Tesla Solar Roof, eine gute Alternative?

4,80 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 01.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 9 der Diskussion zum Thema: Tesla Solar Roof, eine gute Alternative?
>> Zum 1. Beitrag <<

berny

berny

Ich fahre Tesla also kommt auch nur ein Dach von Tesla in Frage.

Naja, es gibt auch Solarakkus von Mercedes Benz. Haben sich zumindest nicht als Marktführer etabliert, trotz der vielen Daimler- Fahrer hierzulande. Bei Tesla könnte das ähnlich werden. Dieser E.M. ist doch einer der grössten Schaumschläger vor dem Herrn. man denke nur an seine skurrilen/ manipulativen Äusserungen zu diversen Kryptowährungen. Der ist - im harmlosesten Falle- ein grosses Kind, das in jungen Jahren überraschend zu etwas Spielgeld kam. Nun spielt er halt: Autos, Raketen, Rohrpost, Gehirnforschung, Solaranlagen... Irgendwann wird vielleicht ein Kind rufen: Aber der Kaiser ist doch ganz nackt??:D Dann werden viele Akkubesitzer vermutlich im Regen stehen und keine Sonne mehr sehen.
 
H

hampshire

Marken haben eine Kraft und Tesla ist eine wertvolle Marke.
Mercedes hat 2018 das Engagement bei Heimspeichern eingestellt.
Herr Musk ist sicherlich polarisierend und macht mir persönlich wenig sympathischen Eindruck - ohne Zweifell hat er jedoch mehr auf die Beine gestellt als nur Schaumschlägerei. Unsere Erfahrung mit inzwischen 3 Stk. Tesla 3 als Außendienstfahrzeug sind auch nach 6-stelliger Kilometerleistung durchweg positiv: TCO deutlich preiswerter als ein Golf und zuverlässig. Auch dieses Fahrzeug will ich selbst nicht haben, da bin ich eigen. Ist aber kein Grund dem Fahrzeug eine gewisse Reife und Vorzüge zuzuschreiben.
 
berny

berny

Hast schon teilweise Recht, die Dinger fahren ja irgendwie. Elon verdient zwar kein Geld damit, aber was soll`s. Bei den anderen Punkten allerdings? Wirecard war auch `ne Marke...
Ich muss aber fairerweise zugeben, dass ich da nicht ganz neutral bin. Hab`vor 3 Wochen ein paar Puts auf Tesla gekauft; seither 35 % Plus :cool:
 
P

pagoni2020

Da hat so ein Schaumschläger der NASA, Daimler, AUDI uvm. ganz schön Beine gemacht und diese Konzerne durcheinandergewirbelt; gar nicht so schlecht für so nen Staubsaugervertreter. Aus dem Knast heraus hat sogar die Audi-Führung erkannt, dass Elon Musk nun auch die Autoindustrie revolutioniert hat, während unsere Autokonzerne seit Jahren an Betrugssoftware forschen und ihre Kunden zigtausendfach reingelegt haben, siehe hierzu auch Hr. Winterkorn u.a.
Unabhängig davon, ob ich Alles verstehe oder kaufen möchte, was Tesla/Musk entwickelt und vorangetrieben hat wundere icj mich dennoch immer wieder über dieses offenbar urdeutsche, verkrustete Mistrauen gegenüber dem Neuen. Natürlich mavht Musk viele Fehler, wer nicht, aber alle Erfinder und Innovationstreiber machen diese, müssen sie sogar machen dürfen.
Mit lähmendem Gegenwind von vermeintlichen Besserwissern haben nahezu alle Erfinder oder Veränderer in der Vergangenheit kämpfen müssen und wohl gerade weil sie gleichzeitig teilw. schräge Charaktere sind haben sie nicht durch oftmals kleinkariertes Denken von ihrer Sache abbringen lassen. Wenn ich manchmal sehe, wieviele erwachsene Männer (Väter) auf das Mädchen Greta geradezu brachial einhämmern, nur weil sie offenbar Angst vor ihrer Meinung haben, die sie erlaubterweise laut und clever verbreitet, wundere ich mich doch sehr.
Ich kann aber muss nicht ihrer Meinung sein, genausowenig wie der von Elon Musk. Solchen Menschen aber generell Intellekt oder Qualität abzusprechen erscheint mir gerazu läppisch und ich frage mich, wer bin ich denn selbst und was habe ich geleistet, dass ich mich derart über Andere erhebe?
 
berny

berny

Zustimmung, diese Greta hat zweifelsfrei ihre Funktion in dieser Welt. Macht Leute aufmerksam. So waren die Grünen in DE früher auch; sind halt im Laufe der Jahre zu ganz normalen Partei- Karrieristen mutiert. Mal sehen, was Greta in 10 Jahren so macht.
Musk spreche ich keineswegs einen gewissen Intellekt ab. Er ist eindeutig ein cleveres Kerlchen, insbesondere im Marketing. Warum sollte man sich denn über den "erheben"? Man darf aber wohl eine eigene Meinung zu seiner Seriösität haben und mit Aktien seiner Firma spekulieren, oder? So funktioniert nun mal die Marktwirtschaft und als Teil dieser auch die Börse. Immer gibt es verschiedene Meinungen zu einer Firma, sonst würde es doch NUR Käufer oder NUR Verkäufer geben? Das hat gar nichts damit zu tun; wer man selber ist oder was man geleistet hat. Das nämlich geht nur meine Frau was an. ;)
 
manohara

manohara

bei uns wird das Dach neu gedeckt und ich habe auf Solar-Ziegel gehofft.
Was ich gelesen habe ist, dass hunderte von Ziegeln elektrisch zu verbinden sehr (zu) aufwändig ist und es allerlei Probleme damit gibt ...
Ich habe es nicht weiter verfolgt ... freue mich aber, wenn diese Entwicklung weitergeht und Erfolg hat.

Unsere Stom-Anlage auf dem Dach wird nicht so groß, dass sie "sich rechnet", sondern so groß wie möglich.
Ich denke, wir alle BRAUCHEN Strom.
Das Geschimpfe auf die Windkraft finde ich zwar völlig verständlich, weil "zu viel kann blöd sein", geht aber meiner Meinung nach an unseren Realitäten VÖLLIG vorbei.
Wenn man irgendwas verhindern sollte, sind es nicht (einigermaßen ökologische) Stromproduzenten, sondern den massenhaften Verbrauch.
Der wird mehr und mehr werden und muss niedrig gehalten werden, wenn "das Ganze" nicht im Chaos enden soll.


meine ich .... :cool:
 
Zuletzt aktualisiert 01.12.2022
Im Forum Tesla, Inc. gibt es 2 Themen mit insgesamt 61 Beiträgen
Oben