Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
60
Gäste online
720
Besucher gesamt
780

Statistik des Forums

Themen
31.173
Beiträge
379.309
Mitglieder
46.882

Fenster während der Bauphase schützen, aber wie?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo zusammen,

wir sind sicher nicht die einzigen, deren Fenster kurz nach dem Rohbau bereits eingebaut werden. Nun kommen danach noch eine Reihe anderer Gewerke und die Gefahr ist groß, dass die neuen Fenster (sowohl die Rahmen, als auch das Glas und die Dichtungen) ordentlich in Mitleidenschaft gezogen werden.

Hat jemand von euch gute Tipps und bestenfalls Erfahrung mit Methoden die Fensterrahmen und die Glasscheiben zu schützen? Vielen Produkten sagt man nach, dass sie z. B. nicht UV beständig sind und/oder später Flecken auf den Rahmen oder Scheiben hinterlassen etc.

Danke für eure Hilfe!
 
Nein, die Gefahr ist nicht groß. Also keine besonderen Schutzmaßnahmen nötig.
Dann hast du großes Glück gehabt. Bei vier von vier befragten Bauherrn und auch bei unseren Architekten selber sind bei allen die Fenster im verlaufe des Baus beschädigt worden:
- zerkratze Alurahmen, keiner will’s gewesen sein
- Sprung in der Scheibe (vermutlich runtergefallenes Werkzeug)
- Sprenkler und Flecken von Putz, Mörtel, Dachgrundierung etc. (Rahmen musste getauscht werden, da die Mörtel Entfernung diesen ebenfalls stark beschädigt hat)
- Gummi Dichtung Völlig verstaubt und mit Farbflecken übersäht, da half nur ein Austausch

Also frage richtet sich an Leute, die Tipps für ein wenig guten Schutz haben.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dann hast du großes Glück gehabt. Bei vier von vier befragten Bauherrn und auch bei unseren Architekten selber sind bei allen die Fenster im verlaufe des Baus beschädigt worden:
Ungewöhnlich. Bauen ist mein Job. Finanziere Baustellen mit bis zu 1.000 Fenstern ohne Mängel.
Habe auch bei uns im Privatbereich noch nicht von Stress gehört - und in 20 Jahren auch keine „Schutzmaßnahmen“ gesehen. Haustür und Treppen: ja. Fenster: nein
 
Ungewöhnlich. Bauen ist mein Job. Finanziere Baustellen mit bis zu 1.000 Fenstern ohne Mängel.
Habe auch bei uns im Privatbereich noch nicht von Stress gehört - und in 20 Jahren auch keine „Schutzmaßnahmen“ gesehen. Haustür und Treppen: ja. Fenster: nein
Wie gesagt, die Schilderungen und Erfahrungen aus unserem Umkreis sind da anders.
Außerdem: besser einmal zu viel geschützt und es war nicht nötig, als umgekehrt. Sehr simple, aber unschlagbare Logik.

Hat jemand Tipps?
 
bei uns hat nur der Putzer (innen) die Fenster mit Folie abgeklebt, das auch auch sinnvoll ;) ansonsten waren einfach die Schutzfolien drauf bis zur Endreinigung. Kratzer oder so haben wir keine.
 

Ähnliche Themen
11.03.2020Fenster fürs Bad (rausschauen ja/ reinschauen nein)Beiträge: 15
02.01.2020Die Fenster nach der Bauzeit reinigenBeiträge: 11
04.12.2018WC-Fenster Gäste-WC neben der Eingangstür - inzwischen nogo?Beiträge: 44
21.03.2020Veka Fenster Erfahrungen - Oder Fenster aus PolenBeiträge: 27
24.12.2019Fenster sind kleiner als im Bauantrag/WerkplanBeiträge: 42

Oben