Wärmepumpe-Planung Reihenendhaus arothermplus 55/6 oder 75/6

4,30 Stern(e) 4 Votes
M

meierchen006

Hallo,

nachdem ich den ganzen Beitrag

durchgeackert habe und von der Erfahrung dort begeistert bin,
habe ich mich nun hier angemeldet um auch an dieser Expertise teilzuhaben.

Erstmal das was ich vorhabe:

es soll eine Gasheizung ausgetauscht werden durch eine Wärmepumpe.
Da ich eine Photovoltaik Anlage von SMA habe soll die Wärmepumpe dazu passen, also Vaillant.

Kriterien:
  • Handwerker aus der Nähe des Wohnortes
  • Service auch wenn’s mal nicht laufen sollte!
  • JAZ möglichst > 4,00, weil nur geringer Gasverbrauch im Jahr
  • nur 1 Speicher möglich (Platzmangel im Keller)
Familie
  • 2 Personen im Haushalt
Daten des Hauses:
  • ca.160m² Heizfläche (ca.180m² Gesamtfläche)
  • 4 Etagen
  • nur Heizkörper (keine Fußbodenheizung)
  • Reihenendhaus Baujahr 2002/2003
  • Außenisolierung 8cm
  • Mauerwerk Kalksandstein 15 cm
  • 08/2022 Dach neu Isoliert mit Aufsparren-Dämmung von Bauder 160mm
  • Fenster 2 Fach Verglasung mit Wärmeschutzglas
  • Photovoltaik Anlage von SMA
Daten der alten Heizung:
  • 14 Heizkörper
  • Vorlauftemperatur eingestellt bei -10°C NAT mit 50°C
  • Wunsch Raumtemperatur 21°C
  • Heizkennlinie Steigung 0,8
    ecoCompact VSC 196-C 150 (100L Warmwasser-Speicher)
  • Gasbrenner runtergeregelt auf 10kW Heizleistung
    (noch zu groß, könnte hoch bis 20,9kW)
  • Heizung Bj. aus 2002
  • Heizung ist im Dachgeschoss eingebaut
Gasverbrauch
  • Gasverbrauch Durchschnitt 2013<>2023 == 12618 kWh inkl. Warmwasser
  • Gasverbrauch Durchschnitt 2022/2023 == 9100 kWh inkl. Warmwasser
    nach Dachsanierung und Umstellung auf Heizkennlinie 0,8 Steigung
  • Gasverbrauch für Warmwasser aus Sommermonaten bekannt
    ca. 17m³/Monat == 204m³/a == ~2250 kWh/a
1709646832448.png


Heizlast anhand vom Verbrauch berechnet

1709646854199.png

1709646863901.png

1709646871051.png


Jetzt der Heiz - Kostenvergleich meiner Auswahl an Wärmepumpe als Bild meiner Excel Planungs-Tabelle:

1709647030923.png


Auszug aus der Berechnung

1709647058925.png


Zieltemperatur Vorlauf 45°C / Rücklauf 40°C bei NAT von -10°C., wenn es geht (funktioniert) natürlich gerne auch tiefer!

1709647504086.png


Bivalenzpunkt NAT bei ca. -10°C
angestrebte Vorlauf-Temperatur bei NAT == 45°C
die 55/6 würde ab ca. +7°C beginnen zu Takten!

1709647563184.png


Bivalenzpunkt >> NAT bei ca. -10°C
angestrebte Vorlauf-Temperatur bei NAT == 45°C
die 55/6 würde ab ca. +8,0°C beginnen zu Takten!

Im Moment habe ich die Gasheizung gedrosselt auf 10KW (tiefer geht nicht mehr) bei NAT -10°C == ca. 50°C Vorlauf.
Da die Gasheizung nicht tiefer geht zu drosseln habe ich immer eine kleinsten Vorlauf von ca. 40°C (wenn Kälter natürlich Richtung 50°C) und damit eine Raumtemperatur von 21°C.
Die Gasheizung Taktet halt viel mit AN und Aus! Nur wenn es draußen Kalt ist regelt sie, wie sie soll.
Klar die Heizlast vom Haus ist ja bei ca. 6KW.

Hier mal noch JAZ Berechnung mit Heizen 45°C Vorlauf und 38°C Rücklauf Warmwasser-Temperatur von 50°C bei 25% Anteil

wp-planung-reihenendhaus-arothermplus-556-oder-756-657112-1.png


Daten aus bwp Wärmepumpe Rechner in meine Tabelle übertragen
Dann hätte eine aroTHERM 55/6 eine JAZ

Heizen == 3,90
Warmwasser == 3,44
Ges == 3,77

Mich würde am meisten interessieren ob diese WERTE aus dem bwp Rechner stimmen, d.h. wenn ihr euere Werte sowie ich in den bwp Wärmepumpe Rechner eingibt stimmen diese Werte mit den erreichten JAZ von Euch im Live-Leben überein?

Gruß
meierchen006
 
N

nordanney

Zieltemperatur Vorlauf 45°C / Rücklauf 40°C bei NAT von -10°C., wenn es geht (funktioniert) natürlich gerne auch tiefer!
Peile mal 35/30 an. Das sollte bei dem Baujahr gut funktionieren (klappte bei mir Bj. 67 auch ohne WDVS - nur neue Heizkörper + Dämmung oberste Geschossdecke und moderne Fenster).
Da ich eine Photovoltaik Anlage von SMA habe soll die Wärmepumpe dazu passen, also Vaillant.
Du hast den langen Thread gelesen? Kauf Dir für den halben Preis eine Wärmepumpe eines anderen Herstellers, die "simpler" läuft. Anbindung an Photovoltaik sollte doch eh mit im Prinzip allen Herstellern laufen. Davon abgesehen sollte das auch gar kein Kriterium für den Kauf der Wärmepumpe sein.
 
M

meierchen006

Hallo,

erstmal danke für deine Einschätzung, ja wir verbrauchen wenig Gas ca. 7000kWh zum Heizen im Jahr, deshalb auch eine kleine Wärmepumpe.
Andere Hersteller, viele haben nur Wärmepumpe >5kW die nicht soweit runter kommen und durchlaufen können, ohne viel Takten.

Die Vaillant 55/6 kann runter bis 1,5kW bei -2°C AT laut Daten Diagramm von oben.

Plan ist aktuell meinerseits:
55/6
Hydraulikstation
300L Warmwasser Speicher
100L Rücklaufspeicher (empfohlen von Vaillant) wegen Heizkörperbetrieb

Heizkörper werden fast alle auf Typ 33 getauscht (mache ich selbst) wo notwendig
und kein alter passen würde für einen kleineren Raum.

Im gesamten Heizsystem sind dann nach umbau noch keine 200L Wasser vorhanden,
O.K. mit dem Rücklaufspeicher evtl. knapp unter 300L im ges. Heizsystem.

Leider kann ich nicht rausfinden wie es ist mit nur 35/30°C wäre da meine Heizung nur bis auf min 40°C runterkommt.

So sieht das dann an einem kalten Tag aus: kälteste Temperatur Morgens gg. 08:00 Uhr mit -6,6°C

Warmwasser Morgens gg. 06:00 Uhr und Nachmittags 16:30 Uhr sieht man sofort!
1709654684740.png

wäre besser wenn die Heizung durchlaufen würde, kann sie jedoch nicht da mit 10kW viel zu groß,
gut so hat der Bauträger die vor 22 Jahren eingebaut.
 
L

Lupo007

Vielleicht kannst Du nochmals Deine Fragen zusammenfassen, macht es einem nicht leicht zu antworten...

Paar Gedanken:

* der bwp Wärmepumpe Rechner hat bei mir eine zu hohe JAZ ermittelt (aroTHERM plus 75/6). Ich habe das erste Jahr noch nicht hinter mir aber ich komme nach meiner Hochrechnung so ca. 0,3-0,5 darunter raus. Ich würde die JAZ des bwp niemals zu einem harten Kriterium machen. Suche Dir eine aktuelle Wärmepumpe von einem Hersteller, von dem Du bei Dir vor-Ort einen guten Service bekommst. Die JAZ hängt in der Praxis von so vielen anderen Faktoren ab. Ich hätte z.B. nie gedacht, wie stark der COP in den Keller geht, sobald die Enteisungsorgien losgehen. Ob so was sauber in dem bwp Kalkulator berücksichtigt ist?
* Die 55/6 passt m.E. grob, erscheint mir wenn, dann eher auf der großzügigen Seite aber dafür müsste ich tiefer einsteigen.
* Takten oberhalb von 7 Grad halte ich für eine gute Auslegung. Meine 75/6 fängt bei 6-7 Grad ebenfalls an zu Takten und läuft auf der anderen Seite bei -8 Grad mit ca. 80% Last (zum Vergleich: Gasverbrauch ehemals 18-20.000 kWh bei großen Fremdwärmegewinnen durch Sonnenstrahlung). Aber Du brauchst schon etwas Reserve, nämlich um den Temperaturabfall zu stemmen. Konstant -8 ist eine andere Lastsituation als in kurzer Zeit von 0 auf -8 runter zu gehen und den Heizkreis hoch zu bringen. Bei starker Fremdwärme durch Sonnenschein ganz anderes Spiel, da taktet sie schon deutlich weiter unten, aber wo ist das Problem? Solange es nicht mehr als grob 10 Takte pro Tag im Schnitt ergibt - so what? Dafür sind sie gemacht, lass Dich nicht verrückt machen. Es gibt Leute, bei denen dreht die Wärmepumpe bei -7 Grad noch Däumchen, die haben vielleicht das Problem.
* Kopplung mit SMA WR/Sunny Home Manager ist seit ein paar Tagen auch mit der neuen myVaillant App sehr schick gelöst aber das wäre für mich kein starkes Kaufkriterium. Wer meint, dass Photovoltaik und Wärmepumpe so wahnsinnig gut zusammenpassen, der irrt oder berät in Eigeninteresse. Besser als nix aber mehr ned. Ich nutze aktuell keine der Überschuss-Strategien und halte das Ganze für deutsches Over-Engineering (ganz schlimm finde ich, wenn Leute den Sonnenstrom in Heizstäbe für Warmwasser jagen). Man kann dann noch das Aufladen der Autos steuern und sonst noch was, aber mein Leben möchte ich schöneren Dingen widmen...
 
M

meierchen006

Hallo @Lupo007,

erstmal Danke für deine Antwort, da hast du dir richtig Zeit genommen.

Im Moment fahre ich meine Gasheizung mit Vorlauf 50°C bei -10°C Nat Heizkurve 0,8 und wir haben angenehm warm bei 21°C Raumtemperatur,
obwohl unsere Gasheizung ziemlich Takten muss da sie viel zu groß dimensioniert ist für unser Haus. Eine tiefere Vorlauftemperatur als 40°C ist nicht machbar da sie immer noch 10kW Leistung hat.

Nun habe ich festgestellt, dass wenn ich mit der Heizkurve weiter nach unten (aktuell Heizkraft 0,65) gehe, dies an meinem Vorlauf nichts ändert, Vorlauftemperatur bleibt bei min 40°C, Laut Kennlinie dürfte sie so hoch gar nicht sein:

Aktuell 4,4°C AT und Vorlauf 41,8°C / Rücklauf 33,8°C / Spreizung 8,0K >> das macht die auch bei 9°C AT
1709711109211.png


Genau dein erster Punkt ist mein Problem/Frage
>>der bwp Wärmepumpe Rechner hat bei mir eine zu hohe JAZ ermittelt (aroTHERM plus 75/6).
komme nach meiner Hochrechnung so ca. 0,3-0,5 darunter raus.
Sollte dies bei meiner Auswahl passieren, würde dies für mich teuer an Stromkosten im Jahr.

Ich habe hier nochmal ein Bild aus meiner Excel Tabelle (nur die drei Vaillant Wärmepumpe), in die ich die Daten des bwp Rechners eingepflegt habe:
1709710874685.png


Bei den gewählten Einstellungen für die 55/6:

50°C Vorlauf und 43°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C
45°C Vorlauf und 38°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C
40°C Vorlauf und 33°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C
JAZ Heizen 3,67 JAZ Heizen 3,90 JAZ Heizen 4,12
JAZ Warmwasser 3,44 JAZ Warmwasser 3,44 JAZ Warmwasser 3,44
JAZ ges. 3,61 JAZ ges. 3,77 JAZ ges. 3,92


Wenn ich jetzt da 0,3 bis 0,5 darunter rauskomme wäre die JAZ doch sehr schlecht!

50°C Vorlauf und 43°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C 45°C Vorlauf und 38°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C 40°C Vorlauf und 33°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C
JAZ Heizen 3,67 - 0,3 ==3,37 | -0,5 ==3,17 JAZ Heizen 3,9 -0,3 == 3,6 | -0,5 == 3,4 JAZ Heizen 4,12 -0,3 ==3,82 | -0,5 == 3,62
JAZ Warmwasser 3,44 -0,3 == 3,14 | -0,5 == 2,94 JAZ Warmwasser 3,44 -0,3 == 3,14 | -0,5 == 2,94 JAZ Warmwasser 3,44 -0,3 == 3,14 | -0,5 == 2,94
JAZ ges. 3,61 -0,3 == 3,31 | -0,5 == 3,11 JAZ ges. 3,77 -0,3 == 3,47 | -0,5 =3,22 JAZ ges. 3,92 -0,3 == 3,62 | -0,5 == 3,42


Ich habe gehofft dass ich bei einer JAZ von >= 4,00 mit einer neuen Wärmepumpe hinkommen könnte,
bei 45°C Vorlauf und 38°C Rücklauf/ Warmwasser auf 50°C | nicht bei JAZ ges. 3,47 oder 3,22

Das wäre dann so als würde ich eine Wärmepumpe 55/6 mit 55°C Vorlauf und 60°C Warmwasser laufen lassen, von den Kosten und JAZ her gesehen:
1709713097982.png



Leider habe ich für die 55/6 noch keine COP/AT Leistungsdiagramm gefunden dann könnte man sich dies anschauen,
wie die Laufen könnte.


Zu meinen Heizkörpern hatte ich geschrieben dass ich diese alle/wenn sinnvoll auf Typ 33 tauschen werde.
Das ist aktuell mein Heizkreis der nachher auf Wärmepumpe umgebaut werden soll.

Hier habe ich schon die Heizleistungen der neuen Heizkörper im Endausbau berechnet!
  • Meine Plantemperatur ist VL45/RL40 also die grünen Leistungen (unter der Größe der Heizkörper) sind relevant
  • oben stehen in grünen Zellen die Heizlast des Raumes
  • damit ist klar das eine kleinere Temperatur als 45/40 nicht gehen würde,
    es sei denn ich müsste das ganze Heizungssystem umstellen was ich nicht möchte
  • Es sind hier die größtmöglichen Heizkörper für den Einbauort gewählt worden!
  • Badezimmer ist ein Sonderfall, da muss ich mir was einfallen lassen, evtl. bei einer zukünftigen Bad-Sanierung FB-Heizung dazu

  • Der Hydraulische Abgleich ist gemacht, diese Ventilvoreinstellungen sind eingestellt
    dadurch haben wir jetzt schon alle ERR voll offen und in jedem Zimmer annähernd die WRT =Wunsch Raum Temperatur
    passt auch bei Temperaturen <0°C und die Heizung regelt

  • Evtl. mache ich mir auch zu viele Gedanken, es gibt aber nichts schlimmeres als wenn die Ehefrau später kalt hätte!
1709713564072.png


Zur Auslegung der Wärmepumpe mit 75/6 oder 55/6 hatte ich ein Telefongespräch mit einem Vaillant Techniker:
Von dem kam die Empfehlung:
  • auf keinen Fall die 75/6 nehmen viel zu groß für mein Haus
  • 55/6 wäre die richtige für mich
  • Warmwasser 300L Speicher da dieser einen besseren WT hätte als ein 200L Speicher (WT sollte 3,2m² haben)
  • nicht den Unitower mit 185 Liter nehmen
  • Hydraulikstation mit Warmwasser Speicher wäre besser
  • Keine Frischwasserstation kaufen!
  • da Heizkörper einen 100L Rücklauf Reihenspeicher

Hier nochmal die Kennlinie der 75/6 mit meiner NAT -10°C und Bivalenzpunkt (violette Linie)
Heizgrenze 12°C
1709715488006.png


Ich denke die ist auf jeden Fall zu groß für mich

Jetzt wäre ich froh wenn ein Heizungsbauer dies Bestätigen würde, wenn denn mal einer kommen würde.

Gruß
meierchen006
 
L

Lupo007

Verstehe den kritischen Blick auf die Kosten nicht. Was zahlst Du für Gas und was für Strom? Bei mir vor-Ort ist das Verhältnis etwa 1:3 bis 1:3,5 auf die kWh bezogen, d.h. bei jedem COP > 3-3,5 ist Strom die günstigere Variante. Und da sind die Wirkungsgradverluste beim Gas noch nicht berücksichtigt.

Außerdem verstehe ich den Rückwärtsblick auf das Taktverhalten des Gaskessels nicht. Ist halt nun mal so und Du bist in bester Gesellschaft. Ich hatte vorher auch einen Brennwertkessel mit 25 kW Leistung und jetzt die 75/6. Selbst um die 0 Grad lief der alte Kessel nicht durch, so what? Der hatte sogar eine Brennerstart-Statistik, da standen beim Ausbau astronomische Zahlen drin...

Edit: Mit dem Gaskessel hatte ich eine Heizkraft von 0,65 und nun 0,30 und es geht (Fußbodenheizung)! Und früher dachte ich immer, ich sei schon am Limit... Ich glaube, Du machst Dich in der Tat zu sehr verrückt.
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2024
Im Forum Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG gibt es 45 Themen mit insgesamt 5141 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben