Im Neubau keine Klingel geplant

4,50 Stern(e) 4 Votes
bauenmk2020

bauenmk2020

Auf meine Nachfrage beim Elektriker wo denn eigentlich die Klingel und Gong geplant ist wurde uns mitgeteilt "Sie wollten doch eine Klingel selber machen, daher haben wir nichts vorgesehen". Da viel ich aus allen Wolken. Laut Bauleistungsbeschreibung haben wir eine einfache Klingelmulde und Gong als Leistung enthalten.
Ich hatte als Zusatzleistung ein Kabel für ein späteres Vordach rauslegen lassen (Klingel, LAN, Strom). Da hatten die doch einfach gedacht "Toll, der Bauherr kümmert sich selber drum, dann brauchen wir keine Klingel einbauen". Aber das Vordach kommt ja eh erst später und zwischenzeitlich soll unser Besuch an der Türe klopfen (im Neubau!!)???!!
Jetzt wird uns eine Funkklingel angeboten als Ersatz da das Haus kurz vor Abnahme ist und quasi fertig ist!

Meine Fragen:

1:
Würdet ihr eine batteriebetriebene Klingel/Gong im Neubau akzeptieren?

2:
Welche Möglichkeit eines kabelgebundenen System gebe es noch? Innen ist ja schon verputzt.

3:
Könnte man nicht einen Klingeltaster außen anbringen und diesen dann in einer UP-Dose mit einem Trafo versehen (Strom könnte man über eine Innenliegende Steckdose holen)?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Aber das Vordach kommt ja eh erst später und zwischenzeitlich soll unser Besuch an der Türe klopfen (im Neubau!!)???!!
Hmm wäre jetzt nichts ungewöhnliches. Ja im Neubau.

1. Auch nichts ungewöhnliches. Aber natürlich kommt es darauf an was man schwarz auf weiß bestellt hat.

2. Solange nur verputzt ist, steht dir noch alles offen. Schlitzen, Dose bohren etc. ist alles noch möglich.

3. Ja
 
L

Lumpi_LE

Wir haben auch ne Funkklingel, sehe ich jetzt kein Problem, eher den Vorteil, dass man den oder die Taster nach belieben positionierne kann.
 
H

hampshire

Offenbar eine mangelhafte Kommunikation. Und Zack! Da ist der Reflex: Der Andere ist Schuld und hätte denken müssen.

Wolltest Du Dich denn wirklich um die Klingel selbst kümmern? Wenn ja, dann gehört die Planung und Anweisung was man braucht dazu. Dein Dienstleister hätte ja auch alles falsch machen können: "Wieso sind denn da Kabel - ich hab doch gesagt, dass ich mich selbst kümmern würde..."
 
N

Nida35a

das gehört mit zur Planung im Rohbau, wenn der Elektriker kommt und seine Dosen anzeichnet,
die Ausführung nach Bauleistungsbeschreibung und DIN kann dann falsch enden, deswegen

in dem ersten Festlegen der Kabel und Dosen mit dem Elektriker nicht vergessen
- Steckdosen
- Lichtschalter
- Lampenauslässe
- Klingelanlage
- TV Verteilung/Dosen/Sat Schüssel
- LAN Verteilung
- Telefon Zentrale/Leitungen/Anlage
- Kabel für Schuppen / Garten / Wegebeleuchtung / elektrisches Gartentor
- Videotüranlage
- für KNX Kabel
- Lautsprecherkabel usw,
Konzentration oder ein genauer Plan ist gefragt
Gruß Nida

etwas vergessenes kann man später oft mit Funk lösen
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 699 Themen mit insgesamt 12052 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.09.2017Elektroplanung - Wie viele Dosen reichen aus? - Seite 16Beiträge: 120
30.12.2017Heizungsnalge Neubau (Wärmepumpe + Ofen + Solar) - Seite 5Beiträge: 35
08.11.2013Strom am Hausanschluss für Provider - Einbau Serverschrank Beiträge: 11
01.12.2017Anzahl an RJ-45-Dosen "Netzwerkdosen" - Was macht Sinn? - Seite 2Beiträge: 62
19.05.2020Bussystemen - Verkabelung, Planung etc? - Seite 5Beiträge: 41
18.09.2020CAT Kabel im Hauswirtschaftsraum - nicht gecrimpt? - Seite 6Beiträge: 45
07.09.2021WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel Beiträge: 53
08.01.2021LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft! - Seite 2Beiträge: 262
20.02.2020Was macht der Elektriker während der Rohbauphase? Beiträge: 19
24.05.2020KNX für EFH - Preisvorstellung? - Seite 2Beiträge: 34

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben