Statistik des Forums

Themen
30.080
Beiträge
347.434
Mitglieder
45.566
Neuestes Mitglied
Shyqeri

Staubproblem und "Schimmelproblem" zugleich

4,00 Stern(e) 4 Votes
Guten Tag Forum,

wir wohnen nun seit 9 Jahren in unserem Haus (neu gebaut, Holzriegelbau), und haben eigentlich seit Anfang an ein extremes Staubproblem. Man sieht den Staub bei Sonneneinstrahlung in der Luft herumfliegen, und wenn ich jetzt etwas putzen würde, würde ich ihn morgen dort liegen sehen. Es geht mir hier nicht um große Staubfussel, sondern eher um die "Staubpartikel".
Wir heizen alles mit Fußbodenheizung, seit kurzem haben wir in den Zimmern auch jeweils eine Klimaanlage (bzw. das Split-Gerät) installiert, seitdem heizen wir manchmal auch mit diesen (jedoch nur geringfügig). Betten sind alle ziemlich neu, nicht zu viele Möbel, und Vorhänge sind auch keine vorhanden, stattdessen Jalousien. Stoßlüften haben wir auch lange probiert, hat jedoch nicht wesentlich etwas geändert. An diesen Sachen sollte es also nicht liegen.

Für mich als Laie würde daraus resultieren, dass die Luftfeuchtigkeit zu gering ist, wäre da nicht mein anderes Problem: Schimmelbildung an den Silikonnähten der Fenster. Es ist nicht selten, dass sich über Nacht an diesen Silikonnähten Wasser bildet. Wir versuchen zwar immer, es trocken zu wischen, anscheinend jedoch erfolglos. Langsam aber sicher fängt sich (vor allem in den Ecken) dieser Nähte der Schimmel zu bilden an. Unsere Fenster sind doppelt verglast.

Kann es sein, dass das Haus einfach zu gut isoliert ist? (Auch wenn es sich jetzt blöd anhören mag).

Wie gesagt, ich bin kompletter Laie auf diesem Gebiet, wäre über jede Antwort dankbar!

Mit freundlichen Grüßen,
Fabian
 
Ja, Du wohnst in einer Plastiktüte und hast keine Zwangsbelüftung. Bau regel Air in die Fenster ein, montiere dazu auf jeder Etage im Bad einen Abluftmotor. Was wird geschehen? der Motor, der ständig läuft saugt Luft ausm Haus, durch die Regel air Schlitze strömt immer frische Luft nach, Du wirst keine Schimmelecken mehr haben am Fenster.
staub? K..A. Meine Frau hat nen Dyson, bei uns ist kein Staub. Karsten
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja. Schafft euch ein paar Textilien an und/oder einen Staubsaugerroboter, der mindestens einmal am Tag fährt. Viel Lüften hilft gegen Schimmel und gegen den Staub in der Luft. Noch besser gegen Schimmel ist ein Zwangslüftungssystem.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Also wenn sich in den Fugen an den Fenstern Schimmel bildet, geh ich mal davon aus, dass sich dort eine Wärmebrücke befindet. Bei uns fehlen innen die "Fugenverschönerungen" noch und ich hab festgestellt, dass es besonders bei Kompriband ordentlich durchpfeift. Aber auch bei geschäumten Fugen, wo der Schaum nicht überall hinkam, zieht es durch.
Auch unten, wo nur diese Plastikschiene ist, wo die Fenster draufstehen, kommt ein Luftzug.

Haben auch Holzrahmenbau (Bj 1976). Die Fenster sind 3 fach verglast und beschlagen nur von außen, kein Schimmel irgendwo.
Innen müssen wir die Fensteranschlüsse noch fertig machen (Innendämmung, mit Klimamembran flächendeckend, Klebeband über die Fensterfugen und Holzlattung mit Holzflexfaserplatten).

Den extremen Staub haben wir auch, wundert mich allerdings nicht weiter, da wir Kaninchen haben und überall Streu, Heu, Stroh rumfliegt. Dazu noch Asche und Sägespäne vom Holzofen. Und natürlich den Staub von der Komplettbaustelle.

Wir haben jetzt auf jeder Etage ein Luftreinigungsgerät (um die 50 Euro) und das hilft enorm. Eigentlich angeschafft, weil mein Mann statt zu rauchen nun dampft und der Dampf die Bude vernebelt.
Man sieht trotzdem jedesmal wenn man zb die Bettdecke bewegt, dass da regelrecht Staubwolken aufsteigen. Ich werd mir für den Sommer mal eine gute alte Teppichstange und einen Klopfer für den Garten besorgen und die Decken dann mal regelmäßig ausklopfen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben