Weniger öffenbare Fenster mit KWL

4,70 Stern(e) 9 Votes
rick2018

rick2018

Bei wie vielen Fenstern? Welche Fläche? Fenster auf allen Seiten? Auch bei Windstille und gleicher Innen- und Außentemperatur? Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Viel Theorie.
Wenn das gerade nicht alles zusammenpasst ist es wirklich nicht schneller. Fühlt sich aber frischer an da meist kälter.
Wenn die Faktoren passen ist Querlüften natürlich schneller.
In Wohnräumen sind 0,5 gefordert.
 
E

evelinoz

wir haben Fenster zum Öffnen an den Stellen, wo sie zum Querlüften gebraucht werden, der Rest Festverglasung, keine KWL, Bungalow. Aus optischen Gründen ziehe ich Festverglasung vor. Deshalb haben wir leider auch in einem der bodentiefen festverglasten Eckfenster ein schmales Fenster zum Öffnen. Wir leben in Meeresnähe, vom Westen (Meer) blässt der Wind ab ca 16Uhr für 2 Stunden. Wir lüften Nord-Süd und West-Ost. Wenn ich zuhause bin, ist das Haus nie "zu", außer Winter oder 35 Grad plus, die Terrassentür steht immer offen, die Einbruchsgefahr ist gering.

Ja, die Rolläden sind innen verschmutzt, wir haben selbige aber nur in den Schlafzimmern und ich kann sie von innen nicht reinigen. Es gibt schlimmeres.
 
B

Bookstar

Ja Rick da muss ich widersprechen, Fensterlüften ist eine ganz andere Nummer als das KWL Dings. Innerhalb 5 Minuten perfekte Luft, die KWL braucht Minimum 1 Stunde dafür bei voller Leistung.
 
Climbee

Climbee

Naja, wie gesagt, wenn ich Querlüften kann. Erinnere mich mit Grauen an die Wohnung meines Mannes vor Urzeiten: alle Fenster auf der Westseite - das hieß: abends brühwarm und Lüftergebnis gleich null... Und das obwohl fast die gesamte Seite Fenster hatte und auch alle zum Öffnen.

KWL ist m.E. nie ein Argument für Festverglasung - ich will trotzdem die Fenster auf machen können (aber ich muß halt nicht mehr).
Argumente für eine Festverglasung sind
- Optik
- Kostenersparnis (aber so viel ist das auch nicht)
- wenn ich weiß, daß dieses Fenster eh nicht geöffnet werden wird

Gegenargument immer: Putzen! Wenn ich nicht anders an die Fenster hin komme, dann muß ich die zum Öffnen machen.
Dreckige Rollos sind mir echt schnurz - das wäre für mich kein Argument. Aber auf alle Ewigkeit ein dreckiges Fenster, darauf hätte ich keine Lust.
 
RomeoZwo

RomeoZwo

@rick2018 denkt bei eurer großen KWL auch über eine aktive Befeuchtung nach. Wir haben durch die KWL jetzt im Winter sehr trockene Luft im Haus (teilweise <30% rel. Feuchte). Das ist dann für die Schleimhäute unangenehm, insbesondere wenn man sowieso leicht erkältet ist.
Die Hydrobox werden wir nachrüsten lassen - aber der Aufwand diese direkt mit einzubauen wäre halt deutlich geringer gewesen.
 
Climbee

Climbee

Wir haben auch einen Befeuchter gekauft und überlegen jetzt einen Enthalpietauscher einzubauen (wir lassen gerade klären, ob das bei unserer KWL geht).

Die Überlegung ist es auf jeden Fall wert, rick! Andererseits habe ich auch derartige Horrorgeschichten gehört über Verkeimung dieser Systeme, daß ich echt nicht weiß, ob man soll oder nicht. Tatsache ist: wir haben deutlich unter 30% und meine Instrumente finden das gar nicht toll (wir auch, aber wir sind da auch nicht 24h)
 

Ähnliche Themen
05.11.2020Öffnungsmöglichkeit der Fenster mit KWL - Ideen zur PlanungBeiträge: 60
09.09.2016KWL und trotzdem nachts Fenster aufBeiträge: 71
08.04.2017Einbruchschutz - WK2 auf WK3 Fenster aufrüsten - Meldeanlage?Beiträge: 65
03.05.2018Dachboden Problem. Hohe Luftfeuchtigkeit - KWL?Beiträge: 24
30.12.2016Erdwärmepumpe mit KWL oder ohneBeiträge: 18
27.10.2014So schwer die Entscheidung..KWL JA/ NEINBeiträge: 15
27.01.2017Abluft Vs. Umluft bei eine KWLBeiträge: 33
08.10.2016Neubau Poroton T7 MW 36,5 ohne KWLBeiträge: 45
10.02.2018KWL oder PV Anlage? Entscheidungshilfe gesucht, pro/kontraBeiträge: 18
01.11.2019Treppenwange teilweise vor Fenster - Wange aussparen?Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben