauft, Bauunternehmen ausgesucht, Grundriss etc. der internen Architektin übergeben und Pläne bekommen wir nächste Woche. Ob es effektiv dieses Jahr oder Anfang nächsten Jahres ist spielt für die GEG-Änderungen ab 01.11. doch keine Rolle mehr oder bezieht sich die Frage auf die Änderungen durch das GEG?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Y

Ybias78

Bezogen worauf? Grundstück ist bereits gekauft, Bauunternehmen ausgesucht, Grundriss etc. der internen Architektin übergeben und Pläne bekommen wir nächste Woche. Ob es effektiv dieses Jahr oder Anfang nächsten Jahres ist spielt für die GEG-Änderungen ab 01.11. doch keine Rolle mehr oder bezieht sich die Frage auf die Änderungen durch das GEG?
Meine die Gesetze mit allen neuen Förderungen.

Wir werden ca. Ende November den Bauantrag stellen.

Bauen:
- Kfw 55
- SWWP
- 9,9 kwp PV
- evtl. KWL

Bin gespannt was es da an Förderungen gibt.
 
B

Baranej

Meine die Gesetze mit allen neuen Förderungen.

Wir werden ca. Ende November den Bauantrag stellen.

Bauen:
- Kfw 55
- SWWP
- 9,9 kwp PV
- evtl. KWL

Bin gespannt was es da an Förderungen gibt.
Online habe ich folgendes gefunden:
1. Primärenergiebedarf -150 KWh pro KW installierte PV-Anlage
2. Primärenergiebedarf -0,7xEndenergiebedarf

Damit würde man ja ein Stück weit näher an Kfw40 rutschen können oder?
Falls man ohnehin schon recht nah an KFW40 war, dann könnte es sich ggf. durch aufstocken der PV oder andere Maßnahmen es sich wegen dem Tilgungszuschuss rechnen?
 

Ähnliche Themen
10.02.2021KfW40+ möglich, auch wenn PV, KWL schon für KfW40 nötig war?Beiträge: 15
08.03.2018Heizwärmebedarf KfW 55 / Kfw 70 und VerbrauchskostenBeiträge: 10
27.07.2020Heute noch eine Gasheizung bauen?Beiträge: 35
19.06.2018PV-Anlage beim Neubau - Würdet ihr eine einbauen und weshalb?Beiträge: 31
06.02.2017Aufwertung von KfW 55 zu KfW 40+Beiträge: 16
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, für uns machbar?Beiträge: 60
18.12.2019Entscheidung KfW55 vs. KfW40 plusBeiträge: 22
02.02.2017Baukosten kfw70 vs. kfw55 vs. kfw40Beiträge: 31
16.07.2017ENEV, KFW55 , KFW40 oder KFW40 PlusBeiträge: 19
25.10.2020KfW 55 oder 40+ für Neubau EFH in Würzburg?Beiträge: 28

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben