Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ab I. Quartal 2021

4,90 Stern(e) 20 Votes
DaSch17

DaSch17

Ist natürlich Schwachsinn von der KfW. Warum sollte man dann noch 40Plus bauen? Die höhere Förderung von 11,5 TEUR steht nicht im Verhältnis zu den Mehrkosten...

Soviel zum Thema Anreize für den Klimaschutz.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
W

WilderSueden

Ob 40+ wirklich soviel besser ist als 55 mit PV zur Eigenversorgung? Am Ende kommt es mehr darauf an wie die Bewohner leben als auf die Gebäudehülle. Die Unterschiede sind so klein. Wer unbedingt 200qm und mehr für eine vierköpfige Familie braucht, wird auch mit einem 40+ Haus mehr als ein 55er Haus mit 130qm brauchen. Ganz zu schweigen davon dass eine Wohnung im Wohnblock aufgrund der vielen Innenwände selbst als Altbau ziemlich energieeffizient ist. Das Fass Klimaschutz macht man besser nicht auf
 
S

Schultes

Hallo, was den meisten m.E. noch nicht bewusst ist ist, dass ein Gebäude das die EE Klasse erreichen soll wahrscheinlich nicht mehr ohne kontrollierte Lüftungsanlage auskommt. Im Bundesanzeiger steht hierzu unter dem Kapitel Technische Mindestanforderungen:
Bei der Realisierung von Effizienzhäusern ist stets zu prüfen, ob Maßnahmen zur Vermeidung von Tauwasserausfall und Schimmelpilzbildung erforderlich sind. Hierzu ist ein Lüftungskonzept zu erstellen, in dem der erforderliche Außenluftvolumenstrom und die Lösung zur Umsetzung spezifiziert werden, zum Beispiel unter Anwendung der DIN 1946-6. Die Veranlassung der Umsetzung lüftungstechnischer Maßnahmen verantwortet der Bauherr.

Sollte man also darauf achten, was sich da die KfW vorstellt, um die Förderug zu erhalten. Die zitierte Din beschreibt z.B. als Minimum den Fechteschutz bei zeitweiliger Abwesenheit. Bei Abwesenheit fällt manuelle Lüftung ja weg, ist ja keiner da.....
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben