Tesla Solar Roof, eine gute Alternative?

4,80 Stern(e) 9 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo,

dem Vernehmen nach soll Tesla mit Fertigstellung der deutschen Gigafactory auch endlich mit der Fertigung der Solar-Dachziegeln bzw. Solar Roof beginnen. Ich finde das Thema ziemlich spannend. Viele Details findet man nicht, außer dass es 30 Jahre halten und stabiler als normale Ziegel sein soll. 30 Jahre erscheinen mir aber für eine Dacheindeckung eher wenig, für Solarzellen ist das doch aber gut, oder?

Wenn wir Glück haben, würde die Verfügbarkeit zu unserem Neubau passen. Ich als Solar-Laie finde die Lösung an sich großartig und ziemlich gut sieht es auch noch aus. Hat sich schon mal jemand näher damit befasst oder kennt Details? Ich habe mich vor ewigen Zeiten für den Newsletter registriert, aber bisher kam da recht wenig.
 
Hat sich schon mal jemand näher damit befasst oder kennt Details?
Vor einiger Zeit mal. Es gibt ja auch verschiedene deutsche Anbieter, die Solardachziegel verbauen - neu ist die Idee ganz und gar nicht.
Kostentechnisch im Neubau bzw. bei einer Neueindeckung ok, aber bei einem Fehler kann die Suche nach der einen defekten Solarzelle anstrengend sein. Effizienz ist auch ok und mit traditioneller Bauweise vergleichbar. Das war es aber auch schon, was mir noch in Erinnerung geblieben ist.
Wie gesagt, die Dinger kannst Du schon jetzt aufs Dach packen - ist halt nicht Tesla.

Ach ja, in den Staaten muss man wohl neben der PV-Anlage auch einen Stromspeicher erwerben.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Kosten werden spannend.
Solarziegel gibts ja schon, sind aber nur für Liebhaber. Eine technische Innovation, und Elon prahlt ja gerne und kündigt weit vorher an, habe ich am vermeintlichen Tesla Produkt noch nicht wahr genommen. Aber wer weiß.
 
Oben